Die Empfängnis – Befruchtung der Eizelle

Mit der Befruchtung einer Eizelle beginnt das Leben. Sobald das Spermium auf die Eizelle trifft, startet die Zellteilung und es entsteht ein Embryo. Die Befruchtung stellt also gleichzeitig auch den Beginn einer Schwangerschaft dar. 

Es gibt viele Fragen rund um die Befruchtung. Was Du alles wissen solltest und wie die Befruchtung genau abläuft, erfährst Du hier.

Die Empfängnis – Befruchtung der Eizelle

Wenn das Spermium im Eileiter auf die reife Eizelle trifft, findet die Befruchtung statt. Nur ein einziger Samenfaden von Millionen schafft es sich in die Eizelle zu bohren und mit ihr zu verschmelzen.

Sowohl im Ei als auch im Spermium sind jeweils 23 Chromosome enthalten, die gemeinsam eine winzige Zelle bilden. In der befruchteten Eizelle sind insgesamt 46 Chromosomen vereint, die das genetische Erbgut enthalten – also alles, was ihr Baby braucht, um zu einem eigenen Individuum zusammenzuwachsen.

Auch interessant:
Anzeichen Periode - Daran erkennst Du, ob sie kurz bevor steht!

In den meisten Fällen findet die Befruchtung auf natürlichem Wege durch den Geschlechtsverkehr statt. Es gibt aber auch noch andere Möglichkeiten.

Künstliche Befruchtung der Eizelle

Wie bei der natürlichen Befruchtung wird das genetische Material von Ei und Spermium zu einer einzigen Zelle verschmolzen. Dem Eierstock werden reife Eizellen entnommen und außerhalb der Körpers mit Samen befruchtet. Ist die Befruchtung erfolgreich, werden diese in die Gebärmutter der Frau eingesetzt.

Die künstliche Befruchtung kommt besonders bei homosexuellen Paaren, alleinstehenden Frauen mit Kinderwunsch oder ungewollt kinderlosen Paaren zum Einsatz. Sie ist eine tolle Möglichkeit, abseits vom natürlichen Weg schwanger zu werden.

Der Ablauf der Befruchtung

Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Befruchtung ist eine reife Eizelle. Diese bahnt sich beim Eisprung ihren Weg von den Eileitern zur Gebärmutter. Nach dem Eisprung ist die Eizelle maximal 24 Stunden in der Lage, befruchtet zu werden.

Auch interessant:
12 Dinge, die einem keiner sagt, bevor man Mutter wird

Allerdings muss der Geschlechtsverkehr nicht genau in diesem Zeitrahmen stattfinden. Spermien überleben in der Gebärmutter bis zu sieben Tage lang. Eine Befruchtung kann also auch stattfinden, wenn Du kurz vor dem Eisprung mit deinem Partner Sex hattest.

Die Samenzellen machen sich dann auf den Weg zur Eizelle und versuchen, die Hülle der Zelle zu durchdringen. Es ist übrigens auch nicht so, dass nur ein Spermium dies wirklich schafft. Zahlreiche Spermien bohren sich durch die Eihülle, aber das Spermium, das zuerst in die Eizelle gedrungen ist, kann diese auch befruchten.

Wie schnell kommt es zur Befruchtung?

Im Prinzip kann es dann zur Befruchtung kommen, wenn eine Eizelle herangereift ist und eine Ejakulation stattgefunden hat.

Dementsprechend kann, wenn der Geschlechtsverkehr zum richtigen Zeitpunkt im Zyklus stattfindet, die Eizelle schon wenige Minuten nach dem Sex befruchtet werden. Es kann allerdings auch mehrere Tage dauern, wenn der Geschlechtsverkehr vor dem Eisprung stattgefunden hat.

Anzeichen einer Befruchtung

Viele Frauen fragen sich, ob man die Befruchtung spüren kann. Gerade Personen mit starkem oder bislang unerfülltem Kinderwunsch versuchen, alle möglichen Symptome ganz genau zu bemerken.

Auch interessant:
Eizellenspende

Allerdings ist die Befruchtung selbst leider nicht spürbar ist. Es gibt jedoch einige Frauen, die davon berichten, dass ihr Bauchgefühl ihnen signalisiert hat, dass die Eizelle erfolgreich befruchtet wurde.

Die früheste Möglichkeit, die Befruchtung zu spüren, ist durch die Einnistungsblutung oder den Einnistungsschmerz. Dieser tritt bei einigen Frauen dann ein, wenn die befruchtete Eizelle sich erfolgreich eingenistet hat und bereits deutlich angewachsen ist.

Der Start des Lebens

Wie Du bereits erfahren hast, beginnt mit der Befruchtung der Eizelle die Entstehung des Embryos. Voraussetzungen für eine erfolgreiche Befruchtung sind eine reife Eizelle sowie aktive Spermien.

Wenn sich ein Spermium durch die Eihülle gebohrt hat, kommt es zur Befruchtung. Diese selbst kannst Du nicht spüren. Allerdings könntest Du merken, wenn sich die befruchtete Eizelle einnistet.

FAQ

Was sind die Voraussetzungen für die Befruchtung?

Eine Befruchtung kann nur stattfinden, wenn auf eine herangereifte Eizelle aktive Spermien treffen. Die Befruchtung passiert also erst nach dem Eisprung.

Auch interessant:
Spermiogramm
Wie läuft eine Befruchtung ab?

Ein Spermium durchdringt die Hülle der Eizelle. Samenzelle und Eizelle verschmelzen miteinander und beginnen, sich zu teilen. Nach kurzer Zeit entsteht so ein Embryo.

Wie lange dauert eine Befruchtung?

Wenn die Eizelle bereits reif ist, kann es schon sehr kurz nach der Ejakulation zur Befruchtung kommen. Fand der Geschlechtsverkehr vor dem Eisprung statt, dauert es, bis die Eizelle herangereift ist.

Spürt man die Befruchtung?

Die Befruchtung selbst macht sich körperlich nicht bemerkbar. Allerdings berichten manche Frauen, dass sie durch ihr Bauchgefühl wussten, dass die Befruchtung stattgefunden hat. Körperliche Symptome treten meist erst bei der Einnistung in Form von Schmerzen oder einer Blutung auf.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Schreibe einen Kommentar