Kindergeburtstag – So wird Deine Party ein voller Erfolg!

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Auf den Kindergeburtstag freuen sich die Kleinen meist das ganze Jahr. Du wünschst Dir, dass dieser besondere Tag Deinem Kind und seinen Freunden noch lange in Erinnerung bleibt? Wir stellen Dir die besten Ideen für eine gelungene Feier vor und zeigen Dir Geburtstagsspiele für drinnen und draußen, bei denen wirklich jeder Spaß hat.

Für den Nachwuchs ist der Kindergeburtstag mit Spiel und Spaß verbunden, für Eltern ist dieser Tag jedoch oft eine Herausforderung. Damit der Kindergeburtstag nicht zur Zerreißprobe wird, solltest Du dir vorher ausführlich Gedanken machen. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Alter Deines Kindes. Bei Kleinkindern ist das Drumherum nicht so wichtig und viele Gäste überfordern die Kleinen nur. Ein bis zwei einfache Spiele oder ein Ausflug in den Garten reichen völlig aus.

Je älter die Kinder werden, desto mehr realisieren sie auch, dass es sich beim Geburtstag um einen besonderen Tag handelt. Mit steigendem Alter kannst Du deshalb originellere Spiele und Mottopartys vorbereiten, viele Freunde einladen oder sogar einen Ausflug planen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Wir versorgen Dich mit Tipps, Ideen und Spielen für Kindergeburtstage bis zum Schulalter und erklären Dir, welche Fehler Du unbedingt vermeiden solltest. Eins ist sicher, Dein Kind wird dich lieben und diesen Tag noch lange in Erinnerung behalten.

Die Planung

Wer soll zum Kindergeburtstag eingeladen werden?

Die Frage, wer zur Party eingeladen werden soll und wer nicht, ist gar nicht so leicht zu beantworten. Eine Möglichkeit Lösung ist, einfach die ganze Klasse oder Gruppe einzuladen. Bei kleineren Kindern ist das sicher die einfachste Lösung.

Bei älteren Kindern z.B. im Grundschulalter solltest Du mit dem Geburtstagskind aber vorher absprechen, wer eine Einladung bekommen soll. Freundschaften können nicht erzwungen werden und schließlich sollen sich alle Kinder während der Feier wohl fühlen.

Wie viele Kinder einladen?

Überlege dir, wie viel Platz Du zur Verfügung hast und passe die Anzahl der Kinder am besten daran an. Wenn drinnen nicht genug Platz ist, kannst Du die Feier auch nach draußen verlegen z.B. auf einen Spielplatz, in den Garten oder den Hof.

Je nachdem wie das Wetter werden soll, solltest Du die Eltern der eingeladenen Kinder auf die passende Kleidung hinweisen. Wenn es regnet, geht die Welt auch nicht unter. Kinder sind meistens unkompliziert und freuen sich wahrscheinlich darüber, in Pfützen rumspringen zu können.

Was Du auch nicht vergessen solltest: Eine Toilette sollte immer in der Nähe sein, falls es mal schnell gehen soll.

Die Einladung

Die Einladung sollte klar und deutlich formuliert sein, damit es nicht zu Missverständnissen kommt. Auf diese Weise gibt es auch weniger Fragen und alles läuft reibungsloser ab. Wann fängt der Kindergeburtstag an und wann endet er? Wird der Geburtstag drinnen oder draußen stattfinden? Wird eine bestimmte Kleidung benötigt? Diese Fragen solltest Du in der Einladung klären.

Teile Deinen Gästen mit, ob und wann sie zum Essen eingeladen sind, dann können die Eltern der eingeladenen Kinder die übrigen Mahlzeiten planen. Wenn die Party ein bestimmtes Motto hat, dann teile das rechtzeitig mit, so dass eventuelle Kleidung vorbereitet werden kann – das schafft bei allen Beteiligten Vorfreude.

Vielleicht wissen nicht alle Eltern, wo Du wohnst oder haben es wieder vergessen. Deshalb ist es wichtig die Adresse, Kontaktangaben und das Datum anzugeben. Von Vorteil ist es auch, wenn Du ein Datum nennst, bis zu dem Du eine Antwort auf Deine Einladung möchtest. I

Die Einladung kannst Du etwa zwei bis drei Wochen vor dem Kindergeburtstag verschicken, damit die Eltern der eingeladenen Kinder das Ereignis einplanen und noch in Ruhe ein Geschenk besorgen können. Auf die Einladung gehören

  • Datum der Feier
  • Dauer (Beginn/Ende)
  • Ort der Feier
  • Bitte um Zu-/Absage, dafür die
  • Telefonnummer oder E-Mail-Adresse
  • ggf. der Hinweis, ob die Eltern da bleiben sollen/dürfen
  • ggf. der Hinweis, dass witterungsgerechte Kleidung mitgebracht werden soll

Wie lange dauert der Kindergeburtstag?

Wie lange die Feier dauern sollte, hängt vom Alter der Kinder ab. Bei ganz kleinen Kindern reichenzwei bis drei Stunden vollkommen aus. Bei etwas älteren Kinderkann der Kindergeburtstag auch bis zu vier Stunde gehen, wenn man ein abwechslungsreiches Programm geplant hat.

Es ist aber nicht immer von Vorteil, wenn eine Feier lange dauert. Das hängt oft damit zusammen, dass die Kinder mit der Zeit müde werden und die Lust am Spielen verlieren. Kleine Pausen zwischen den Spielen geben den Kindern neue Energie und bieten die Möglichkeit das Torte essen zeitlich ins Programm des Kindergeburtstags zu integrieren.

Kindergeburtstag feiern: mit oder ohne Eltern?

Wenn es sich um jüngere Kinder handelt, ist es meistens besser, wenn die Eltern beim Fest dabei sind. Einige Kinder fühlen sich vielleicht unwohl, wenn sie sich allein mit neuen Freunden in einem fremden Milieu befinden. Das gilt besonders dann, wenn sich die Kinder noch nicht so lange kennen wie z.B. das erste Jahr im Kindergarten.

Bereite in diesem Fall auch etwas für die Eltern vor, die beim Fest dabei sind. Sie sind zwar nicht die Hauptpersonen des Festes, aber etwas Kaffee und Torte wird bei ihnen sicherlich Anklang finden. Sehen Sie außerdem die anderen Eltern als Hilfe zum Gelingen der Party. Sie kennen ihre Kinder am besten und können einzelne Tipps geben, falls es zu Streitereien oder Unklarheiten bei Spielen kommt. Auch für sie wird die Party sicherlich lustiger, wenn sie beteiligt sind und bei den verschiedenen Aktivitäten und Programmpunkten mithelfen können.

