×
Produkttests

Diese 7 Tipps sollten Sie beim Babyfon-Kauf beachten

Bevor Sie die Kreditkarte zücken und ein Babyfon kaufen, sollten Sie Ihre Favoriten in aller Ruhe vergleichen. Wir sagen Ihnen, […]

Diese 7 Tipps sollten Sie beim Babyfon-Kauf beachten

Diese 7 Tipps sollten Sie beim Babyfon-Kauf beachten

Bevor Sie die Kreditkarte zücken und ein Babyfon kaufen, sollten Sie Ihre Favoriten in aller Ruhe vergleichen. Wir sagen Ihnen, was dabei wichtig ist und worauf Sie im Baby-Laden oder Web-Shop achten sollten.

Übertragung und Reichweite

Wie weit kann das Babyfon senden?

Dabei ist mehr nicht unbedingt besser: Je größer die Distanz, desto höher ist die Leistung, mit der der Sender ausstrahlt. Dies erhöht gleichzeitig die elektromagnetische Strahlung!

Verarbeitung

Das Gerät sollte stabil stehen, das Gehäuse muss schon mal einen kleinen Sturz überstehen, ohne sofort in seine Einzelteile zu zerfallen. Die Stecker sollten ordentlich verarbeitet sein und leicht in die vorgesehenen Buchsen passen.

Bei aller Technik, darf das Babyfon dabei ruhig auch gut aussehen.

Betriebszeiten

Ein wichtiges Kriterium: Wie lange liefert die Batterie ausreichend Energie? Dabei zählt auch der Stand-by-Betrieb! Schließlich soll das Babyfon nicht alle vier Stunden ans Stromnetz.

Apropos Steckdose: Prüfen Sie, ob Sender und Empfänger mit einem eigenen Netzteil ausgerüstet sind. Sinnvoll ist zudem eine Batterie-Statusanzeige.

Handhabung

Ist das Babyfon leicht zu bedienen oder benötigen Sie zum Einschalten schon das Handbuch? Weniger ist manchmal mehr. Das Babyfon sollte verschiedene Sendekanäle anbieten, damit sich mehrere Geräte, z. B. im Mehrfamilienhaus, nicht gegenseitig stören – oder das „falsche“ Baby übertragen.

Wichtig ist außerdem eine zusätzliche optische LED-Anzeige, mit der Sie erkennen, ob sich im Kinderbettchen etwas regt. Sinnvoll ist es auch, wenn Sie am Babyfon die Empfindlichkeit variabel einstellen können.

Strahlungswerte

Funk- und DECT-Geräte erzeugen elektromagnetische Strahlung.

Achten Sie darauf, dass das Babyfon die Grenzwerte der international anerkannten TCO-03-Richtlinie einhält: Sie erkennen dies beispielsweise am TCO-03-Logo.

Viele Geräte minimieren die Strahlung selbständig: Sie starten die Übertragung erst, wenn das Baby Geräusche macht.

Technische Extras

Eine optische Anzeige macht auch während einer lauten Unterhaltung auf das Baby aufmerksam. Einige Geräte punkten mit einer Video-Funktion inkl. Infrarotkamera für Aufnahmen in der Nacht.

Viele Modelle bieten zudem eine Rücksprechfunktion. Interessant sind auch Babyfone mit beruhigendem Nachtlicht und Tonfunktion (Melodien oder Geräusche) zum sanften Einschlafen.

Die meisten Hersteller bieten zu Ihren Babyfonen auch umfangreiches Zubehör an: Beispielsweise Sensormatten zur Überwachung der Atmung … Hier entscheiden Sie ganz nach Ihren persönlichen Vorstellungen, aber:

Preis

Nach einem Vergleich von Stiftung Warentest ist teuer nicht immer gleichbedeutend mit guter Qualität. Wählen Sie am besten erst die Leistungsmerkmale, die Sie von Ihrem Babyfon erwarten.

Bitte beachten Sie dabei: Technische Features wie etwa eine Videofunktion oder etwa alternative Betriebsarten, z. B. über die Telefondose, erhöhen den Preis für das Gerät.

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!