Männer im Kreißsaal – mit oder ohne die bessere Hälfte?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Man mag es kaum glauben, aber noch immer hört man unter Paaren die Diskussion, ob der Mann die werdende Mutter im Kreißsaal begleiten soll oder nicht. Auf den ersten Blick erscheint es fast steinzeitlich, dass diese Frage noch immer aufgeworfen wird. – Auf den zweiten Blick, sollte sich jedes werdende Elternpaar diese Frage ernsthaft stellen. Hier einige Tipps, die werdende Väter beherzigen und werdende Mütter bedenken sollten.

In der Ruhe liegt die Kraft – Nervenbündel raus

Nur Männer die eine gewisse Ruhe mitbringen, sollten ihr Partnerin im Kreißsaal begleiten. Immer wieder berichten Hebammen von Männern, die ihre Frauen statt zu unterstützen nervös und unruhig machen. Deshalb sollten Männer nie gezwungen werden die Geburt zu begleiten, weil man das heute eben so macht. Nur Männer die von sich die Geburt begleiten wollen und die ihr Augenmerk darauf legen ihre Frau bei der Geburt des gemeinsamen Kindes zu unterstützen, sind gute Partner im Kreißsaal.

Positive Unterstützung im Kreißsaal

Mit kleinen Gesten kann der Mann seine Frau bei der Geburt nachhaltig unterstützen. Positive Bestärkung, ein Kuss, gemeinsames Wegatmen der Wehen. Wenn der Partner aktiv dabei ist, wird die Geburt leichter und zu einem schönen Paarerlebnis. Ein Getränk reichen, ein Witz im richtigen Moment, Ablenkung und ein gutes Gespräch in einer Wehenpause. Ruhige Begleiter geben der werdenden Mama Halt und Sicherheit. So können Sie den unvergesslichen Moment der Geburt des gemeinsamen Kindes hautnah miterleben.

Papa im ersten Baby-Einsatz

Während Mama sich von den letzten Wehen erholt, kann der frischgebackene Vater den neuen Erdenbürger bei den ersten Untersuchungen begleiten und erstes Babykuscheln genießen. – Väter die mit Ruhe die Ankunft ihres Kindes begleiten sind eine Bereicherung für ihre Partnerin und starten mit einer starken Bindung an ihr Baby durch.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top