Mottoparty

Eine Mottoparty ist eine ganz besonders schöne Idee, denn meist wird es noch lustiger und die Kinder werden solch eine Party ihr Leben lang in Erinnerung behalten. Ein Motto für die Party zu haben ist toll, soviel ist sicher.

Bei der Themenwahl sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt – und natürlich darf das Geburtstagskind wählen! Ein Thema kann mit ganz einfachen Mitteln entworfen werden, es muss deshalb nicht unbedingt mehr kosten. Man muss nur etwas überlegen. Wählen Sie Verkleidung, Dekoration, Spiele und Essen, die zum Thema passen.

Beliebte Themen sind z.B. die Lieblingsfiguren der Kinder, von Bob Baumeister und Prinzessin Lillifee über Pippi Langstrumpf, Piraten, Feen, Dschungel und Tiere, Zirkus und den Wikingern.

Fehler, die Du vermeiden solltest

 Zu viele Kinder einladen

Jeder kennt wohl das ungeschriebene Gesetz: Das Kind darf so viele Kinder einladen, wie es Jahre alt wird. Bis zum Ende des Grundschulalters solltest Du diese Regel in jedem Fall beherzigen. Denn 10-Jährigen gerecht zu werden, ist machbar. Mit acht Vierjährigen oder sechs Dreijährigen vernünftig zu feiern, hingegen kaum.

Ist das Kind dann irgendwann auf der weiterführenden Schule, braucht es hingegen sicherlich keine solche Faustregel mehr. Denn bis dahin sollte man ein sicheres Bauchgefühl haben, wie viele Gäste für die jeweils geplante Party vernünftig sind.

Zu lange feiern

Drei bis vier Stunden reichen völlig aus für eine Kindergeburtstagsfeier. Wenn die Party zu lange geht, sind alle irgendwann zu erschöpft. Es sollte genug Zeit sein, um Essen, Geschenkeauspacken, Schatzsuche und andere Spiele in Ruhe genießen zu können. Danach sind aber auch alle mit Sicherheit müde und zufrieden.

Die Geschenke zur Nebensache machen

Natürlich soll es beim Kindergeburtstag nicht nur um Geschenke gehen, dennoch gehören sie dazu und Dein Kind freut sich darauf. Das Geschenkeauspacken sollte ein eigener Programmpunkt sein, der alle Aufmerksamkeit verdient. Und an dem alle Kinder teilnehmen, sobald der Kuchenhunger gestillt ist.

 Zu hohe Erwartungen schüren

Versuche, Deinem Kind nicht zu viele Versprechungen zu machen und zu hohe Erwartungen zu schüren. Denn es kann immer etwas schiefgehen oder nicht reibungslos ablaufen. Sonst ist es doppelt bitter, wenn ein Kind kurzfristig absagt, ein anderes die liebevoll vorbereitete Bastelaktion boykottiert. Oder beim Verlierer eines Spiels plötzlich Tränen fließen.

Schlechtes Wetter nicht einplanen

Natürlich wünscht sich jeder strahlend blauen Himmel und Sonnenschein für einen Kindergeburtstag im Sommer. Aber bestellen kann man Sonne und arme Temperaturen eben nicht.

Überlege Dir immer einen Plan B, wenn es doch unerwartet kühl und nass wird. Schreibe beispielsweise auf die Einladungskarten, dass in diesem Fall alle Kinder Gummistiefel und Regenjacke mitbringen sollen. Dann steht vielen Spielideen auch bei einem Regenschauer nichts im Wege.

Zu wenig Programm vorbereiten

Kuchenessen, dann ein, zwei Spiele – und den Rest der Zeit beschäftigen sich die Kinder dann schon irgendwie? Keine gute Idee! So bilden sich schnell Grüppchen mit eigenen Vorstellungen, was man machen kann. Die einen zieht es nach draußen aufs Trampolin, die anderen ins Kinderzimmer des Gastgebers. Und der steht irgendwann vielleicht in Tränen aufgelöst dazwischen, weil er sich das alles ganz anders vorgestellt hatte.

Plane lieber viele Spiele, wenn am Ende nicht alle ins Programm passen, ist es nicht so schlimm.

Viele neue Spielideen umsetzen wollen

Auch wenn Du den Kindern damit eine Freude bereiten willst, kommt es oft nicht sogut an, viele neue Spiele vorzustellen. Kinder wollen am liebsten sofort loslegen und sich nicht lange Spieleanleitungen anhören. Ein neues Spiel kann man eventuell wagen. Den Rest der Zeit sollte man jedoch auf Althergebrachtes in puncto Geburtstagsspiele bauen.

Die Kinder zwischendurch ins Kinderzimmer lassen

Sich zwischendurch zurücklehnen und den Tisch abräumen und währenddessen die Kinder ins Kinderzimmer schicken? Ganz schlechte Idee! Denn viele aufgedrehte Kinder auf engem Raum sorgen einerseits sicherlich für Chaos. Und andererseits sind sie anschließend schwierig wieder auf den gewünschten Kurs zu bringen. Verständlich, wenn der eine gerade ein Puzzle ausgepackt, die anderen ein Brettspiel begonnen haben. Darum sollte die Kinderparty im Wohnzimmer und/oder draußen stattfinden und der Rest der Wohnung tabu sein.

 Zu viel Zeit fürs Essen einplanen

Kinder sind schnell überdreht und dann fällt ihnen das Stillsitzen schwer. Und im Gegensatz zur Party unter Erwachsenen ist das Essen ohnehin oft Nebensache. Vor allem das Abendessen kurz vorm Abholen, wenn es am Nachmittag bereits Süßigkeiten und Kuchen gab. Es reicht also, wenn Du nicht so viel Zeit für Pizza oder Pommes am Abend einplanst.

Allzu tolerante Gastgeber sein wollen!

Kindergeburtstage sind heutzutage Events, bei denen sich manche Eltern sicherlich gerne im guten Licht präsentieren wollen. Sei es, dass sie einen teuren Geburtstag außer Haus spendieren. Oder aber – was einem mittlerweile fast noch mehr Respekt einbringt – dass sie daheim die perfekte Kinderparty auf die Beine stellen.

