17. Schwangerschaftswoche

13 cm
0.14 kg
Wochen
verbleibend
Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben
SSW 17: Entwicklung des Babys
SSW 17: Entwicklung des Babys

In der 17. SSW hält die entspannte Phase der Schwangerschaft an, super oder? Mit ihr beginnt Dein 5. Schwangerschaftsmonat. Wir haben für Dich zusammengestellt, welche Entwicklungen Dein Körper und Dein Baby in der 17. SSW durchlaufen.

 

Das passiert bei Dir

Gebärmutterwachstum

Dadurch, dass Dein Baby immer weiter kräftig wächst, wird auch Deine Gebärmutter immer größer, um ihm genug Platz zu bieten. Daher wächst Dein Bauchumfang.

Du siehst bei Dir noch keinen Babybauch und machst Dir deswegen Sorgen? Dazu gibt es keinen Grund. Jeder Bauch wächst ganz individuell. In den meisten Fällen ist der Bauch zwischen der 16. SSW und der 25. SSW zu sehen.

Ganz verschiedene Faktoren bestimmen dabei die Größe des Babybauchs. Einmal ist es die Größe des Babys, aber auch Deine eigene Statur spielt eine Rolle. Außerdem ist die Festigkeit Deiner Bauchdecke von Bedeutung und die Menge an Fruchtwasser in deiner Gebärmutter.

Es kann also gar nicht jeder Bauch zum gleichen Zeitpunkt identisch groß sein.

Gewichtszunahme

Die Gewichtszunahme geht Hand in Hand mit dem Wachstum Deines Kindes und bleibt daher bei einer Schwangerschaft nicht aus.

Mach Die keine Sorgen über die zusätzlichen Kilos. Viele davon kommen von Faktoren wie dem Gewicht des Fötus, dem Fruchtwasser, der Gebärmutter und der Plazenta. Die gehen nach der Geburt Stück für Stück von alleine wieder verloren.

Deine Brüste wachsen ebenfalls weiter. Um Deinen Bauch und Deine Brüste optimal beim Wachstum zu unterstützen, ist es wichtig, dass Du die Haut regelmäßig pflegst und dadurch elastisch machst. Lotionen und Öle wie Kokos- oder Mandelöl sind dafür bestens geeignet.

Das Fitness Programm fur Schwangere

Hautveränderungen

Deine Brustwarzen und Warzenhöfe werden in der 17. SSW wahrscheinlich dunkler und die Linea Negra bildet sich. Dabei handelt es sich um eine dunkle Linie, die vom Bauchnabel bis zum Schambein führt.

Die Hautveränderungen entstehen, weil die Melanozyten in der Haut, die Zellen die unter Sonneneinstrahlung den Farbstoff Melanin bilden, durch die Hormonveränderungen in der Schwangerschaft mehr Melanin bilden. Daher wird mehr Melanin in die Haut eingelagert.

Manche Frauen bekommen weitere dunkle Pigmentierungen am Körper. Lass Dich davon nicht weiter beunruhigen. Vielleicht gefallen Dir die Veränderungen nicht besonders, aber meistens verschwinden die dunklen Stellen nach der Geburt und hellen sich wieder auf.

Schwangerschaftsbeschwerden in der 17. Woche und was Du dagegen tun kannst

Grundsätzlich befindest Du Dich in der 17. SSW im entspannten Stadium der Schwangerschaft, in dem die meisten Schwangerschaftsbeschwerden abgeklungen sind.

Unterleibsschmerzen

Durch das anhaltende Wachstum der Gebärmutter kann es aber sein, dass Du auch in der 17. SSW mit Unterleibsschmerzen zu kämpfen hast. Bei manchen Frauen wird darüber hinaus der Ischiasnerv ziemlich stark beansprucht.

Rückenprobleme

Das kommt daher, dass die schwangerschaftsbedingte Gewichtszunahme den Körperschwerpunkt nach vorne verlagert und die untere Wirbelsäule mehr belastet wird.

Je größer der Fötus wird, desto mehr drückt die Gebärmutter auf das Gewebe über dem Ischiasnerv oder löst einen Rückstau von Blut aus den Venen aus, die dann auf den Nerv drücken.

