×

Entwicklung und Förderung des Babys



Entwicklung und Förderung des Babys

Sobald ein Baby da ist, beginnt für die ganze Familie eine anstrengende, aber vor allem spannende und freudige Zeit. Babys machen im ersten Jahr eine große Entwicklung durch, bei der Mama und Papa sie ganz gezielt unterstützen können. Deshalb behandeln wir verschiedene Themen im Bereich „Entwicklung und Förderung des Babys“, wie Gewichtszunahme bei Frühchen, wie Du Dein Kind beim Sprechen lernen und Laufen lernen unterstützen kannst oder was für Spielzeug sich in den ersten 12 Lebensmonaten für Dein Baby anbietet.

 

Die individuelle Baby Entwicklung

Alle Babys haben ihre eigene Persönlichkeit und entwickeln sich in unterschiedlichem Tempo. Das ist erstmal nichts, worüber sich Eltern sorgen machen sollten. Auch hat es eigene Stärken und Schwächen, sowie Vorlieben und Abneigungen. Eltern lernen ihr Baby sehr schnell kennen. Lass Dich auf keinen Fall irritieren, wenn das Kind Deiner Nachbarin im gleichen Alter schon gelächelt hat und Deins noch nicht. Bei der Entwicklung von Babys gilt immer: Alles zu seiner Zeit. Und wer weiß, vielleicht sagt Deins ja zuerst das Wort „Mama“. Die Förderung Deines Babys spielt im ersten Jahr schon eine ganz besondere Rolle. Du kannst es ganz gezielt beim Laufen lernen unterstützen oder durch verschiedene Spielzeuge die motorischen Fähigkeiten Deines Babys verbessern.

Es ist toll, dass Du die Entwicklung des Babys gezielt fördern möchtest! Bedenke trotzdem, dass Dein Kind auch Ruhepausen braucht um neu Gelerntes zu verarbeiten. Zu Beginn schläft Dein Baby besonders viel, nutze nicht jede Pause um ihm soviel wie möglich zu zeigen und beizubringen. Es lernt auch intensiv, wenn es in Deinen Armen liegt und Deine Mimik beobachten kann. Auch Kleinigkeiten tragen zur Entwicklung bei, also sollten Extra-Beschäftigungen in Maßen genutzt werden.

 

Die Entwicklung des Babys in den einzelnen Monaten

Im ersten Monat seines Lebens, lernt Dein Baby erstmal seine Umgebung kennen und gewöhnt sich an Mamas und Papas Gesellschaft. Im zweiten Monat kann es Geräusche schon deutlicher wahrnehmen und beginnt damit seine Umgebung ganz genau zu betrachten. Viele Babys schenken ihren Eltern im zweiten Monat ein wunderschönes Lächeln. Danach beginnt sich Dein Baby immer mehr zu bewegen. Alles was ihm in die Hände kommt wird genau untersucht. Hier kannst Du bereits gezielt mit passendem Spielzeug die Entwicklung der Motorik Deines Babys fördern.

In den folgenden Monaten wird Dein kleiner Schatz immer agiler und auch größer. Die Entwicklung schreitet gut voran und wahrscheinlich wird es langsam Zeit für einen größeren Strampler. Ab dem 5. Monat können sich Babys häufig schon drehen und werden dadurch viel mobiler. Hier ist nun Vorsicht gefragt, denn schnell rollt das Baby dann auch vom Elternbett oder vom Wickeltisch. Gegenstände und Umgebung werden genauestens untersucht. Dinge werden in den Mund genommen und es versucht die ersten Laute zu bilden. Im sechsten Monat machen sich häufig schon die ersten kleinen Zähnchen bemerkbar. In dieser Zeit werden die Nächte leider wieder etwas kürzer.

Ab dem siebten Monat beginnen viele Babys ein bisschen zu fremdeln. Gleichzeitig kann es sein, dass Dein Baby schon die ersten Krabbelversuche unternimmt und anfängt die Wohnung oder das Haus zu erkunden. Das Sitzen klappt jetzt auch schon immer besser. Spätestens jetzt wird es Zeit Dein Zuhause kindersicher zu machen. Besonders wichtig ist es jetzt, dass Putzmittel unzugänglich aufbewahrt werden und auch, dass die Steckdosen mit Steckdosensicherungen bestückt werden.