Du kannst Dir viel Stress ersparen, wenn du gelassen bleibst und gar nicht erst versuchst, der beste Gastgeber  sein zu wollen. Ausgeglichene Menschen, die überhaupt kein Problem damit haben, wenn Kinderlärm einen gewissen Pegel dauerhaft überschreitet. Oder wenn Kinder beim Essen mit Getränken und Speisen spielen. Dann sollten Sie vielmehr klare Grenzen setzen und rechtzeitig „Stopp“ sagen.

Ebenso musst Du abholende Eltern nicht beim Backen und Kochen mit einplanen oder diese auf ein Gläschen hereinbitten, weil die Kinder doch gerade so schön spielen. Zeit für ein Glas Sekt im kleinen Kreis ist vielmehr, wenn das letzte Besucherkind die Haustür hinter sich geschlossen hat. Und das eigene Kind völlig überdreht, aber glücklich in seinem Bett liegt.

Kindergeburtstag: Ideen und Tipps für jedes Alter

Der allererste Geburtstag

Der erste Geburtstag im Leben eines Kindes ist ein ganz besonderer Tag und auf jeden Fall ein guter Grund, um einen Kindergeburtstag zu feiern. Aber wie viele Gäste kann man einem Einjährigen überhaupt zumuten? Wer kommt, entscheidest natürlich Du. Wichtig ist vor allem, dass die Atmosphäre stimmt und Dein Kind nicht überfordert ist. Zu viele Gäste sorgen für Unruhe.

Auch eine große Party-Dekoration ist bei einem so kleinen Kind nicht notwendig, denn so viele neue Eindrücke kann das Geburtstagskind noch gar nicht aufnehmen. Schmücke das Zimmer oder den Garten mit ein paar Luftballons und zaubere leckere Geburtstags-Muffins. Alle anderen Ideen kannst Du Dir für die nächsten Jahre aufheben.

Weniger ist mehr

Generell gilt: Weniger ist mehr. Die Kleinen haben schon genug zu gucken, wenn Sie Luftballons aufblasen und diese zum Spielen freigeben. Du kannst nach dem Kuchenessen mit den Kindern rausgehen, das lockert den Geburtstag auf und frische Luft tut immer gut.

Auch Versteckspiele finden Einjährige total spannend: Einen Gegenstand hinter dem Rücken verstecken – und wieder hervor zaubern. Und noch eine Idee: Kleine Kinder lieben es zu schaukeln. Zuerst wird das Geburtstagskind in eine stabile Decke gelegt. Zwei Erwachsene halten die Decke an beiden Enden fest und schaukeln das Kleine sanft hin und her. Dann sind die Geburtstagsgäste dran. Damit bereitest Du allen Kindern garantiert eine Freude.

Der Geburtstagskuchen

Natürlich darf ein Geburtstagskuchen nicht fehlen, aber welcher Kuchen eignet sich für Kleinkinder? Mit einem Jahr haben die Kinder die Beikosteinführung schon hinter sich und können nahezu alles essen. Gesunde Ernährung ist zwar im ersten Jahr besonders wichtig, aber den ersten Geburtstag feiert man nur einmal. Ein leckerer Kuchen sollte deshalb auf jeden Fall erlaubt sein. Wie wäre es mit einem Schokokuchen oder Muffins?

Rezept für 8 Mini-Muffins:

  • 2 Eier
  • 50g brauner Zucker
  • 2-3 EL Ahornsirup
  • 50g Butter
  • 1 Banane
  • 100g Dinkelvollkornmehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1-2 TL Zitronensaft
  • 2 EL Puderzucker
  • 8 Muffin-Förmchen
  • 8 Schoko- Käfer

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Die Eier trennen. Das Eigelb mit 50g braunen Zucker, 2-3 EL Ahornsirup und 50 g geschmolzener Butter schaumig schlagen. Die Banane schälen und grob mit einer Gabel zerdrücken. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen, die vermuste Banane und den Eigelb-Mix dazugeben und alles gut vermengen. Das Eiweiß nun steif schlagen und unter den Teig mischen.

Den Teig kannst Du nun in die Muffinförmchen einfüllen Die Muffins auf ein Blech setzen und auf der mittleren Schiene 15-18 Minuten backen. 2 EL Puderzucker mit 1-2 TL Zitronensaft vermischen und in die Mitte der abgekühlten Muffins einen Kleks geben. Kleine Schokokäfer oder eine andere Leckerei darauf setzen. 20-30 Minuten trocknen lassen – fertig ist die Geburtstagsleckerei.

Geburtstagsrituale

Da es sich um den allerersten Geburtstag Deines Kindes handelt, kannst Du jetzt Rituale einführen. Sie sind für Kinder besonders wichtig, denn sie geben ihnen klare Strukturen, an denen sie sich orientieren können. Das schafft viel Sicherheit.

Wie wäre es mit einem Krönchen, das Dein Schützling ab jetzt an jedem Geburtstag tragen darf? Oder ihr macht an jedem Geburtstag ein gemeinsames Foto. Im Laufe der Jahre ergibt sich so eine Bilderserie, die irgendwann eine wunderbare Erinnerung ist.

Ideen für Kinder im Alter von 2 bis 3 Jahren

In diesem Alter nehmen Kinder ihren Geburtstag schon richtig wahr und verstehen, dass es sich um einen besonderen Tag handelt. Sie bekommen Geschenke und stehen im Mittelpunkt.

Da so ein Tag aber immer noch eine Herausforderung für die Kleinen ist, reicht es vollkommen aus, wenn die Feier zwei bis drei Stunden geht. Eine Feier von z.B. 15.30 bis 17.30 Uhr ist lang genug und mit Abendessen zum Ende hin fallen die Partyhelden danach selig ins Bett.

Kindergeburtstagsspiele

2-Jährige spielen meist noch mehr nebeneinander als miteinander. Daher werden sie sich wahrscheinlich am wohlsten fühlen, wenn sie draußen ein bisschen im Sand oder in einem Garten- Spielhäuschen spielen können.

In der Wohnung kannst du ein Bällebad oder Duplo Steine zur Verfügung stellen. So können sich die Kleinen prima beschäftigen Nun, da sie so gut laufen können, sind sie blitzschnell und ihr Tatendrang kennt keine Grenzen. Also bitte überprüfe euren Garten oder die Spielfläche im Haus und stell sicher, dass beides klare, sichere Grenzen hat.

Kinder im Alter von 2 bis 4 Jahren tauchen noch nicht in Phantasiewelten ab wie später im Vorschulalter. Ihre Spiele haben mehr Bezug zu ihrem tatsächlichen Alltag, oft werden Erwachsenen-Tätigkeiten kopiert, erste Rollenspiele entstehen.