Mit Massagen oder der Anwendung von Wärme kannst Du die Beschwerden lindern, weil beides entspannend auf die Muskeln wirkt. Ein Physiotherapeut kann Dir außerdem dabei helfen, Dir für den Alltag ein rückenschonendes Verhalten anzutrainieren.

Manchmal werden alternative Methoden wie Akupunktur angewendet. Diese sollte unbedingt vorher mit einem erfahrenen Arzt besprochen werden.

Was ist in der 17. SSW auf dem Ultraschall zu erkennen?

Sofern Dein Baby einen Einblick zulässt, kann Dein Frauenarzt mit immer größerer Wahrscheinlichkeit sein Geschlecht feststellen. Spätestens in der 20. Woche ist es möglich, das Geschlecht Deines Babys sicher zu bestimmen.

Wenn Du zufälligerweise genau in der 17. SSW Woche bei Deinem Frauenarzt oder Deiner Hebamme vorbeischaust, kannst du zum ersten Mal die Herztöne Deines Babys mit dem Stethoskop hören.

Diesen Moment wirst Du nie vergessen, wenn Du zum ersten Mal den Herzschlag Deines Babys hörst.

Wie hoch ist das Risiko einer Fehlgeburt in der 17. SSW?

Du befindest dich in der 17. SSW im 5. Schwangerschaftsmonat. Seit der 14. SSW ist das Risiko einer Fehlgeburt auf ein Minimum von 0,5 % gesunken. Es bleibt bei diesem Wert bis zur 24. SSW.

Daher gibt es für Dich keinen Grund sich Sorgen um eine Fehlgeburt zu machen. Wenn es Dir gut geht und Du keinerlei Beschwerden hast, dann geht es Deinem Baby in der Regel ebenfalls gut.

Das passiert beim Baby

Damit Dein Baby die Wärme seines Körpers regulieren kann, konzentriert es sich jetzt nicht nur darauf an Größe zuzulegen, sondern auch an Fett zuzunehmen.

Die Mimik Deines Babys prägt sich ebenfalls immer weiter aus und das Gesicht nimmt seine endgültigen Formen an. Die Augen lagen bisher noch etwas seitlich und sind nun an der richtigen Stelle genauso platziert genauso wie die Ohren.

Außerdem ist Dein Schatz  sehr aktiv und trainiert fleißig seine Muskeln und Reflexe, die sich dadurch immer weiter ausprägen.

Das Hörvermögen Deines Babys wird auch immer besser. Wenn es um dich herum einmal laut wird, kann es sein, dass Dein Baby plötzlich zusammenzuckt, weil es das Geräusch auch gehört hat.

Wenn Du den Bauch berührst nimmt Dein kleiner Schatz das ganz genau wahr. Deine alltäglichen Bewegungen beruhigen Dein Baby und trainieren außerdem sein Gleichgewicht.

So entwickelt sich Dein Baby in der 17. SSW

Auch in der 17. SSW nimmt Dein Baby ordentlich an Größe und Gewicht zu. Es ist jetzt circa 12 cm groß und 120 g schwer. Dabei hat es jetzt die Größe einer Kartoffel.

Für den Entwicklungsstand ist die Länge allerdings nicht mehr allein wichtig. Dein Frauenarzt misst den Kopf- und Brustumfang und die Länge der Oberschenkelknochen. Anhand dieser Werte kann der Entwicklungsstand festgemacht und wenn nötig sogar der Entbindungstermin korrigiert werden.

Die Knochen bilden sich in der 17. SSW weiter. Zwar bleiben sie bis zur Geburt elastisch, aber grundsätzlich härten sie immer weiter aus. Dieser Prozess ist auch nach der Geburt noch nicht abgeschlossen. Vollständig ausgehärtet sind die Knochen erst im Teenageralter, wenn das Kind ausgewachsen ist.

Das Knochenmark und die Nervenzellen werden ab der 17. SSW von der Myelin-Membran geschützt. Dabei handelt es sich um eine Schutzschicht, die aus Proteinen und Fetten besteht und sich um das Knochenmark legt. Sie schützt die Nervenzellen und ermöglicht es, elektrische Signale auszusenden.

