Kantenschutz fürs Baby: So gestaltest Du Deine Wohnung babygerecht

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Sobald Dein Baby mit dem Krabbeln angefangen hat, lauert hinter jeder Ecke eine potentielle Gefahr. Du möchtest natürlich alles tun, um Verletzungen zu vermeiden. Worauf Du beim Kantenschutz für Dein Baby achten solltest, erfährst Du hier.

Was versteht man unter einem Kanten- oder Eckenschutz?

Der Kantenschutz ist ein aufsteckbares Element, welches dazu dient, Tischecken oder gefährliche Kanten an Möbeln kindersicher zu gestalten.

Die Materialauswahl ist vielseitig. Trotzdem bevorzugen die meisten Eltern einen Kantenschutz aus Gummi. Viele Modelle sind durchsichtig oder in dezenten Farben erhältlich. Eltern, die es farbenfroh mögen, können auch auf bunte Modelle zugreifen.

Brauche ich wirklich einen Kantenschutz für mein Baby?

Die Kindersicherung in Deiner Wohnung sollte das A und O sein. Neben einer Kindersicherung für die Steckdose sollte auch ein Kantenschutz nicht fehlen. Wenn Dein Baby mit dem Krabbeln begonnen hat, ist plötzlich alles super interessant – vor allem Möbel. Immer wieder wird Dein Baby versuchen, sich an Möbeln hochzuziehen oder darauf zu klettern.

Sind spitze Ecken und Kanten im Spiel kann es jedoch schnell gefährlich werden. Damit Dein Nachwuchs seiner Neugier nachgehen kann und Du trotzdem unbesorgt bleiben kannst, empfiehlt sich ein Kanten- und Eckenschutz. So kannst Du ganz einfach die gefährlichsten Stellen in Deinem Haushalt mit einem Schutz für Dein Baby ausstatten.

Die Sicherheit Deines Babys hat für Dich oberstete Priorität. Aus diesem Grund solltest Du auf ausreichend Kindersicherung in Deiner Wohnung achten.

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Grundsätzlich kannst Du einen guten Kantenschutz für Dein Baby an 2 Merkmalen erkennen: Er sollte sich rückstandslos entfernen lassen und möglichst unauffällig sein. Denn nichts ist ärgerlicher als Kleberückstände auf den geliebten Möbeln.

Deswegen muss ein hochwertiger Eckenschutz sich einfach befestigen und vor allem auch wieder entfernen lassen. Was die Optik angeht, sind transparente Produkte am beliebtesten. Auch die Form kann variieren.

So haben die meisten Modelle einen Schutz, der sich der Kante anpasst. Alternativ gibt es auch runde Modelle. Da ein Kantenschutz meist aus Kunststoff besteht, werden so Zusammenstöße mit der Kante zuverlässig abgefedert.

Ein Kantenschutz besteht in den meisten Fällen aus Schaumstoff. Dieses Material eignet sich besonders gut, um den Kantenschutz individuell auf die entsprechende Stelle zuzuschneiden. Leider ist er aus diesem Grund auch umso auffälliger.

Für Fensterbänke aber auch für einige Möbel eignet er sich trotzdem bestens. Ein Kantenschutz aus Gummi eignet sich ebenfalls prima für den Schutz Deines Babys. Beim Eckenschutz wird von vielen Eltern bemängelt, dass dieser nicht gut genug an den Möbeln kleben würde. Babys neigen zudem oft dazu, dass interessante Teil an den Möbelstücken abzumachen.

Tipp: Achte bereits vor dem Aufkleben unbedingt darauf, dass die Oberfläche des Möbelstücks trocken und fettfrei ist. Du wirst sehen – der Kantenschutz bleibt viel besser haften.

Reicht ein Kantenschutz fürs Baby? Weitere Tipps für eine kindersichere Wohnung

  • Achte unbedingt darauf, dass Alkohol, Putzmittel oder sonstige Chemikalien niemals auch nur in die Nähe Deines Babys kommen. Ein sicherer Platz wäre beispielsweise weit oben in einem Schrank.
  • Auch Kleinteile, die Dein Baby eventuell verschlucken könnte sollten so schnell wie möglich weggeräumt werden. Dasselbe gilt auch für Plastiktüten.
  • Auch wenn sie schön anzusehen sind – verzichte auf giftige Pflanzen.
  • Das Ziehen an Tischdecken scheint eine besondere Versuchung in Kindern und Babys auszulösen. Vor allem dann, wenn sich Geschirr darauf befindet. Das kann zu ziemlich starken Verletzungen führen. Tipp: Tischdecke einfach weglassen und Untersetzer benutzen.
  • Nicht nur kleine Möbel benötigen einen Kantenschutz. Du solltest auch an die Kindersicherung für den Schrank denken. Ist das Möbelstück nicht gut genug befestigt, kann das ziemlich schlimme Folgen haben.
  • Bringe Fensterschlösser an – vor allem dann, wenn Dein Baby schon laufen kann.
  • Für einen weiteren Schutz bieten sich sogenannte Konfiguratonsgitter an. Diese kann an gefährliche Stellten wie beispielsweise die Treppe angebracht werden

So kannst Du zusätzlich für optimale Sicherheit sorgen

Neben dem klassischen Kantenschutz für Möbel, gibt es noch weitere Möglichkeiten, wie Du Deinen Haushalt kindersicher gestalten kannst.