Organisierte Spiele mit umfassenderen Regeln sind schwierig und überfordern die Kinder in diesem Alter schnell. Genauso mögen die meisten Kinder lieber sehen, was passiert. Also lieber nicht die Augen verbinden oder Spiele im Dunkeln planen.

Schwierigkeiten beim Kindergeburtstag feiern

Kleine Kinder fangen schnell an zu weinen – vor Wut, vor Schreck, vor Ungeduld. Also wappne Dich mit einer Extra-Portion Geduld und Zuwendung. Oft wollen die Kinder in diesem Alter noch nicht ohne Mama und Papa irgendwo bleiben.

Im Zweifel wird dann sicherlich von elterlicher Seite Trost gespendet werden. Aber bitte lade die Eltern nicht gleichzeitig zum Kaffeeklatsch ein. Die Unterstützung ist wichtig, aber die wirst du mit Sicherheit für einen reibungslosen Ablauf brauchen. Und die kleinen Gäste spielen lieber Partyspiele mit Mamas oder Papas direktem Rückhalt.

Im Alter von 2 bis 3 Jahren ist es am besten, vor dem Kindergeburtstag die beliebtesten Spielsachen des Geburtstagskindes außer Reichweite zu schaffen. Teilen ist in dem Alter schwierig und wenn die Kinder anfangen über Spielzeug zu streiten, kann die Feier schnell in Tränen enden.

Kinder in diesem Alter singen gerne und spielen gerne Kreisspiele. Spiele, bei denen man länger warten muss, bis man an der Reihe ist, eignen sich nicht so gut.

Wie viele Kinder einladen?

Du solltest in diesem Alter auf keinen Fall zu viele Kinder einladen. Kommen die Eltern mit und sind auch bereit, aktiv bei den Geburtstagsaktionen mitzuwirken und zu helfen, kann man die Anzahl der Gäste in dieser Altersgruppe vielleicht auf bis zu vier hochschrauben. Allerdings sollten sich die Kinder dann auch untereinander kennen und gut verstehen.

Kommen die kleinen Geburtstagsgäste schon ohne Begleitung zurecht, dann solltest Du die Faustregel „Pro Lebensjahr einen Gast“ unbedingt einhalten, um Überforderung zu vermeiden. Einen oder zwei Helfer solltest Du trotzdem einplanen, weil immer unvorhergesehene Situationen entstehen, in denen Du dich über eine helfende Hand freuen wirst.

Es ist also wirklich nicht nötig, bei der Geburtstagsfeier zu übertreiben. Ihr braucht nicht über alle Maßen originell und witzig zu sein. Die Kinder in dieser Altersgruppe wollen Spaß haben und sich wohl fühlen. Versuche am besten einfach entspannt und offen für alles zu sein.

Kindergeburtstag feiern: Ideen für Kinder ab 4 Jahren

In diesem Alter kannst Du Dein Kind auf jeden Fall in die Planung des Kindergeburtstags mit einbeziehen. Die meisten Kinder sind schon Wochen vor ihrem 4. Geburtstag sehr aufgeregt und wünschen sich eine tolle Geburtstagsfeier. Sie werden sich mit Eifer am Gestalten und Basteln der Einladungskarten beteiligen und haben vielleicht auch schon Wünsche, welche Art von Spielen auf ihrer Geburtstagsfeier auf gar keinen Fall fehlen sollten.

Mit oder ohne Eltern feiern?

Sollen die Eltern der kleinen Geburtstagsgäste dabei sein oder nicht? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Manche Kinder finden eine Feier ohne weitere Eltern schön und möchten auch am liebsten die eigenen Eltern gar nicht mehr dabei haben. Anderen Eltern von Geburtstagskindern ist die Vorstellung, einen Nachmittag alleine mit vielen Kindern zu verbringen, ohne zusätzliche erwachsener Aufsichtspersonen, unangenehm. Egal, wie man sich entscheidet: Wichtig ist, den Gästen und ihren Eltern hier vorab eindeutige Klarheit zu verschaffen. So manchem Gast oder auch vielleicht seinen Eltern ist nicht ganz wohl dabei, mit 4 vielleicht zum ersten Mal alleine zu einer Feier zu gehen. Gut, wenn man vorher um die Modalitäten weiß und sich darauf einstellen kann.

Basteln und spielen auf dem Kindergeburtstag

Eines darf auf dem Kindergeburtstag auf keinen Fall aufkommen: Langeweile! Kinder wollen beschäftigt werde und da bieten sich sowohl Gemeinschaftsspiele als auch Basteleien an. Beim Spielen eignen sich insbesondere solche Spiele, bei denen man als Team gewinnen kann.

Entwicklungsbedingt können noch nicht alle Kinder in dem Alter gut verlieren, und trifft es ein Kind mehrmals, so kann dies die Laune erheblich beeinträchtigen. Auf der sicheren Seite ist man mit Team-Spielen oder solchen Spielideen, bei denen es gar nicht um einen Gewinner geht. Alles, was zusätzlich Bewegung beinhaltet, wird meist sehr gerne angenommen.  Sackhüpfen, ein angemessener Kletter-Parcour oder Tanz-Spiele sind hervorragende Ideen für den Geburtstag.

Beim Basteln sollst Du darauf achten, dass die Formen nicht allzu kleinteilig zu kleben oder schneiden sind. Feinmotorisch sind viele Kinder in diesem Alter damit noch überfordert und schnell frustriert.

Komm, wir finden einen Schatz!

Mit einer Schatzsuche kannst Du 4-Jährige sehr gut einige Zeit lang beschäftigen. Schatzsuchen eignen sich dabei für drinnen und draußen. Wer die Schatzsuche draußen plant, sollte auch das Wetter im Blick behalten: Gibt es eine Alternative, wenn es regnet? Zu bedenken bei der Planung der Schatzsuche ist, dass die Kinder weder von der Zeit noch von den Aufgaben her überfordert werden dürfen.

Die entwicklungsbedingten Unterschiede sind bei 4-Jährigen noch sehr groß. Logisches Denken, motorisches Können und zeitliche Ausdauer sollten nicht überstrapaziert werden. Eltern, die hier unsicher sind, können auch eine Schatzsuche über einen professionellen Organisator von Kindergeburtstagen buchen. Hiermit ist sichergestellt, dass das Material altersgerecht ausgewählt worden ist und die Kinder am Ende lustige Preise erhalten! Eltern, die selbst Ausgaben austüfteln möchten, sind mit Farbspielen und Bilderhinweisen gut beraten.

