Der erste Zahnarztbesuch – das solltest Du beachten

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Mit Deinem Kind schon früh zum Zahnarzt zu gehen, ist nicht nur wichtig für die Zahngesundheit, sondern auch, um Dein Kind an die regelmäßigen Besuche zu gewöhnen. Doch wann ist es Zeit für den ersten Zahnarztbesuch? Antworten auf diese und weitere Fragen, findest Du in diesem Artikel.

 

Angst vorm Zahnarztbesuch vermeiden

Kinder sollten schon so früh wie möglich an Zahnarztbesuchen teilnehmen, um sich einzugewöhnen. Dies kann schon ab einem Alter von 1,5 Jahren geschehen.

Hilfreich ist es, wenn Du erstmal einen Termin für Dich vereinbarst, bei dem aber keine aufwendigen Behandlungen anstehen. So kann Dein Kind sehen, dass Dir nichts passiert, während der Zahnarzt Deinen Mund untersucht. Auch solltest Du darauf achten, im Vorfeld und auch während der Behandlung ruhig zu bleiben, da sich Angst oder Aufregung sonst auf Dein Kind übertragen könnten.

Der große Vorteil: Die Neugierde von Kindern. Eine Zahnarztpraxis bietet vieles zu erleben und zu entdecken. Kinderfreundliche Zahnärzte erklären kindgerecht die wichtigsten Fakten, lassen sie auch mal das Zahnbesteck anschauen oder fahren sie auf dem Zahnarztstuhl hoch und runter.

Der erste Zahnarztbesuch

Mit ca. drei Jahren sollten dann auch die Zähne Deines Kindes untersucht werden. Es sollte bis dahin schon ein paar mal mit Dir beim Zahnarzt gewesen sein, um sich an die Praxis und die Abläufe zu gewöhnen.

Natürlich solltest Du auch schon vor dem ersten Zahnarztbesuch regelmäßig die Zähne Deines Kindes überprüfen und gegebenenfalls eher mit ihm zum Zahnarzt gehen. Einige Eltern sind der Meinung, dass es in der kurzen Lebenszeit noch nicht zu Zahnschäden kommen kann. Außerdem sind es ja „nur die Milchzähne“. Aber schwerer Karies an den Milchzähnen kann auch Folgen für die bleibenden Zähne haben. Von den medizinischen Gründen mal abgesehen, sollten unangenehme Zahnbehandlungen bei Kindern natürlich möglichst vermieden werden, damit sich keine langfristigen Ängste entwickeln.

Nach dem ersten Zahnarztbesuch sollten die Termine ungefähr in einem Abstand von 6 Monaten eingehalten werden.

Entspannt beim Zahnarzt

Auch Zuhause kannst Du Dein Kind schon auf den Zahnarztbesuch vorbereiten. Mit Bilderbüchern zum Thema hilfst Du Deinem Kind zu verstehen, was ein Zahnarzt macht – Kinder haben weniger Angst, wenn sie wissen, was auf sie zukommt. Ihr könnt auch Zahnarzt spielen. Lasse Dir doch mal von Deinem Kind in den Mund schauen und die Zähne zählen. Auf diese Weise kann es auch spielerisch an den tatsächlichen Zahnarztbesuch herangehen.

Achte darauf, weder Drohungen noch Belohnungen für den Zahnarztbesuch auszusprechen. Der Gang zum Zahnarzt sollte alltäglich werden, ohne Ängste und ohne Druck. Diese und weitere tolle Tipps direkt vom Kinderzahnarzt, findest Du hier.

Gesunde Zähne mit der richtigen Vorsorge

Kleine Kinder sollten von Anfang an lernen sich richtig die Zähne zu putzen, um weitere Schäden zu vermeiden. Wie gut das klappt, wird beim Einfärben beim Zahnarzt untersucht. Als Elternteil solltest Du Zuhause darauf achten, dass Dein Kind sich gründlich die Zähne putzt. Eine Sanduhr kann Kindern dabei helfen, die empfohlene Zahnputzdauer von 2-3 Minuten einzuhalten.

Wusstest Du schon, dass es sich auch lohnt schon vor dem ersten Zahn zu putzen?
Neben Problemen wie Karies, kommt es im zunehmenden Alter oft zu Zahnfehlstellungen, die möglichst im Teenager-Alter mit einer Zahnspange behoben werden sollten. Darüber sollten sich Eltern so früh wie möglich Gedanken machen und über eine Zahnzusatzversicherung für Kinder nachdenken.

Zähne sind etwas langfristiges. Die Behandlung ist teuer und unangenehm, deshalb ist Zahnprophylaxe das A und O. Diese sollte für Dein Kind von Anfang an als etwas alltägliches wahrgenommen werden.

Die Zahngesundheit kannst Du auch mit der richtigen Ernährung unterstützen. Achte darauf, dass Dein Kind nicht zu viele Produkte mit Zuckerzusätzen zu sich nimmt. Zwischen den Mahlzeiten sollte nach Möglichkeit ein Zeitraum von zwei Stunden eingehalten werden, damit sich die Mundflora wieder normalisieren kann. Entgegen der verbreiteten Meinung solltest Du außerdem darauf achten, dass Dein Kind sich nicht direkt nach dem Essen die Zähne putzt. Durch das Essen entsteht Säure im Mund, die die Zähne angreift. Das Zähneputzen greift dann die Zähne an. Nach den Mahlzeiten sollte deshalb mindestens eine halbe Stunde mit dem Zähneputzen gewartet werden.

Der erste Zahnarztbesuch – ein Kinderspiel

Wenn Du diese Tipps beachtest, wird der erste Zahnarztbesuch zum Kinderspiel. Bereite Dein Kind einfach mit Schnupperbesuchen auf den ersten eigenen Zahnarzttermin vor. Wenn Du das Thema auch zu Hause positiv aufgreifst und Deinem Kind spielerisch näher bringst, vermeidest Du langfristig Ängste vorm Zahnarzt. So steht der Zahngesundheit Deines Kindes nichts mehr im Wege.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top