Warum Hobbys so wichtig für Kinder sind

Eines ist eigentlich allen Eltern bewusst: Kinder brauchen Hobbys. Heutzutage ist es auch nicht mehr schwer, eine Freizeitbeschäftigung für sein Kind zu finden, denn die Auswahl an Hobbys für Kinder ist riesig. Es gibt fast überall Sportvereine, Musikschulen, Reiterhöfe oder andere Möglichkeiten. Sogar die Schulen bieten schon eine große Auswahl an freiwilligen Aktivitäten an. Während sich die Kinder früher im Wald zum Spielen getroffen haben, sind Eltern heutzutage breit, viel Geld für die Hobbys ihrer Kinder auszugeben und eine Menge Zeit zu investieren. 

Aber warum sind Hobbys eigentlich so wichtig für Kinder und Jugendliche? Diese Frage beantworten wir Dir in diesem Artikel. Außerdem sprechen wir über die beliebtesten Hobbys für Kinder und darüber, wie viel Freizeit für Kinder eigentlich angemessen ist. 

Darum sind Hobbys so wichtig für Kinder 

Hobbys sind für Kinder wichtig, weil sie eine Möglichkeit darstellen, sich selbst zu entdecken und zu entwickeln. Durch das Ausüben eines Hobbys können Kinder herausfinden, was ihnen Spaß macht und was ihre Talente sind. Für Kinder ist es sehr wichtig zu wissen, dass sie in einer Sache gut sind. 

Auch interessant:
Kinderfahrrad: Das perfekte Rad zu jeder Zeit

Auch stärken Hobbys das Selbstbewusstsein der Kinder, da sie Erfolgserlebnisse haben und ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen können. Nur wenn die Kinder selbstbewusst sind, lernen sie, wie sie ihren Alltag alleine bewältigen können. Das wird ihnen auch noch in der Zukunft helfen und sie weiterbringen. 

Außerdem lernen Kinder durch Hobbys, sich selbst zu beschäftigen und die Zeit sinnvoll zu nutzen. Sie erfahren, was Struktur bedeutet und wie man sich seine Zeit am besten einteilt. 

Hobbys sind für Kinder wichtig, weil sie einen Ausgleich zum Schulalltag bieten. Mit ihren Hobbys können sich Kinder von dem stressigen Alltag ablenken und ihre Sorgen und Probleme für einen Moment vergessen. 

Die meisten Hobbys fördern zudem die Kreativität des Kindes. Den kreativen Ideen freien Lauf zu lassen bringt dem Kind Freude und hilft bei der Entwicklung der eigenen Identität.

Je nach Art des Hobbys bringt es dem Kind viel Bewegung oder Zeit an der frischen Luft, was maßgeblich für die Gesundheit und das körperliche Wohlbefinden des Kindes ist. 

Zuletzt sind Hobbys auch eine gute Möglichkeit, neue Freundschaften zu schließen und soziale Kompetenzen zu entwickeln. Nur so lernen Kinder, wie man mit anderen Menschen umgeht und im Team arbeitet. Auch erfahren sie, wie man am besten mit Konkurrenz-Situationen umgeht. 

Das sind die beliebtesten Hobbys für Kinder 

Die meisten Kinder lieben es, Zeit mit ihren Freunden zu verbringen und neue Dinge auszuprobieren. Die beliebtesten Hobbys für Kinder sind oft diejenigen, die sie am meisten aktiv machen. Viele Kinder lieben es zum Beispiel, im Freien zu spielen, Rad zu fahren oder im Wasser zu planschen. Andere mögen es, kreativ zu sein und ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen, zum Beispiel durch Malen, Basteln oder Tanzen. Auch Bücher und Geschichten können für Kinder sehr faszinierend sein. Es gibt also viele tolle Hobbys, die Kinder begeistern können. Am wichtigsten ist es jedoch, dass sie Spaß haben und sich richtig austoben können!

Auch interessant:
Basteln mit Pappmaché: So funktioniert es

Das sind die beliebtesten Sportarten für Kinder:

  • Fußball 
  • Tischtennis 
  • Schwimmen 
  • Turnen 
  • Tanzen 
  • Reiten
  • Kampfsport 

Das sind die beliebtesten kreativen Hobbys:

  • Malen und Zeichnen 
  • Basteln 
  • Nähen 
  • Instrumente spielen (z.B. Klavier, Gitarre, Schlagzeug oder Melodica) 
  • Stricken 
  • Töpfern 
  • Kochen 

Weitere Hobbys für Kinder: 

  • Singen im Chor
  • Kochen 
  • Pfadfinder 
  • Freiwillige Feuerwehr 
  • Experimentieren mit Experimentierkästen 
  • Lesen 
  • Musik hören 

So viel Freizeitbeschäftigung sollte ein Kind haben 

Nun haben wir geklärt, warum Kindern unbedingt Hobbys haben sollten und welche die beliebtesten Hobbys sind. Aber wie viel Hobbys sollte ein Kind haben?

Auch wenn Hobbys wichtig sind, heißt das nicht, dass Dein Kind alles machen muss. Montags Reiten, dienstags Schwimmen, mittwochs Gesangsunterricht und donnerstags Töpfern: Das muss definitiv nicht sein. Es ist völlig ausreichend, wenn Dein Kind zwei Nachmittage in der Woche mit einem Hobby beschäftigt ist. 

Im besten Fall sind das zwei verschiedene Hobbys, zum Beispiel ein sportliches und ein kreatives. So kann Dein Kind in Ruhe entscheiden, was ihm am meisten Spaß macht und was es am besten kann, und wird nicht direkt auch ein Hobby festgesetzt. 

Auch interessant:
Deshalb ist Musik für die Entwicklung von Kindern wichtig

Mit mehr als zwei Hobbys können Kinder schnell überfordert und gestresst sein. Immerhin sind sie jedes Mal einer großen Reizüberflutung ausgesetzt, wenn sie dem Hobby nachgehen. Das Leben sollte nicht schon in der Kindheit völlig ausgeplant sein.

Kinder brauchen neben dem Hobby noch genug Zeit, um sich auszuruhen, für die Schule zu lernen oder sich mit Freunden zu treffen. Außerdem ist es wichtig, dass Kinder Zeit mit ihrer Familie verbringen. 

Fazit

Hobbys sind so wichtig für Kinder, weil sie soziale Kontakte fördern, kreativ machen, das Kind in Bewegung bringen und einen Ausgleich zum Alltag bieten. Die wichtigsten Punkte sind wohl, dass Kinder dadurch lernen selbstbewusst zu sein und ihre eigenen Talente und Fähigkeiten kennenlernen. Trotz alledem sollte man Kinder nicht mit zu vielen Hobbys überfordern und ihnen noch genug Zeit zum Ruhen lassen. Welche tollen Hobbys es mittlerweile gibt, weißt Du jetzt auch. 

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.