Lustige Spiele für 4-Jährige

Kleine Kinder verstehen die Spielregeln oft noch nicht richtig und können einen Verlust nicht so gut wegstecken. Also mach am besten aus dem Spiel keinen Wettbewerb, sondern gib den Zwergen zum Beispiel nach jedem nach dem Spiel ein kleinen Preis. Die folgenden Spiele sind für 4-Jährige gut geeignet:

Schlafende Löwen

Bei diesem Spiel legen sich alle Kinder auf den Boden und tun so, als würden sie wie kleine Welpen schlafen. Sie dürfen sich nicht bewegen, sonst sind sie raus. Wenn sie also etwas bewegen, sind sie kein Welpe mehr und können dabei helfen, die anderen Löwen zu beobachten. Sie versuchen, die Kinder zum Lachen zu bringen. Das Kind, das sich am längsten nicht bewegt, hat gewonnen.

Pustefußball

Mit Pustefußball geben Sie jedem Kind einen Strohhalm und legen ein Wattebällchen in die Mitte des Tisches. Dann kann das Fußballspiel beginnen!

Kartoffellaufen

Beim Kartoffellaufen werden mit Klebeband zwei Linien auf den Boden gemacht, die ein paar Meter auseinander liegen. Dann muss jedes Kind mit einer Kartoffel auf einer Schöpfkelle von einer Seite zur anderen gehen. Sie können das Spiel mit einem kleineren Löffel und einem gekochten Ei schwieriger machen. Oder Sie machen es mit einem Tischtennisball oder einem Wattebällchen einfacher.

Kindergeburtstag feiern mit 5 Jahren

Die Zeit rennt – viel zu schnell steht der 5. Geburtstag des Nachwuchses auf dem Kalender. Das heißt für Dich: Du darfst wieder einen Kindergeburtstag planen. Doch der 5. Geburtstag wird sich auf jeden Fall in punkto Unterhaltung und Gestaltung von dem Kindergeburtstag davor unterscheiden. Die Kinder sind nun schon reifer und freuen sich, wenn du ihnen diverse Unterhaltungsspiele vorschlägst.

Je nachdem, wann dein Kind Geburtstag hat, kannst du mit den Kindern nach draußen gehen, um mit ihnen dort zu feiern und zu spielen. Bei den Geburtstagsspielen dürfen auch die Klassiker aller Kindergeburtstage auf dem Plan stehen. Und die kennt wohl jeder: Reise nach Jerusalem, Sackhüpfen, Eierlaufen, Topfschlagen, Wurstschnappen und „Schokolade essen. Dabei empfiehlt es sich, den Kindern einige Geburtstagsspiele vorzuschlagen und sie dann entscheiden zu lassen, was sie spielen möchten. 

Die Geburtstagsparty zum 5. Geburtstag kann natürlich ebenfalls unter einem bestimmten Motto starten. Mit einer tollen Einladungskarte – gekauft oder selbst gebastelt – werden die kleinen Gäste über Termin und Ort informiert. Eulenmotive, ein Trecker als Karte oder ein Fußballstadion – eine schöne Einladung weckt die Vorfreude und die Neugier auf diesen einen Tag. Je nach ausgewählter Einladungskarte kann sich das Thema durch die gesamte Geburtstagsfeier ziehen und die Kinder bestens unterhalten. 

Fünfjährige haben eine blühende Fantasie und lieben Rollenspiele. Ein Partymotto zum Verkleiden ist daher immer eine gute Idee. Prinzessin, Piraten, Ritter, Römer oder was auch immer großen Spaß verspricht. Ihr Geburtstagskind wird sich für bestimmte Lieblings-Figuren jedenfalls sehr schnell begeistern.

Wie lange dauert ein Kindergeburtstag ab 5 Jahren?

Als Kind ist eine Kinderparty ein sehr beeindruckendes Erlebnis. Viele Eltern fragen sich daher, wie lange ein Kindergeburtstag ab 5 Jahren dauern sollte. Für 5-Jährige ist eine dreistündige Kinderparty lang genug, denn die meisten Kinder sind danach richtig müde.

Obwohl Kinder mit fünf Jahren bereits in der Lage sind, organisierte Spiele zu spielen, sind kurze Spiele und spontane Gruppenaktivitäten vielleicht die bessere Wahl.

Kindergeburtstag ab 6 Jahren

Beim Erreichen des 6. Lebensalters gehen manche Kinder schon in die Grundschule. Darum darf der Kindergeburtstag auch etwas größer ausfallen. Vielleicht können auch mehrere Kinder zusammen feiern und die ganze Klasse einladen. Dafür kann zum Beispiel auch eine Location gemietet werden, in der alle Platz haben.

In einem Lokal spart man sich zudem das Vorbereiten von Essen und das Aufräumen im eigenen Zuhause. Falls der Geburtstag mit 6-Jährigen allerdings nur mit den besten Freunden gefeiert wird, eignet sich der Park, der eigene Garten oder ein Wald gut als Veranstaltungsort.

Natürlich können auch mehrere Kinder zusammen feiern. Ein klarer Vorteil bei mehreren Geburtstagskindern ist, dass die Gäste bei der kleinen Feier Geburtstagsgeschenke passend für alle Kinder mitbringen. Auf diese Weise fühlen sie sich nicht benachteiligt und nehmen vielleicht ihre Geschenke etwas genauer in Augenschein. Manche Kids fühlen sich auch mehr unter wenigen, dafür den besten Freunden, wohl. Bei wenigen lässt sich der Veranstaltungsort auch flexibler wählen. Mit anderen Worten, die Eltern haben einen kurzen Anfahrtsweg und die Gäste kennen die Umgebung besser.

6-Jährige wollen zum Geburtstag nicht mehr unbedingt die Eltern dabei haben. Sie sind doch schon „groß“ und möchten gern allein mit den Freunden spielen. Falls der 6. Kindergeburtstag mit verschieden alten Kindern stattfindet, ist es vielleicht gut, wenn die Eltern der Kleineren die ersten paar Minuten bei der Geburtstagsfeier anwesend. Eventuell braucht es eine gewisse Eingewöhnungszeit  für die etwas kleineren Besucher, besonders wenn sie nicht alle anderen Gäste kennen.

Wie lange soll die Feier dauern?

