Was Du über den Schlafrhythmus Deines Babys wissen musst

Durchwachte Nächte sind für frischgebackene Eltern erst einmal normal. Trotzdem sind sie anstrengend und zermürbend. Die Frage, ab wann Babys endlich durchschlafen und man selber auch wieder eine erholsame Nacht hat, stellen sich viele. Hier erfährst Du alles Wichtige über den Schlafrhythmus Deines Babys und das Thema Durchschlafen.

Der Schlafrhythmus bei Babys – Wichtig für die Gesundheit und das Wohlbefinden

Die ersten Monate im Leben eines Babys sind geprägt von vielen Veränderungen und Neuerungen. Eines der wichtigsten Themen für Eltern ist in dieser Zeit der Schlaf ihres Kindes. Denn ausreichend Schlaf ist für die Gesundheit und das Wohlbefinden von Babys besonders wichtig. Doch wie gestaltet sich der Schlafrhythmus bei Babys und was können Eltern tun, um ihrem Kind eine gute Schlafumgebung zu bieten?

Wie viel Schlaf brauchen Babys?

Auch interessant:
Die Periode kommt zu früh: Was Du darüber wissen musst

In den ersten Lebenswochen schlafen Babys viel und unregelmäßig. Sie haben in der Regel einen Schlafbedarf von etwa 16-20 Stunden pro Tag. Mit zunehmendem Alter verringert sich der Schlafbedarf allmählich. Mit etwa sechs Monaten schlafen die meisten Babys durchschnittlich etwa 14 Stunden pro Tag, wobei sich der Schlaf auf ein- bis zweimal tägliche Nickerchen und eine längere Nachtruhe verteilt.

Wann sollten Babys schlafen?

Babys haben in den ersten Lebenswochen noch keinen festen Schlafrhythmus und schlafen vor allem dann, wenn sie müde sind. Im Laufe der Zeit entwickeln sie jedoch einen eigenen Schlafrhythmus und signalisieren durch Anzeichen wie Müdigkeit, Unruhe oder Quengeln, dass sie bald schlafen möchten. Eltern können ihrem Baby dabei helfen, einen festen Schlafrhythmus zu entwickeln, indem sie ihm regelmäßige Schlafenszeiten anbieten und eine feste Schlafumgebung schaffen.

Ab wann schlafen Babys durch?

Es gibt keine allgemeingültige Regel, wann Babys durchschlafen, da jedes Baby anders ist und sich individuell entwickelt. In den ersten Lebenswochen schlafen die meisten Babys noch sehr unregelmäßig und wachen häufig auf, um zu trinken. Im Laufe der Zeit entwickeln sie jedoch einen eigenen Schlafrhythmus und schlafen länger am Stück.

Einige Babys schlafen bereits mit wenigen Wochen durch, während andere erst mit einigen Monaten längere Schlafperioden haben. Es ist normal, dass Babys auch im Säuglingsalter noch nachts aufwachen und ihre Eltern brauchen. Mit zunehmendem Alter werden sie jedoch in der Regel seltener wach und schlafen länger durch.

Mit einem halben Jahr haben die meisten Babys sich an den Tag/Nacht-Wechsel gewöhnt und ihren Schlafrhythmus darauf eingestellt. Bis sie ein Jahr alt sind, schlafen sie dann meistens 6-8 Stunden in der Nacht. Das geschieht zwar nicht ganz ohne Aufwachen, aber von „Durchschlafen“ spricht man hier trotzdem.

Wie Du Deinem Baby beim Durchschlafen helfen kannst

Es gibt einige Dinge, die Eltern tun können, um den Schlaf ihres Babys zu unterstützen und eine günstige Schlafumgebung zu schaffen, sodass das Durchschlafen einfacher wird:

  • Ein dunkler, ruhiger und angenehm temperierter Raum fördert den Schlaf.
  • Eine feste Bettroutine, beispielsweise das Vorlesen einer Gute-Nacht-Geschichte oder das Singen eines Liedes, kann dazu beitragen, dass sich das Baby auf den Schlaf einstellt.
  • Eine bequeme und geeignete Schlafunterlage ist wichtig für einen erholsamen Schlaf.
  • Das Stillen oder das Fläschchengeben können Eltern auch als Möglichkeit nutzen, ihr Baby zu beruhigen und in den Schlaf zu wiegen.
  • Wenn das Baby etwas älter ist, kann es sinnvoll sein, es langsam an feste Schlafenszeiten zu gewöhnen, indem man es zu bestimmten Zeiten zu Bett bringt, auch wenn es noch nicht müde ist.
  • Eltern sollten darauf achten, dass das Baby nicht übermäßig warm angezogen ist, da dies den Schlaf stören kann.
Auch interessant:
Schluckauf bei Babys: So hilfst du gegen das "Hicksen"

Insgesamt ist der Schlafrhythmus bei Babys in den ersten Lebensmonaten noch sehr unregelmäßig und hängt stark von ihrem individuellen Schlafbedarf ab. Mit zunehmendem Alter entwickeln sie jedoch einen eigenen Schlafrhythmus und Eltern können durch eine feste Bettroutine und eine günstige Schlafumgebung dazu beitragen, dass ihr Baby gut und ausreichend schläft.

Geduld und Unterstützung

Es ist wichtig, dass Eltern ihrem Baby Zeit geben, sich an den Schlafrhythmus zu gewöhnen und ihm eine günstige Schlafumgebung bieten. Durch eine feste Bettroutine und das Beachten von Anzeichen für Müdigkeit können sie ihrem Baby dabei helfen, besser und länger zu schlafen.

Ab wann schlafen Babys durch – FAQ

Ab wann schläft ein Baby durch?

Wenn es etwa ein Jahr alt ist, schläft ein Baby 6-8 Stunden pro Nacht.

Warum schläft mein Baby nicht durch?

Dafür kann es verschiedene Gründe geben. Eventuell hat es sich noch nicht auf einen regelmäßigen Schlafrhythmus eingestellt. Oder ihm ist zu warm. Hunger oder Schmerzen können auch Gründe sein.

Auch interessant:
Baby pupst viel – was tun bei Blähungen beim Säugling?
Wie schläft mein Baby durch?

Unter Umständen kann es helfen, dem Baby vor dem Schlafengehen noch ein Fläschchen zu geben.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.