DIY Ostereier – die besten Tipps und Tricks

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Der Frühling ist da und bald ist schon Ostern. Feiertage sind immer ein toller Zeitpunkt, um Zeit mit der Familie zu verbringen. Kinder freuen sich besonders darüber mit ihren Eltern basteln zu können und dann zwischen der selbstgerechten Osterdeko zu feiern. Deshalb zeige ich Dir hier, wie Du und Dein Kind zusammen tolle bunte Ostereier machen könnt.

Der Klassiker: Ostereier einfärben

Was eignet sich besser als Osterdeko als Ostereier? Ostereier können vielfältig eingefärbt, bemalt oder beklebt werden. Du und Dein Kind könnt Eurer Fantasie also freien Lauf lassen. Ostereier können auf verschiedene Weisen gestaltet werden. Viele entscheiden sich für das Einfärben der Eier. Das geht entweder mit Lebensmittelfarbe oder mit verschiedenen Lebensmitteln, falls Du gerne natürliche Farbe nutzt.

Eier natürlich färben

Rot

Koche zwei Stück frische Rote Bete in einem 3/4 Liter Wasser. Wenn das Wasser die rote Farbe angenommen hat, entferne die Rote Bete und gab zwei Esslöffel Essig hinzu. Lege dann die bereits vorher gekochten Eier in den Sud.

Blau

Für eine blaue Tönung, koche die Eier einfach in Blaubeersaft, bis die gewünschte Farbe erreicht wird. Auch Rotkohl kann für eine tolle blau-violette Färbung sorgen.

Gelb

Kurkuma gibt jedem Gericht eine tolle Farbe. Mische einfach ein paar Teelöffel Kurkuma für eine halbe Stunde in Wasser ein und lasse es anschließend köcheln. Wenn der Färbesud abgekühlt ist, lege die Eier hinein, bis die gewünschte Färbung vorhanden ist.

Grün

Für grüne Ostereier gibt es verschiedene Alternativen. Am einfachsten ist es die Eier ca. 30 Minuten in Spinat oder in einem Brennnessel-Sud zu kochen. Dafür nimmt man ca. 300g Spinat und bedeckt diesen mit Wasser.

Ostereier färben
Ostereier färben

Tipps und Tricks:

Aufhellen

Falls Du lieber hellere Ostereier möchtest, dann gib einfach ein bisschen Essig in den Sud. Dadurch erreichst Du mit Rotkraut beispielsweise einen tolles Pink.

Intensive Farbe

Wenn Du lieber kräftige Farben magst, dann sorgt Pottasche, bzw. Kaliumcarbonat, für tolle Ergebnisse.

Eier ausblasen – so geht’s

Es ist nicht nur schön am Ostersonntag ein paar bunte Ostereier auf dem Frühstückstisch zu finden. Selbst bemalte oder eingefärbte Eier sind auch schön am Osterstrauß und halten mehrere Jahre. Wenn Ihr die Eier als Deko anmalen und vielleicht auch nächstes Jahr wieder benutzen möchtet, dann solltet Ihr sie ausblasen. Eier Ausblasen braucht ein bisschen Feingefühl und wird meistens von den Eltern übernommen. Am einfachsten ist es, mit einer großen Nadel an beiden Enden des Eis ein Loch einzustechen. Das Loch am unteren Ende sollte dann vorsichtig vergrößert werden. Danach solltest Du das Ei über eine Schüssel halten und dann vorsichtig in das kleinere Loch pusten.

Ostereier bemalen oder bekleben

Ostereier bemalen
Ostereier bemalen

Zum Bemalen von Ostereiern eignen sich viele Materialien, wie beispielsweise Dekomaler von Edding, aber auch Nagellack oder Acrylfarben können toll eingesetzt werden. Besonders schön ist es außerdem die Eier mit Glitzer zu Bekleben oder mit Federn. Dafür werden die Eier einfach auf einen Spieß gesteht und mit Sprühkleber eingesprüht. Danach können die Eier nach Belieben in Glitzer getaucht, mit Federn geschmückt oder mit Garn und Pailletten beklebt werden.

Ostereier bekleben
Ostereier bekleben

Ostereier aufhängen

Wenn Ihr die Ostereier aufhängen möchtet, dann braucht ihr ein Streichholz oder einen Zahnstocher und einen Faden. Der Faden wird in der Mitte des Stöckchens festgebunden. Führe dann den Zahnstocher durch das größere Loch des Eis – lasse dabei den Faden heraushängen. Als nächstes schüttet das Ei vorsichtig hin und her, bis das Hölzchen quer im Ei liegt. nun fehlt nur noch ein Knoten am Ende des Fadens und das Osterei kann aufgehangen werden.

Lasst Euer Kreativität freien Lauf – ich wünsche Euch eine tolle Bastelzeit mit Euren Liebsten und schöne Ostern!

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top