Viele Eltern fragen sich, wie lange ein Kinderfest für 6-Jährige dauern kann. Für Kinder im Alter von 6 Jahren reicht eine Feier von 3 bis 3,5 Stunden. Natürlich hängt es auch von den Aktivitäten ab, die Du gemeinsam mit den Kindern machen wirst, und von der Zusammensetzung der Gruppe. Bei der Planung solltest Du auch die Reisezeit zu und von einem Ort berücksichtigen, da dies auch die Dauer der Party beeinflussen kann.

Spiele und Motto-Ideen

Sehr beliebt bei 6-Jährigen sind die Klassiker wie Topfschlagen, Bowling oder Sackhüpfen. Jedoch probieren sie gern auch ein anspruchsvolleres Spiel aus. Wenn Du eine Mottoparty durchführen willst, sollten die Spiele natürlich dazu passen. Dies kann in Form des Spielverlaufs sein wie z.B. ein Hindernislauf über einen „Fluss“ (eine blaue Plane) mit Steinen aus Papier für das Thema „Dschungelforscher“ oder „Urwald-Expedition“. Des Weiteren gibt es die Möglichkeit die Dekoration des Spiels anzupassen, wenn der Inhalt nicht recht das Motto widerspiegelt. Wie wäre zum Beispiel eine Schatzsuche als Superhelden, bei der sich die Kinder als ihre Lieblingshelden verkleiden können?

Kindergeburtstag feiern mit Schulkindern

Mit acht bis zehn Jahren haben sich die Kinder in der Schule schon richtig eingelebt und kommen langsam in das Alter, in dem Topfschlagen und Blinde Kuh out sind. Der Nachwuchs erwartet nun eine coole Geburtstagsparty und spätestens jetzt wird klar, dass es sinnvoll ist, den Geburtstag einmal mit der Familie und einmal mit den Freunden zu feiern.

Es bietet sich also an, zwei Termine zu findn. Oftmals äußert der Nachwuchs auch den Wunsch, außerhalb den Geburtstag zu feiern, so dass es nicht wirklich machbar ist, alle unter einen Hut, beziehungsweise unter ein Dach, zu bekommen.

Bei der Geburtstagsfeier mit der Familie sind meist Oma und Opa dabei, es ist also nicht schlimm, wenn es ruhiger zugeht. Du kannst Kaffee, Kuchen und Abendessen servieren. Es geht hauptsächlich um ein gemütliches Beisammensein mit der Familie.

Dafür kannst Du die Feier mit den Freunden kreativer und actionreicher gestalten. Auch wenn sich die Kinder für viele Spiele schon zu cool fühlen, freuen sich alle sicher über einen Tag im Indoor-Spielplatz.

Die Geburtstagsfeier im Kletterpark

Eine coole Möglichkeit, den 10. oder auch die folgenden Geburtstage zu feiern, bieten die Kletterparks oder Indoor-Kletterparks. Hierbei kann man herrlich die Kräfte untereinander messen, kann einige tolle Stunden gemeinsam und erfolgreich verbringen. Eine solche Geburtstagsfeier kann für alle Beteiligten ein unvergessliches Erlebnis im positiven Sinne sein.

Kinobesuch

Ein Kinobesuch ist ebenfalls eine tolle Möglichkeit, den Kindergeburtstag zu feiern. Mit ausgewählten Freundinnen oder Freunden geht es in den gerade aktuellen Kinofilm – Popcorn, Eis und kühles Getränk inklusive.

Und ganz klar: Eltern haben dabei nichts verloren. Sollte Papa-Taxi gebraucht werden, dann bist du wirklich nur Fahrer und kannst dir die Zeit bis zum Kino-Ende anderweitig vertreiben.

Pyjama-Party

Im Schlafanzug oder im Schlabber-Shirt den Geburtstag zu feiern, hat was. Bei dieser Geburtstagsfeier wird sich größtenteils alles im Jugendzimmer abspielen. Gemeinsam Fernsehen schauen, Popcorn und andere Knabbereien und Getränke gehören dazu.

Der gemütliche Abend mit den besten Freundinnen oder Freunden wird zum besonders coolen Erlebnis. Und die obligatorische Kissenschlacht darf auch in diesem Alter nicht fehlen. Und irgendwann oder vielleicht auch gar nicht, wird die Nachtruhe Einzug halten. Ein gemeinsames Frühstück lässt die Geburtstagsparty entsprechend lustig ausklingen.

Kindergeburtstagsspiele: Darauf solltest Du bei der Auswahl achten

Damit die Kinder wirklich Spaß haben beim Kindergeburtstag feiern, kommt es auf die richtige Auswahl bei den Spielen an. Nicht alle Spiele eignen sich für jede Party. Folgende Punkte solltest Du deshalb beachten, wenn Du Dir überlegst, welche Spiele den Kindergeburtstag bereichern sollen:

  • die Vorlieben Ihres Geburtstagskindes: Denn wenn die Ehrenperson des Tages die ausgewählten Kindergeburtstagsspiele nicht mag, ist das natürlich ungünstig. Sprechen Sie also auf jeden Fall mit Ihrem Kind und gehen Sie sicher, dass ihm alle Spiele gefallen, die an seinem Geburtstag gespielt werden.
  • das Alter der anwesenden Kinder: Ab ungefähr elf Jahren kann es teilweise schon als uncool gelten, Spiele auf einem Kindergeburtstag zu spielen. Deshalb richten sich unsere Vorschläge in erster Linie an das Alter zwischen vier und zehn Jahren.
  • die Gruppengröße oder Anzahl an Kindern: Manche Kindergeburtstagsspiele eignen sich nur für größere Gruppen, andere nur für kleine, wieder andere für beide.
  • den Entwicklungsstand der Kinder: Wenn Du Dir unsicher bist, ob Spiele bei den Freunden Ihres Kindes gut ankommen oder sie bei älteren Kindern schon als langweilig gelten, fragst Du Dein Kind am besten, ob es auf seiner Feier überhaupt Spiele spielen möchte. Wenn es sofort ablehnend reagiert, könnt Ihr euch gemeinsam eine Alternative überlegen. Denn sind die Kinder bereits etwas reifer, kann es durchaus sein, dass sie kein Interesse mehr an gemeinsamen Spielen haben.

Kindergeburtstagsspiele für drinnen

Nicht immer spielt das Wetter mit und der Kindergeburtstag muss drinnen stattfinden. Zum Glück gibt es aber auch viele tolle Kindergeburtstagsspiele, die im Haus oder in der Wohnung gespielt werden können. Wir stellen Dir Spiele vor, mit denen Deine Indoor-Party mit Sicherheit nicht langweilig wird.