Ab dem 11. Monat ist die Entwicklung von Babys meistens soweit, dass das Sprechen schon große Fortschritte macht und Dein Liebling schon die ersten Laufversuche unternimmt.

Wie bereits erwähnt, entwickeln sich Kinder unterschiedlich schnell. Manche beginnen schon im 11. Monat mit dem Laufen und andere erst im 2. Lebensjahr. Genieße dieses aufregende Zeit und unterstütze Dein Baby so gut wie möglich bei seiner Entwicklung.

 

Die Entwicklung des Babys startet direkt nach der Geburt

Nach der Geburt sind zwar Mutter und Kind erschöpft, aber das heißt nicht, dass es nicht schon jede Menge für Dein Baby zu lernen gibt. Neugeborene können bereits sehen, hören und schmecken. Zunächst müssen sie sich an all die neuen Eindrücke gewöhnen und lernen sie zu verarbeiten. Dafür ist es wichtig, dass Dein Kind sich geborgen und sicher fühlt. Direkt nach der Geburt versuchen Babys deshalb direkt Kontakt zu Mama und Papa aufzubauen, etwa durch Blicke oder Berührungen.

Und auch jetzt schon unternimmt Dein Baby die erste Schritte mit Dir zu kommunizieren. Durch quengeln oder schreien drücken Babys Unbehagen aus oder sie schmiegen sich fest an Dich und schlafen zufrieden ein. All dies zählt zur Kommunikation eines Babys und diese wird im Laufe dieses ersten Lebensjahres stetig weiterentwickelt bis zu den ersten Brabbeleien und Sprechversuchen.

Sowohl Eltern als auch das Baby müssen erst lernen sich zu verstehen und sich aufeinander einzustellen. Besonders das Gesicht der Eltern ist ein wichtiger Faktor in der Baby Entwicklung. Es sucht Deinen Blick und entspannt sich, wenn Du es anlächelst, weil Du ihm signalisierst, dass alles in Ordnung ist. Besonders spannend wird es, wenn Dein Baby versucht Dich nachzuahmen oder Dir mit seinen Blicken etwas mitzuteilen. Nachahmungen tragen nachhaltig zur Entwicklung bei, denn Kinder müssen erst lernen, wie jemand aussieht der glücklich ist und wie jemand aussieht der traurig ist. Deshalb lächelt es, wenn Du lächelst oder ahmt Geräusche nach, die Du machst.

Daraus lernt Dein Baby, wie es sch selber verhalten muss, um von Dir verstanden zu werden und bekommt ein erstes Bild von sich selbst

 

Baby Entwicklung durch Erkundungsdrang

Babys entdecken ab dem ersten Tag bewusst ihre Umwelt und versuchen diese zu verstehen. Deshalb schauen sie sich aufmerksam die kleinsten Details an und wollen am liebsten alles anfassen, ausprobieren oder in den kleinen Mund schmecken. Alles was Babys finden können, wird eingehend untersucht. Sie wollen wissen, was das ist, was sie gerade gefunden haben, wozu es da ist und was es mit ihnen zu tun hat.

Dadurch lernen sie nicht nur viel über ihre Umwelt und die darin befindlichen Gegenstände, sondern trainieren auch das Greifen und allgemein die Motorik. Für die Kleinen ist es nämlich garnicht so einfach etwas zu halten. Das erfordert viel Konzentration und das Verständnis, warum das Plüschtier eigentlich runterfällt, wenn sie die kleinen Fingerchen öffnen. Indem sie Gegenstände untersuchen, ordnen sie sie nicht nur nach ihrem Zweck ein, sondern trainieren gleichzeitig auch ihre Hand-Augen-Koordination und ihre Motorik.