Herdschutzgitter

Grundsätzlich solltest Du drauf achten, beim Kochen nur die hinteren Herdplatten zu verwenden. Falls Dein Baby wirklich auf die Herdplatten greifen sollte, besteht keine Gefahr. Alternativ kannst Du auch ein Herdschutzgitter verwenden.

Ein Herdschutzgitter verhindert, dass sich Dein Baby an glühend heißen Herdplatten verbrennt. Besonders gut sind Herdschutzgitter mit einem Schalterschutz. Dadurch wird auch verhindert, dass Dein Baby an den Knöpfen dreht.

Tipp: Um das Öffnen des Backofens zu verhindern, gibt es zudem einen Backofen Tür-Stopp.

Türschutzgitter

Wenn Dein Baby auf Entdeckungsreise geht, ist nicht mehr vor ihm sicher. Besonders verlocken sind in den meisten Fällen Türen und Schränke. Gefährlich wird es dann, wenn beispielsweise Schränke mit gefährlichen Inhalten geöffnet werden oder sich Dein Baby Treppenabsätzen nähert.

Treppenschutzgitter

Die Neugier Deines Babys und die Gefahr, die von Treppen ausgeht ist keine gute Kombination. Es kann stürzen oder zwischen die einzelnen Stufen geraten. Achtung: Achten beim Kauf eines Treppenschutzgitters unbedingt darauf, dass die Längsstäbe einen Abstand von maximal 10 Zentimetern haben.

Kindersicherung für die Steckdose

Babys können die Gefahr von elektrischem Strom noch nicht einschätzen – völlig klar. Besonders gefährlich wird es dann, wenn Metallgegenstände in die Steckdose kommen. Wenn Du Dein Baby rundum schützen möchtest, sollte Deine Wohnung mit ausreichend Steckdosensicherungen ausgestattet sein.

Kantenschutz fürs Baby: Pro und contra

Wie Du bereits weißt, ist ein Kanten- oder Eckenschutz enorm wichtig für die Sicherheit Deines Babys. Nichtsdestotrotz verbergen sich auch Nachteile hinten den praktischen Helferlein.

Pro

  • Rundet Ecken und Kanten ab
  • Polstert spitze Ecken
  • Kann leicht angebracht werden

Contra

  • Muss in großen Mengen gekauft werden
  • Kann von Deinem Baby als Spielzeug angesehen werden
  • Kann unschöne Kleberückstände hinterlassen

Die meisten Babys finden Ecken- oder Kantenschoner sehr interessant. Es kann passieren, dass sie versuchen sie von den Möbeln zu entfernen. Für den Anfang solltest Du immer ein Auge auf Dein Baby werfen. Am sinnvollsten ist es zudem, einen Kantenschutz mit Doppelseitigem Klebeband zu verwenden.

Für welche Möbel eignet sich in Kantenschutz?

Ein Kantenschütz für Dein Baby ist für viele Möbelstücke zu erhalten. Sie entscheiden sich zudem auch in der Form. Der typische Kantenschutz schütz Kanten, wie beispielsweise Treppenkanten ab.

Zusätzlich kann der Kantenschutz für Dein Baby für folgende Bereiche eingesetzt werden:

  • Fensterbank
  • Bettkante
  • Kanten am Schrank
  • Tischkante
  • Stufenkante

Kantenschutz fürs Baby: Fazit

Wenn Dein Baby mit dem Krabbeln oder sogar mit dem Laufen beginnt, ist es höchste Zeit, Dir einen Kantenschutz für Dein Baby zuzulegen. Erste Gehversuche verlaufen oft holprig. Dein Baby wird also versuchen sich überall hochzuziehen.

Für Möbelstücke oder andere potentielle Gefahren im Haus sollte dementsprechende für eine passende Kindersicherung gesorgt sein. Durch die Konstruktion eines Kantenschutzes werden Kanten und Möbel optimal gepolstert. Ein Kanten- oder Eckenschutz kann so gut wie überall angebracht werden und bewahrt Dein Baby vor ernsthaften Verletzungen.

Quellen

https://www.moms.de/eckenschutz/

https://www.babyclub.de/magazin/mama-und-familie/kindersicherung.html

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top