Gespensterjagd

Ein Kindergeburtstag-Gast wird als Geist bestimmt, darf sich im dunklen Zimmer oder Kellerraum verstecken. Die Gespenstersucher werden mit Taschenlampen (von Amazon) ausgestattet, haben genau 30 Sekunden Zeit, den Geist zu finden. Gelingt es ihnen nicht, darf sich der Geist noch einmal verstecken. Sonst wird der erfolgreiche Jäger zum Geist. Who you gonna call?

Raubtierfütterung

Zwei Kinder setzen sich dicht hintereinander auf einen Stuhl an den Tisch. Das vordere Kind ist das Raubtier. Es bekommt eine Regenjacke (abwaschbar) verkehrt herum umgehängt. Der Hintermann schlüpft in die Ärmel. Er muss nun zur Fütterung des Raubtieres die Dinge greifen, die auf dem Tisch liegen (Schokoküsse, Spaghetti usw.) und dem Raubtier in den Mund schieben. Das Raubtier darf nur seinen Kopf bewegen! Gewonnen hat das Team, das am schnellsten den Teller verfüttert hat (und wo am wenigsten danebengegangen ist).

Blinde Kuh

Einem Spieler werden mit einem Schal oder einem geeigneten Tuch die Augen verbunden. Die anderen laufen herum und ärgern die blinde Kuh, indem sie diese rufen oder zupfen und leicht kneifen. Wen die blinde Kuh ergreifen kann, der muss sich an ihrer Stelle die Augen verbinden lassen.

Topfschlagen

Bei dem Spiel werden einem Mitspieler die Augen verbunden, so dass er nichts mehr sehen kann. Anschließend wird ihm ein Kochlöffel in die Hand gegeben und es wird von einem anderen Mitspieler im Kreis gedreht, um ihn zu verwirren. Irgendwo im Raum wird ein umgedrehter Topf aufgestellt, unter dem sich meistens etwas Süßes oder ein Geschenk befindet. Der Topf darf während der Suche nicht verschoben werden.

Das Kind mit den verbundenen Augen muss nun im Krabbelgang den Topf finden, indem es mit dem Kochlöffel immerzu vor sich auf den Boden schlägt. Dabei geben die anderen Kinder durch Rufen von „warm“ und „kalt“ Hinweise, ob sich das suchende Kind dem Topf nähert oder sich von ihm entfernt.

Manchmal klopft auch ein weiterer Spieler anfangs auf den Topf und weist so dem Spieler mit den verbundenen Augen die Richtung, in welcher der Topf steht. Sobald der suchende Mitspieler den Topf gefunden hat und darauf haut, darf er das Tuch von den Augen und die Belohnung an sich nehmen. Danach kommt ein anderer Spieler an die Reihe, der Topf wird an eine andere Stelle versetzt. In einer Variante suchen mehrere Kinder mit verbundenen Augen und Kochlöffeln gleichzeitig.

Kindergeburtstagsspiele für draußen

Geburtstagsspiele für draußen sorgen dafür, dass die Kinder sich richtig austoben können. Gruppenspiele und Bewegungsspiele sind dafür besonders geeignet. Aber auch andere Spiele lassen sich einfach nach draußen verlegen. Wenn die Jahreszeit es zulässt, sollte wenigstens die Hälfte der Geburtstagsspiele für draußen sein.

Wir stellen Dir 10 für Kindergeburtstagsspiele unter freiem Himmel vor, mit denen du die Kleinen garantiert überzeugen wirst.

Schatzsuche

Bei diesem Spiel lösen die Kinder zusammen Rätsel, gehen Hinweisen nach und müssen Aufgaben bestehen. Am Ende finden sie natürlich den Schatz. Was Sie brauchen, ist eine Schatzkarte und eine Schatztruhe, die reichlich mit Schokotalern oder Bonbons oder auch einem Kuchen für den Kindergeburtstag bestückt ist.

Die Schatztruhe kann zum Beispiel aus einem Schuhkarton gebastelt werden und wird an einem geheimen Ort versteckt. Auf der Schatzkarte können Aufgaben und Hinweise vermerkt werden. Wer möchte, kann diese am Rand noch stilgerecht mit einem Feuerzeug ansengen und anschließend aufrollen. Die eigentliche Schatzsuche verpackt ein Erzähler am besten in eine fantasievolle Geschichte. Jedes Kind sollte eine Aufgabe bekommen, oder alternativ arbeiten alle gleichzeitig die Rätsel ab.

Schnitzeljagd

Ein Spieleklassiker für draußen, der beim Kindergeburtstag alle in Abenteuerstimmung versetzt, ist die Schnitzeljagd. Zuerst wird eine Fährte ausgelegt. Mit Papierschnipseln, die die Kinder vorher selbst anfertigen dürfen, wird von einer ersten Gruppe, z.B. dem Geburtstagskind und einem Erwachsenen, der Weg markiert.

Die zweite Gruppe folgt nach etwa 20 Minuten und versucht, die erste Gruppe zu finden. Beim Spurenlegen können durchaus auch falsche Fährten gelegt werden, damit es nicht zu einfach wird. Das Ende der Spur markieren die Fährtenleger schließlich mit einem Kreuz und verstecken sich. Alternativ kann dort auch eine Schatztruhe versteckt werden.

Das Fischer-Geburtstagsspiel

Auf einem Spielfeld, z.B. einer Wiese, werden zwei parallele Linien im Abstand von etwa 5 Metern gezogen. Hinter einer Linie steht das Fischer-Kind – in der ersten Runde ist das natürlich das Geburtstagskind. Hinter der zweiten Linie stehen die anderen Kinder und rufen “Herr Fischer, Herr Fischer, welche Farbe hat das Wasser heute?”. Das Fischer-Kind ruft nun eine Farbe zurück: “Das Wasser ist heute blau!”

 Daraufhin darf es zu den anderen Kindern rennen und alle abklatschen, die etwas Blaues an ihrer Kleidung tragen. Die Kinder versuchen stattdessen, selbst über die andere Linie zu kommen, ohne abgeklatscht zu werden. Die Abgeschlagenen spielen nun in der nächsten Runde auf der Seite des Fischers. Gewinner ist, wer als Letzter übrig bleibt ohne abgeschlagen zu werden und darf im nächsten Spiel der Fischer sein.

