Sorgerecht | Sorgepflicht – wird es für Väter leichter?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Die Gesellschaft ändert sich, und mit ihr die Familie. Einst vom Gesetzgeber als Grundbaustein […]

Durch den veröffentlichten Gesetzentwurf wird die Bundesregierung Vätern erleichtern, für ihre unehelich geborenen Kinder die Sorge zu übernehmen. Die Sorge bedeutet gleichzeitig auch Verantwortung.

Die Gesellschaft ändert sich, und mit ihr die Familie. Einst vom Gesetzgeber als Grundbaustein der Gesellschaft verstanden und durch die Institution der Ehe gekennzeichnet, hat die Zahl der unverheirateten Eltern in den letzten Jahrzehnten stetig zugenommen: Waren es 1995 noch 15 Prozent, wird nach neuesten Erhebungen in Deutschland jedes dritte Kind mit unverheirateten Eltern geboren. Die Scheidungsrate von über 50% seit beginn des Jahrtausends tut ihr übriges dazu, das klassische Familienmodell zum idealisierten Relikt zu machen.

Mit dem neuen Gesetz wird es in Zukunft für Väter einfacher und weniger Bürokratisch sein, das Sorgerecht für ein gemiensames Kind ebenfalls zu erhalten, welches nach wie vor automatisch der Mutter zufällt. Während es vorher eine weitaus grössere Schwierigkeit darstellte, das Sorgerecht gegen den Willen der Mutter auch dem Vater zu erteilen, wird dies in Zukunft leichter durchzusetzen sein. Die deutsche Gesetzgebung wird damit eine seit Jahren überfällige Anpasung an Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte und des Bundesverfassungsgerichtes erfahren, welche bisher letzter Anlaufpunkt für unverheiratete Väter waren, welche gegen den Willen der Mutter Sorge für ihre Kinder tragen wollten.

Ein Schritt in die richtige Richtung wurde damit unternommen, um unabhängig vom Trauschein Familiäre Beziehungen zwischen Kindern und beiden Eltern zu ermöglichen. Warum das Sorgerecht dem Vater nicht wie die Unterhaltspflicht dem Vater automatisch zukommt ist dabei verwunderlich und lässt Rückschlüsse auf eine altmodische Vorstellung von der Mutter als Erzieherin und dem Vater als Jäger und Sammler zu. Im leider viel zu oft auf dem Rücken der Kinder ausgetragenen Kampf der Geschlechter ist jedoch ein gravierendes Ungleichgewicht reduziert worden. Wenn Väter nämlich für ihre Kinder Verantwortung tragen wollen, ist dies weniger das Wahrnehmen eines Rechts, sondern einer moralischen Pflicht. Es steht zu hoffen, dass diese Möglichkeit von mehr Vätern genutzt wird, den um die Kinder geht es letztendlich.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top