×
Schwanger werden

Die Empfängnis – Befruchtung der Eizelle

Wenn das Spermium im Eileiter auf die reife Eizelle trifft, findet die Befruchtung statt. Nur ein einziger [...]

Die Empfängnis – Befruchtung der Eizelle

Wenn das Spermium im Eileiter auf die reife Eizelle trifft, findet die Befruchtung statt. Nur ein einziger Samenfaden von Millionen schafft es sich in die Eizelle zu bohren und mit ihr zu verschmelzen. Im Ei, als auch im Spermium sind jeweils 23 Chromosome enthalten, die gemeinsam eine winzige Eizelle bilden. In ihr sind insgesamt 46 Chromosomen, die das genetische Erbgut enthalten. Also alles, was ihr Baby braucht, um zu einem eigenen Individuum zusammenzuwachsen.

Künstliche Befruchtung der Eizelle

Wie bei der natürlichen Befruchtung wird das genetische Material von Ei und Spermium zu einer einzigen Zelle verschmolzen. Dem Eierstock werden reife Eizellen entnommen und außerhalb der Körpers mit Samen befruchtet. Ist die Befruchtung erfolgreich, werden diese in die Gebärmutter der Frau eingesetzt.

Man kann einen Schwangerschaftstest in der Apotheke, aber auch im Drogeriemarkt kaufen. Die meisten Frauen wählen zuerst diesen Weg, um den Test zu Hause durchzuführen, bevor sie zum Arzt gehen. Ein Schwangerschaftstest, der zu Hause durchgeführt wird, misst den Hormongehalt HCG im Urin. Dieses Hormon wird kurz nach der Befruchtung vom Körper produziert und ist deshalb der beste Beweis für eine Schwangerschaft.

Der Teststreifen wird unter den Urinstrahl gehalten. Je nach dem, welchen Test sie haben und was in der Anleitung steht, färbt sich der Streifen, was bedeutet, dass man schwanger ist. Verfärbt sich der Streifen nicht, so ist der Test negativ und Sie sind nicht schwanger.

Sollten Sie den Test genau an dem Tag machen, an dem Ihre Periode sein sollte, dann kann die Färbung des Streifens auch nur ganz schwach sein. Bin ich schwanger oder nicht? Wenn Sie sich nicht sicher sind oder den Test nicht richtig deuten konnten, dann machen sie ein paar Tage später einen weiteren Test oder lassen vom Arzt eine Blutuntersuchung machen.

 

Ohne einen Schwangerschaftstest kann man eigentlich nie genau wissen, ob man schwanger ist, aber die meisten Frauen spüren instinktiv, dass in Ihnen eine kleine Zellkugel heranwächst und sie schwanger sind. Bei den meisten Frauen ist es aber so, dass erst zwei Wochen nach der Einnistung des Eis, die Regel ausbleibt.

Trotzdem ist es möglich, auch während der Schwangerschaft seine monatlichen Blutungen weiterhin zu bekommen. Diese ist aber meist schwächer als normalerweise. Sollten Sie trotz eines positiven Schwangerschaftstest, weiterhin Ihre Blutungen haben, gehen Sie zum Arzt.

Anzeichen einer Schwangerschaft

In der Frühschwangerschaft spüren Frauen oft noch keine Anzeichen für eine Schwangerschaft. Erst etwas später verspürt man, dass man oft Wasser lassen muss, schon am frühen Abend sehr müde ist, man einen komischen z. B. metallischen Geschmack im Mund hat, häufige Übelkeit vorkommt und empfindliche dunkle Brustwarzen hat.

Bewertung:
Bewertungen: 454 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

Alle Beiträge anzeigen

Newsletter

Für jede Schwangerschaftswoche die passenden Informationen
kostenlos in Ihren Posteingang!