Sackhüpfen und Eierlauf

Dieses Spiel sorgt für Action auf dem Kindergeburtstag. Für jedes Kind gibt es einen alten Sack oder großen Müllbeutel. Es wird draußen im Garten oder im Park eine Startlinie gezogen und ein Ziel markiert. Es kann auch nach einer gewissen Strecke ein Wendepunkt markiert werden, an dem die Kinder umkehren müssen.

Die Startlinie ist dann auch gleichzeitig die Ziellinie. Alternativ oder als 2. Runde kann die Strecke auch als Eierlauf gestaltet werden. Jedes Kind balanciert dabei auf einem großen Löffel ein gekochtes Ei, ein Plastikei oder zum Beispiel eine Kartoffel. Für die Sieger kann eine Medaille gebastelt werden, die anderen Kinder erhalten natürlich einen Trostpreis. Am besten veranstaltet man diese Wettläufe auf weichem Rasen, damit sich niemand wehtut, falls er stolpert.

Fang den König

Bei diesem Kindergeburtstagsspiel ist ein Kind der König oder die Königin. Dafür bastelt man eine Krone oder lässt das Kind alternativ einen lustigen Hut aufsetzen. Der König bestimmt nun, sie sich die anderen Kinder – seine “Untertanen” – fortbewegen dürfen und macht es allen vor. Es kann zum Beispiel auf einem Bein springen, oder auf beiden Beinen hopsen, springen wie ein Frosch, auf den Zehenspitzen schleichen wie eine Katze, oder wie ein Pferd galoppieren. Man kann sich wie ein Elefant an die Nase fassen und den anderen Arm als Rüssel durchstecken – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die anderen Kinder müssen nun, sich in der vorgegebenen Art bewegend, versuchen, den König zu fangen. Der Gewinner ist als Nächster König oder Königin.

Kegeln zum Kindergeburtstag

Man nehme 9 leere Getränkeflaschen aus Kunststoff. Diese werden halb mit Wasser gefüllt und in der typischen Anordnung wie beim Kegeln draußen im Garten aufgestellt: 5 Flaschen hinten, 3 davor und eine Flasche ganz vorn. In einem Abstand von 5 bis 10 Metern, je nachdem wie schwierig es sein soll, wird eine Startlinie mit Kreide markiert. Von dort aus können mit einem Ball die Flaschen weggekegelt werden.

 eder, der alle Kegel mit einem Wurf umstürzen lässt, gewinnt einen kleinen Sofortpreis. Insgesamt werden die Punkte nach mehreren Spiel-Runden gezählt. Der Gewinner bekommt eine selbst gebastelte Kindergeburtstag-Medaille, alle anderen einen Trostpreis.

Kartoffel-Wettrennen

Für dieses Spiel werden Teams mit je zwei Kindern gebildet. Diese werden Rücken an Rücken zusammengebunden oder zwischen die beiden wird ein Blatt Papier geklemmt, welches während des Laufes nicht herunterfallen darf. Jedes Kind erhält in die linke und rechte Hand je einen Löffel, auf den je eine Kartoffel gelegt wird.

Über eine vorher festgelegte Strecke müssen auf das Start-Kommando nun die Kartoffeln sicher ins Ziel gebracht werden. Fällt einem der beiden eine Kartoffel herunter, müssen beide zurück an die Startlinie. Alle Teams starten gleichzeitig, wer zuerst ankommt, hat gewonnen. Die Gewinner bekommen eine Kindergeburtstag-Medaille.

Fühlen mit den Füßen

Bei diesem Geburtstagsspiel werden Kreativität und Fantasie angeregt. Auf dem Boden wird ein Barfuß-Parcour aufgebaut. Als Material kann alles verwendet werden, was die Füße nicht verletzen kann und was entweder schon im Haus ist oder leicht beschafft werden kann.

Es eignen sich zum Beispiel Heu, Laub, kleine Zweige, Kastanien, Pappe, Erde, Kieselsteine, Sägemehl, Reiskörner, Wasser in einer flachen Schüssel, Watte und so weiter. Die Kinder werden mit verbundenen Augen der Reihe nach an die Hand genommen und draußen über den Parcour geführt. Wer die meisten Materialien erkannt hat, gewinnt das Spiel.

Komm mit oder Lauf weg

Dies ist ein Fang-Spiel für den Kindergeburtstag, wobei sich alle Kinder zunächst in einem Kreis aufstellen und in die Mitte blicken. Ein Kind spielt den Fänger und bleibt außerhalb des Kreises. Der Fänger läuft um den Kreis herum und sucht sich ein Kind aus. Diesem tippt er auf den Rücken und ruft entweder “Komm mit” oder “Lauf weg”.

Bei “Komm mit” muss das Kind in die gleiche Richtung mitlaufen, bei “Lauf weg” in die entgegengesetzte Richtung. Beide müssen nun einmal um den Kreis laufen und versuchen, als Erstes die Lücke zu erreichen. Wer zuerst da ist, bleibt in der Lücke stehen und das andere Kind ist nun der Fänger im Spiel.

Zucker und Salz zum Kindergeburtstag

Bei diesem Partyspiel wird ein Kind ausgelost, das in der ersten Runde Spielführer ist. Es bleibt auf einer Stelle stehen, die anderen Kinder in einer bestimmten Entfernung, zum Beispiel zehn Meter weiter, an einer gekrümmten Linie. Nun dreht sich der Spielführer langsam auf der Stelle und sagt in einer von ihm oder ihr bestimmten Geschwindigkeit bzw. mit Pausen zwischen den Wörtern: “Zucker und Salz”. Bei “Zucker” müssen die anderen Kinder schnell loslaufen, bei “Salz” müssen sie sofort stehen bleiben. Wenn sich ein Kind noch bewegt, nachdem “Salz” gesagt wurde, muss es zurück an den Ausgangspunkt. Gewinner ist, wer zuerst den Spielführer berühren kann und darf dann Spielführer in der nächsten Runde sein.

Ein paar Tipps zum Schluss

Achte darauf, dass Du den Kindergeburtstag nicht zu voll packst, auch wenn Du es nur gut meinst. Die Kinder sollten zwischen den Aktionen und Spielen genügend Zeit haben, die sie einfach frei miteinander verbringen können. Sonst wird der Spaß schnell zur Anstrengung. Beaufsichtigt den Kindergeburtstag zu zweit oder dritt. Wenn einer der Elternteile nicht kann, dann mit älteren Geschwistern, Tanten oder Großeltern. Das ist nicht nur viel entspannter, sondern ermöglicht es auch, dass eine der Aufsichtspersonen sich im Notfall um ein einzelnes Kind kümmern kann.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top