Das ist jetzt wichtig

Krampfadern vorbeugen

Durch die Schwangerschaft ist ein größeres Blutvolumen in Deinem Körper vorhanden, als das normalerweise der Fall ist. Zusammen mit der Entwicklung des Fötus muss Dein Kreislauf in den nächsten Wochen einiges leisten.

Dadurch wird der Druck auf die Venen verstärkt und durch die hormonellen Veränderungen der Schwangerschaften werden die Adern elastischer. Zusätzlich drückt das Gewicht der Gebärmutter auf die Venen im Bauchbereich.

So entstehen Varizen. Das sind Venenerweiterungen, die sich als Krampfadern oder Hämorrhoiden bemerkbar machen. Schwangere Frauen, die viel stehen oder Mehrlinge erwarten, leiden mehr unter diesen Folgen als andere Schwangere.

Venenerweiterungen im Schambereich verschwinden meistens nach der Geburt wieder. Krampfadern in den Beinen bleiben dagegen leider nach der Geburt oft bestehen. Sie sind nicht nur optisch unangenehme Stellen, sondern schmerzen auch.

Natürlich möchtest du unschönen und schmerzhaften Krampfadern so gut es geht vorbeugen.

Das gelingt Dir, indem Du auf eine vitaminreiche Ernährung und körperliche Betätigung achtest.  Vitamin C und E beugen Krampfadern vor und befinden sich in Obst und Gemüse. Darüber hinaus stärkt Beckenbodentraining die Venen und bereitet Deinen Körper auf die Geburt und die Rückbildung vor.

Versuche langes Stehen und Sitzen möglichst zu vermeiden. Es kann Dir helfen, wenn Du Deine Beine so oft es geht hochlegst und auch beim Schlafen auf eine erhöhte Position der Beine achtest, indem Du ein Kissen unter sie legst.

Zum Thema Krampfadern können Dir auch Dein Frauenarzt und Deine Hebamme beratend zur Seite stehen und mögliche Behandlungen oder Maßnahmen zur Vorbeugung verschreiben.

Vag!na Workout

So kannst Du Deinen Körper in der 17. SSW unterstützen

Eisenbedarf decken

Durch das hohe Blutvolumen steigt auch der Eisenbedarf werdender Mamas. Insgesamt nimmt das Blutvolumen um circa 50 % zu. Mit Eisen wird Sauerstoff von den roten Blutkörperchen transportiert und es trägt zur Stärkung des Immunsystems bei. Durch den hohen Bedarf an Eisen kann es in der Schwangerschaft relativ schnell zu Eisenmangel kommen.

Doch keine Sorge. Den Bedarf an 30 mg am Tag kannst Du schon durch Lebensmittel wie Fleisch, Geflügel und Fisch aufnehmen. Auch in Obst und Gemüse steckt Eisen, jedoch nicht genug, um den Tagesbedarf zu decken. Dann kann mit Präparaten ausgeholfen werden, um dem Mangel an Eisen vorzubeugen.

Am besten lässt Du bei Deinem Frauenarzt Deinen Eisengehalt prüfen. Er kann Dir die passenden Präparate verschreiben und Dich bezüglich Deiner Ernährung beraten.

Wichtige Fakten zur 17. SSW: Das solltest Du wissen

Dein Baby wächst in der 17. SSW munter weiter und ist jetzt circa 12 cm groß und 120 g schwer.

Sein Skelett bildet sich immer weiter aus und das Gehör wird immer besser.

Du kannst zum ersten Mal die Herztöne Deines Babys hören.

Hebammen Tipp

Es ist ein magischer Moment, wenn Du zum ersten Mal die Herztöne Deines Babys hörst.

Am liebsten würdest Du bestimmt gar nicht mehr damit aufhören, dem Schlagen des kleinen Herzchens zu lauschen.

Vielleicht musst Du das gar nicht – manche werdenden Eltern können einfach nicht genug von den Herztönen ihres Nachwuchses bekommen und kaufen sich daher ein eigenes Stethoskop.

Dann könnt ihr auch entspannt zu Hause auf dem Sofa oder in jedem beliebigen Moment dem Klang des Herzens eures Schatzes lauschen.

Vielleicht ist das ja auch eine Idee für Dich.

FAQ

Videos zur 17. SSW

 Jodie nimmt Dich in ihrem Video live mit zu ihrem Ultraschall.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top