Deshalb sind sind Spielzeuge oder andere kindgerechte Gegenstände so wichtig für die Kleinsten unter uns. Sie können sie anfassen und entdecken. Deshalb sind Spielwiesen mit verschiedenen Spielzeugen, wie Schieberingen, Rasseln oder auch knisternden Gegenständen so spannend. In unseren Produkt Tests haben wir für Dich tolle Spielbögen getestet, die Dein Baby gezielt bei der Entwicklung fördern.

 

Entwicklung und Förderung des Babys – Laufen lernen

Wenn Du Deinem Baby beim Laufen lernen helfen möchtest, dann bieten sich einige Lernhilfen an, die es zu kaufen gibt. Diese sind zwar praktisch, aber Dein Baby freut sich auch einfach über die helfende Hand von Mama und Papa. Besonders beim Laufen lernen zeigt sich oft der Ehrgeiz von Babys. Wenn es nach langen mühevollen Versuchen endlich klappt, dann wollen Babys noch mehr. Ab jetzt werden sie beharrlich üben, um sich länger auf den Beinen zu halten. Sobald sie relativ sicher sind, setzen sie sich das nächste Ziel. Sie wollen nun versuchen auf verschiedenen Untergründen zu gehen um sich stetig zu verbessern. Eltern können ihrem Baby dabei zur Seite stehen und es loben, wenn es wieder ein Ziel erreicht hat.

Entwicklung und Förderung des Babys – Sprechen lernen

Schon früh beginnen Babys damit Laute zu formen und sich auszuprobieren. Aus Lauten wie „DA“ „Baba“ „Maah“ wird dann irgendwann ein „Mama“, „Papa“ oder „Auto“. Das Sprechen lernen ergibt sich also mehr oder weniger von selber. Doch es hilft, wenn Dein Baby viel Zeit in Gesellschaft verbringt und viel gesprochen wird. So kann sich Dein Kind an verschiedene Laute und Wörter gewöhnen und ihre Bedeutung zuordnen.

Mehr darüber, warum Du von Anfang an mit Deinem Baby sprechen solltest, erfährst Du in diesem Artikel.

Spiele sind allgemein sehr gut für die Entwicklung Deines Babys und sind auch beim sprechen lernen hilfreich. Wenn ihr öfter zusammen mit einem kleinen Auto spielt, dann wird Dein Baby dieses Wort sicher schnell lernen. Auch Bilderbücher sind toll um zusammen Begriffe zu lernen. Beim sprechen lernen ist es wichtig, dass Eltern ihren Kindern genügend Zeit geben um Sätze zu beenden und ihre Kinder positiv unterstützen. Sprechen lernen soll in erster Linie Spaß machen. Lass Deinem Baby also Zeit. Wenn doch Korrekturen notwendig sind, dann am besten indem Du das vorher falsch ausgesprochene Wort nochmal richtig wiederholst. Die Wiederholung sollte nett und spielerisch erfolgen. Die richtige Aussprache ergibt sich auf Dauer, Dein Baby muss nur erst lernen, wie es die Wörter richtig formt.

10 Tipps, wie Du Dein Kind beim Sprechen lernen unterstützen kannst.

 

Entwicklung und Förderung des Babys – Die Motorik

Bevor Dein Baby lernt zu Laufen, oder richtig zu greifen, muss es ein Gefühl für den eignen Körper entwickeln und Muskeln aufbauen. Dafür ist kein Trainingsplan erforderlich, aber mit ein paar Kleinigkeiten kannst Du gezielt zur Entwicklung der Grobmotorik beitragen. Schon durch eine kleine Babymassage unterstützt Du Dein Baby seinen Körper wahrzunehmen. Tagsüber kannst Du Dein Baby auf den Bauch legen, zum Beispiel auf eine Spieldecke mit dem Lieblingsspielzeug. Auf diese Weise förderst Du die Entwicklung der Kopf-, Nacken- und Schultermuskulatur. Aus der Bauchlage heraus lernen Babys auch schneller sich zu drehen und auch zu krabbeln. Neugeborene sollten aber nur einige Sekunden in Bauchlage verbringen. Du solltest Dein Baby außerdem nicht unbeaufsichtigt in Bauchlage liegen lassen.

