Abkühlung gefällig? – 10 Tipps gegen Hitze für Dich und Deine Familie

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Du hast Dich zusammen mit deiner Familie riesig auf den Sommer gefreut. Warme Temperaturen. Ausflüge in die Natur. Lange Sommernächte. Hin und wieder können die Temperaturen aber auch ganz schön anstrengend sein. Um etwas Abhilfe zu schaffen, haben wir für Dich 10 Tipps gegen Hitze zusammengestellt.

Spaß im Pool

Einer der besten Tipps gegen Hitze? Wasser. Am besten haben es da gerade wohl diejenigen mit eigenem Pool im Garten. Schwimmen könnt ihr darin vielleicht nicht so richtig. Planschen und Tauchen geht aber in jedem Fall.

Am besten steht der Pool an einem schattigen Platz im Garten oder wird von einem Sonnenschirm geschützt. Auch Pausen sind wichtig, damit die Haut Deines Kindes nicht verbrennt. Keiner der Tipps gegen Hitze aber wichtig für die Gesundheit deines Kindes: Du musst es unbedingt eincremen, um es vor der Sonne zu schützen.

Der Rasensprenger

Natürlich ist der Rasensprenger eigentlich dazu da, die Pflanzen und den Rasen mit Wasser zu versorgen. Was er aber auch kann? Deinen Kindern eine Menge Freude bereiten.

 Es macht so viel Spaß durch die Wand aus Regen zu hüpfen, wenn der Rasensprenger gerade seinen Job erfüllt.

Zur Belustigung Deines Kindes gibt es sogar spezielle Rasensprenger, zum Beispiel in Form einer Blume. Die sprenkeln wild und unkontrolliert den Rasen, wenn sie an den Wasserschlauch angeschlossen werden. So sorgen sie für jede Menge Aktion.

Das Planschbecken

Für alle die keinen Garten aber einen Balkon haben, lässt sich vielleicht ein kleines Plätzchen für ein Planschbecken finden. Zum Tauchen reicht das zwar nicht zum Planschen mit den Füßen aber allemal. Wenn Du und Deine Kids sich richtig austoben bleibt bestimmt kein T-Shirt mehr trocken.

Die Wasserpistole

Wasserpistolen gibt es in allen denkbaren Größen und Farben. Es gibt ganz kleine, die nur wenige Meter weit Wasser spritzen und von denen man kaum nass wird.

Dann gibt es aber auch die großen Wasserpistolen. Mit denen kann viel Wasser in kurzer Zeit ganz schön weit geschossen werden. Ein weiterer Vorteil? Sie haben einen großen Tank und müssen nicht so häufig nachgefüllt werden.

Da könnt ihr euch gemeinsam eine fröhliche Wasserschlacht liefern.

Viel Trinken

Bei großer Hitze ist es natürlich nicht nur gut den Körper abzukühlen. Wichtig ist es auch, dass Deine Kinder und Du genügend trinken. Das ist zwar nicht direkt einer der Tipps gegen Hitze aber wirklich notwendig.

Die beste Erfrischung bietet natürlich Wasser. Wenn es den Kleinen aber einfach ein bisschen zu wenig Geschmack hat, dann sind auch kalte, ungesüßte Tees super Durstlöscher.

Nasse Lappen

Dein ganz kleiner Nachwuchs ist noch etwas jung zum Spielen und Planschen im Wasser. Ein weiterer der Tipps gegen Hitze und zur schnellen Abkühlung ist ein kalter Waschlappen.

Darauf kann Dein Schatz super Herumkauen und damit Spielen. Der große Vorteil: Durch die Verdunstung des Wassers wird die Haut gekühlt. So entsteht eine angenehme Frische.

Das richtige Essen

Natürlich darf an heißen Tagen das passende Essen nicht fehlen. So richtig Appetit hat bei der Hitze keiner aus deiner Familie? In der Küche soll es durchs Kochen nicht noch wärmer werden? Das ist verständlich!

