×
Kinderwunsch

Schöne Jungennamen – von klassisch zeitlos bis individuell

Bei der Suche nach dem passenden Namen stehen Eltern oft vor einer Vielzahl an Möglichkeiten und es ist schwer, sich […]

Schöne Jungennamen

"Bei der Suche nach dem passenden Namen stehen Eltern oft vor einer Vielzahl an Möglichkeiten und es ist schwer, sich für einen schönen Jungennamen zu entscheiden. Besonders der Blick darauf, dass der Name das Kind lebenslang begleiten wird, gibt der Sache einen feierlichen Ernst. Suchst Du noch nach einem schönen Jungennamen für Dein Baby?

Im Folgenden Artikel findest Du hilfreiche Tipps und Inspirationen, die Dir bei der Suche nach einem Vornamen für Dein Baby hilfreich sein können. Gemeinsam nehmen wir besonders beliebte, aber auch ausgefallene Jungennamen unter die Lupe.

Wie soll unser Baby heißen und was passt zu uns?

Bei der Namenssuche solltest Du Dir die Frage stellen, welcher Vorname gut zu Dir und Deinem Partner passt. Habt ihr eine besondere Geschichte und sucht nach einer passenden Namensbedeutung? Wollt ihr traditionell den Vornamen des Vaters oder Großvaters aufgreifen?

Denkt dabei auch an den Nachnamen, den das Baby später tragen wird. Bei Nachnamen mit wenigen Buchstaben eignet sich in der Regel ein langer Vorname sehr gut. Hartklingende Nachnamen, wie zum Beispiel „Schmidt“, sollten mit einem weich klingenden Vornamen, wie beispielsweise „Emil“ oder „Paul“, kombiniert werden um eine wohlklingende Harmonie zu bilden.

Jungennamen mit Geschichte- klassisch, zeitlos und heldenhaft

Klassische deutsche Vornamen sind in den letzten Jahren wieder häufiger auf den Geburtsurkunden zu finden. Dabei hat jeder Name eine besondere Geschichte und wird oft mit großen Charakteren aus Politik, Sagen, Religion oder alten Büchern und der Bibel verknüpft. Alexander erinnert beispielsweise an Alexander den Großen, Felix findet man häufig in römischen Geschichtsbüchern.

Johann verbindet man mit Johann Wolfgang von Goethe, wohingegen Paul mit religiösen Führern wie Päpsten verknüpft wird.
Im Folgenden sehen wir uns ein paar der beliebtesten klassischen Vornamen in ihrer Namensbedeutung genauer an.

Carl/Karl

Karl ist schon seit einigen Jahrhunderten ein beliebter Jungenname. Abgeleitet von dem Wort „Karal“ aus dem Altdeutschen bedeutet „Karl“ soviel wie „Freier Mann, Ehemann oder einfach Mann“. Seit einigen Jahren ist es besonders beliebt, den Vornamen mit einem „C“ am Anfang zu schreiben. Das ist die lateinische Schreibweise.

Maximilian

Ob in voller Länge oder mit der Abkürzung „Max“, „Maximilian“ zählt wohl zu den beliebtesten deutschen Jungennamen. „Maximilian“ stammt aus dem lateinischen Wort „Maximus“, was „der Größte bedeutet“. Weitere Abwandlungen sind „Maxim“ oder „Maxi“.

Frederik

„Frederik“ ist bekannt durch „Friedrich“ im Althochdeutschen. In schwedischer Form wird daraus „Frederik“ , was sich aus den Worten „Friede“ und „reich“ zusammensetzt. Das bedeutet „Der Friedensreiche“.

Sebastian

Ein absoluter Klassiker ist „Sebastian“. Der Vorname ist griechischer Herkunft. Er leitet sich von dem Wort „Sebastos“ ab, was „ehrwürdig“ bedeutet. Die Namensbedeutung ist also „der Ehrwürdige“.

Kurz und prägnant- die schönsten skandinavischen Jungennamen

Bei der Suche nach einem ausgefalleneren Jungennamen ist es sinnvoll, geografisch ein Stück weiter in den Norden Europas zu gehen. Schweden, Dänemark und Norwegen bieten ein ausgefallenes und vielfältiges Namensrepertoire und erinnern dabei an die Kinderbuchklassiker mit Pippi Langstrumpf, der Krachmacherstraße und Bullerbü.

Wenn Du mit dem Gedanken spielst, Deinem Kind einen außergewöhnlicheren Namen zu geben, überlege Dir, wie das Kind als Erwachsener damit ankommt. Manchmal hören sich bestimmte Namen für ein Kind niedlich an, aber denke daran, dass das Kind den Namen lebenslang trägt. Im nächsten Abschnitt findest Du einige schöne skandinavische Namen und ihre Bedeutung.

Janne

Janne stammt aus dem finnischen und hat seinen Ursprung in „Jan“ oder „Johannes“. Das bedeutet „Gott ist gnädig“.

Erik

Erik ist eine Abwandlung von dem skandinavischen Wort „Eiríkr“. Das heißt „Der Alleinherrschende“. Viele Schweden heißen so und auch in Deutschland wird „Erik“ immer mehr bekannt.

Pelle

Die schwedische Koseform für „Peer“, abgeleitet von „Peter“ oder „Petrus“, ist „Pelle“. Im Griechischen bedeutet „Petrus“ soviel wie „Stein oder Felsen“. „Pelle“ wurde hierzulande ebenfalls durch ein Kinderbuch von Astrid Lindgren bekannt und ist durch den einzigartigen Klang etwas ganz Besonderes.

Fiete

„Fiete“ klingt ganz besonders. Es kommt von „Friedrich“, das bedeutet „der Friedliche, der Friedensreiche“ oder auch „der Beschützer“.

Die Auswahl für schöne Jungennamen ist groß und wie Du siehst, hast Du viele individuelle Möglichkeiten. Mach Dir klar, was Dir und Deinem Partner am wichtigsten ist und worauf ihr bei der Namensgebung besonders achten möchtet.

Bewertung:
Bewertungen: 6 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Marie Kulmen

Marie Kulmen ist nicht nur Autorin für den Elternkompass, sondern auch Vollblutmama. Die 35-Jährige macht am liebsten mit ihren Kindern Leo und Josefine, sowie dem Pudel Karl, Ausflüge in den schönen Park von Sanssouci. Sie liebt es außerdem zu backen – vor allem Weihnachtsplätzchen.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!