Die Hand-Augen-Korrdination, sowie die Motorik werden außerdem besonders gut durch Spielzeuge gefördert. Das können entweder typische Babyspielsachen sein, aber auch das Spielen und Buddeln im Sand oder platschen im Wasser sind toll für die Entwicklung des Babys.

Babyspielzeuge sollten altersgerecht ausgewählt werden. Die ersten Spielzeuge kannst Du Deinem Baby ab dem dritten Monat anbieten, denn da beginnt es auch verstärkt seine kleinen Fingerchen zu benutzen. Für Babys ist fast alles interessant, was sie finden können. So kann auch schon eine leere Zewa-Rolle für jede Menge Spaß sorgen- Alles wird untersucht, und auch in den Mund genommen. Deshalb sollten in Reichweite Deines Babys niemals zu kleine Gegenstände liegen, an denen es sich verschlucken kann.

 

Mit Babykursen die Entwicklung des Babys fördern

Es gibt ein großes Angebot an Babykursen, die die Entwicklung des Babys fördern können. Ein weiterer Vorteil ist, dass Du Kontakt zu anderen Eltern erhältst, mit denen Du Dich über den Babyalltag, Fragen und über Probleme austauschen kannst. Dein Baby hingegen erhält wertvollen Kontakt zu anderen Babys.

Baby-Yoga, Babyschwimmen, Babysprachkurse – das Angebot ist sehr groß. Du solltest allerdings darauf achten, dass die Kurse für das Alter Deines Babys geeignet sind. Außerdem solltest Du es nicht überfordern. In den ersten zwei Wochen sollten Du und Dein Baby Euch erstmal aneinander gewöhnen. Dein Baby muss viele neue Eindrücke verarbeiten und auch Du solltest Dir ein bisschen Zeit gönnen. Ein Babykurs sollte frühestens ab der dritten Woche besucht werden.

Ein Babymassage-Kurs kann bereits ab der dritten Woche besucht werden, Baby-Yoga erst ab der sechsten Woche.Such Dir am besten ein bis zwei Kurse raus, die gut zu Euch beiden passen und Die nicht mit den Schlaf- und Esszeiten Deines Babys kollidieren.

Mit Babykursen knüpfen Du und Dein Baby Kontakte und festigt die Eltern-Kind-Bindung. Sie bieten außerdem eine tolle Abwechslung und geben Euch die Möglichkeit zusammen etwas besonderes zu unternehmen.

 

Entwicklung und Förderung des Babys – das erste Jahr ist was besonderes

Im ersten Jahr machen Babys eine große Entwicklung durch, deshalb sollten sie von ihren Eltern so gut wie möglich gefördert und unterstützt werden. Ein harmonisches und liebevolles Zuhause mit viel Zuwendung steht hier im Fokus. Babys müssen gerade am Anfang ihres Lebens sehr viele Eindrücke verarbeiten, dass sie die Geborgenheit der Eltern unbedingt benötigen, denn diese gibt ihnen die nötige Sicherheit.

Eltern können die Entwicklung ihres Babys fördern, indem sie viel mit ihnen reden und spielen. Zur Entwicklung der Motorik, der Koordination und Konzentration gibt es viele tolle Spielzeuge, die gleichzeitig für Abwechslung sorgen.

Aber auch besondere Beschäftigungen mit den Eltern sind für Babys Entwicklung von großen Vorteil. Dazu zählt u.a. Babyschwimmen, an dem die ganze Familie Spaß haben kann, aber auch wohltuende Babymassagen fördern die Bindung und die Entwicklung.

Als Mutter oder Vater kennst Du Dein Baby am besten und auf seine Art teilt es Dir immer mit, was es gerade braucht. Versuche Dich auf Deinen kleinen Liebling einzustellen, dann wird es sich prima entwickeln.

 

Quellen:

www.kindergesundheit-info.de
www.baby-und-familie.de