Eine super Alternative zu schwerem, warmen Essen sind Früchte. Besonders welche mit hohem Mineralien- und Wasseranteil füllen den Wasserhaushalt Deiner Familie wieder auf. Obst wie Melonen, Pfirsiche und Erdbeeren sind dabei besonders gut geeignet.

Aber auch andere Lebensmittel wie Gurken und Tomaten sind eine gute Idee. Kombiniert mit Joghurt, Quark oder Mozzarella lassen sich erfrischende Mahlzeiten zaubern.

Luftige Kleidung

Luftige Kleidung für dein Kind ist im Sommer die beste Lösung. Stoffe wie Leinen oder Baumwolle sind luftdurchlässig, schützen aber vor UV-Strahlung.

Natürlich ist es verlockend, zu den kürzesten Sachen im Schrank zu greifen. Aber besonders wenn du Zeit mit Deinem Kind in der Sonne verbringst, ist es wichtig auf den Sonnenschutz zu achten. Deshalb ist etwas längere Kleidung neben Sonnencreme für dein Kind oftmals die bessere Wahl als einer der Tipps gegen Hitze

Mittagshitze meiden

In der Mittagszeit und am Nachmittag ist die Hitze am größten und die Ozonbelastung am höchsten. Dein Kind sollte in dieser Zeit am besten im Haus bleiben.

Selbstverständlich lässt sich nicht der ganze Tag nach dem Wetter planen. Trotzdem solltest Du möglichst versuchen, die anstrengenden körperlichen Aktivitäten in die früheren Morgenstunden oder die späteren Abendstunden zu legen.

Den Schlafrhythmus anpassen

Es kann gut sein, dass aus kurzfristiger Hitze eine ganze Hitzewelle wird. Wenn die Hitze länger andauert, kannst du den Tagesrhythmus Deines Kindes daran anpassen.

Vielleicht macht deinem Schatz die Hitze so zu schaffen, dass er mittags schon wieder müde ist. Der Mittagsschlaf ist zwar vielleicht eigentlich schon kein Thema mehr, lässt sich aber in einer Hitzewelle prima zum Ausruhen nutzen. Am Nachmittag ist bei dem Wetter ja eh nicht so viel los.

Ihr könnt dann einfach die Abendstunden gemeinsam verbringen. Da wird es draußen langsam kühler und die ganze Familie ist wieder zusammen. Ihr könnt gemeinsam im Garten toben und Ball spielen. Den Sonnenunterganz bestaunen und dabei ein Eis essen.

Einer der wichtigsten Tipps gegen Hitze, um nachts möglichst viel Schlaf zu bekommen: Versuche die Wohnung möglichst kühl zu halten. Lüfte am besten früh morgens und spät abends gut durch. Dann ist es draußen kühler als drinnen. Halte dann tagsüber die Fenster und Türen möglichst geschlossen und sperre die Sonne mit Rollläden oder Jalousien aus.

Diese Tipps gegen Hitze können sie zwar nicht verringern, sie aber hoffentlich erträglich machen. Bestimmt findest Du für Dich und Deine Familie den richtigen Rhythmus, um das Wetter bestmöglich auszunutzen. Dann steht einem tollen Sommer für euch nichts im Weg und ihr könnt die warmen Tage genießen.

FAQ zum Thema Hitze und Abkühlung

Quellen

https://www.familienhandbuch.de/aktuelles/neue/39193/index.php

https://www.klinikum-saarbruecken.de/pressemitteilung/25/7/2018/hitze-macht-vor-allem-babys-zu-schaffen/

https://www.kindergesundheit-info.de/themen/risiken-vorbeugen/sonnenschutz/risiko-sonne/

https://www.bankhofer-gesundheitstipps.de/sommerhitze-ozonbelastung-gefaehrlich-unsere-kinder.html

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top