Wenn Dein Baby 9 Monate ist – so viel „kann“ es jetzt schon:

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Wie alt ist mein Baby? Ein Baby, wenn es 9 Monate ist, steht kurz davor, die ersten Schritte zu machen. Viele Kinder in dem Alter haben bereits ihr erstes Wort gesprochen. „Mama“, „Papa“, „Oma“ oder Auto – der kindlichen Kreativität sind da oft keine Grenzen gesetzt. Sicherlich wartest Du bereits mit Spannung darauf, was jetzt noch alles passieren wird. Schon als Dein Baby 7 Monate alt war, zeichnete sich ein weiterer bemerkenswerter Entwicklungsschritt ab.

Sobald Dein Baby 9 Monate ist, geht es los…

Krabbelnd entdeckt ein Baby, wenn es 9 Monate alt ist, bereits seine kleine Welt. Und sei es „nur“ die seines Babyzimmers. Manche halten sich beim Spielen oder Beobachten bereits an der Hand ihrer Eltern fest und unternehmen, vorsichtig und mitunter noch etwas tollpatschig, die ersten Schritte. Stets darauf bedacht, von Mami oder Papi die nötige Sicherheit zu erfahren.

Eltern müssen in dieser „abenteuerlichen“ Lebensphase ihres Kindes sehr achtsam sein. Denn schon jetzt zeigt sich, dass scharfe Ecken und Kanten an Schränken, Regalen oder anderen Gegenständen ein erhebliches Verletzungsrisiko für den kleinen Zwerg bergen.

Dein Baby – 8 Monate alt – entdeckt die Welt

Wie alt ist mein Baby und was muss ich jetzt unbedingt berücksichtigen, um meinem Schatz maximale Sicherheit zu bieten? Sicherlich geht diese Phase des Lebens in Deinem Kind mit vielen Fragen und Sorgen einher. Dabei sind die Herausforderungen, vor denen Eltern jetzt stehen, durchaus zu meistern. So müssen jetzt vor allem die Treppen im In- und Outdoor-Bereich gesichert und Klemmschutzvorrichtungen angebracht werden.

Sicherheit ist oberstes Gebot

Steckdosenkappen sollten angeschafft und Kippsicherungen gekauft werden. Dein kleiner Sprössling will jetzt zwar jeden Tag neue Dinge erleben. Allerdings kennt es die Gefahren noch nicht. Angst vor bestimmten Dingen ist ihm noch fremd. Deshalb sind Mütter und Väter jetzt „am Zug“ und sollten darauf achten, dass dem Nachwuchs im Rahmen seiner „Abenteuerreise“ durch sein Zuhause nichts passiert. Das solltest Du außerdem berücksichtigen:

Wie alt ist mein Baby – und was kann es, wenn es 9 Monate alt ist?

Die Aufmerksamkeit eines Kindes in diesem Lebensalter richtet sich meist in erster Linie auf seine Bezugspersonen sowie auf alle interessanten Dinge in seiner Nähe. Durch dieses spezifische Interesse ist es besonders aufnahmefähig für neue Informationen. Das bedeutet, dass ein Kind in dieser Phase seines Lebens jetzt besonders leicht zu lernen imstande ist.

Je intensiver Du Dich dementsprechend mit Deinem Nachwuchs beschäftigst und mit ihm sprichst, desto mehr wird es bewusst von seiner Umwelt mitbekommen. Wenn ein Kind 9 Monate ist, wird es folglich nicht nur für die Kinder besonders spannend, sondern auch Mami und Papi sollten jetzt ein extra hohes Engagement an den Tag legen.

Wie alt ist mein Baby und was braucht es jetzt für eine optimale Entwicklung?

Erkläre Deinem Kind die Welt, wenn Dein Baby 7 Monate alt ist. Generell gilt: Je früher Du damit beginnst, viel mit ihm zu sprechen, zu singen und Dich intensiv mit ihm zu befassen, desto eher wird sich dies vorteilhaft auf die kindliche Entwicklung auswirken. Du wirst staunen, welche Fortschritte Dein Baby in diesem Stadium seiner Entwicklung macht. Unterstütze Deinen kleinen Wonneproppen dabei in jeder Hinsicht und „biete“ ihm immer wieder neue „Highlights“ in seinem Alltag.

Baby 7 Monate – Die Entdeckungsreise beginnt schon beim Essen und Trinken

Einem Baby, das 8 Monate ist, kannst Du bereits etwas Beikost geben. Oft reicht das Fläschchen bzw. die Muttermilch aber schon nicht mehr, schon wenn ein Baby 7 Monate alt ist. Zufüttern ist jetzt wichtig, damit Dein Kind optimal gesättigt ist. Du kannst darüber hinaus den Geschmack seiner Flaschennahrung geschmacklich verändern und gegebenenfalls pürierte Möhren, Spinat oder anderes Gemüse zugeben. Auf diese Weise werden die kleinen Geschmacksknospen auf der Zunge „aktiviert“ bzw. mit interessanten „Inspirationen“ bedacht.

Den meisten Kindern macht es Freude festzustellen, dass es neben „süß“ und „herzhaft“ auch „bitter“ und „salzig“ gibt. Hebammen raten frisch gebackenen Müttern, ihre Kinder auch mal an außergewöhnlichen Dingen lecken zu lassen, wie zum Beispiel an einer Scheibe Zitrone oder an etwas Senf. Du wirst überrascht sein, wie Dein kleiner Racker diese Geschmackserlebnisse „verarbeiten“ wird.

Viele Eltern stellen sich nicht die Frage: „Wie alt ist mein Baby“, sondern sie interessiert vor allem eines: „Was sollte mein Baby können, wenn es 9 Monate alt ist? In dem Zusammenhang ist zum einen die weite Welt der Gaumenfreuden für ein Baby, das 8 Monate bzw. 9 Monate alt ist, von Interesse. Andererseits dürfen auch das Spielen und Lernen nicht ins Hintertreffen geraten. Gemeinsames Bauen und spielerische Aktivitäten, bei denen es sogar Erfolgserlebnisse haben kann, sind eine weitere Bereicherung für den Horizont Deines Kindes.

Ist ein Baby 7 Monate bzw. wenn ein Baby 8 Monate ist, versteht es verschiedene Dinge schon sehr gut und kann meist bereits Zusammenhänge bilden. Deshalb ist es ab dieser Lebensphase überaus wichtig, dass Du gemeinsam mit Deinem Baby Bilderbücher „studierst“ oder Dich mit Greif- und Tastbüchern beschäftigst. Benenne dabei die Dinge, die Ihr gemeinsam seht. Am besten mehrfach, damit Dein kleiner Schatz entsprechende Verknüpfungen ziehen kann. „Untermale“ bestimmte Motive, beispielsweise Tiere oder Baustellengeräte, mit dazu passenden Geräuschen. Musik oder gesungene Melodien fördern den sprachlichen Horizont zusätzlich.

So weit hat sich Dein Baby bereits entwickelt, wenn es 9 Monate alt ist:

– Mädchen wiegen jetzt etwa 7.800 bis 8.000 Gramm, Jungen bringen zwischen 8.500 und 8.700 Gramm auf die Waage.

– Die Konfektionsgröße beträgt etwa 68 bis 74.

– Die Schuhgröße beim Baby, wenn es 9 Monate alt ist, liegt bei 15 bis 18.

– Der Kopfumfang misst zwischen 42 und 46 cm.

Wie alt ist mein Baby – das und mehr „kann“ ein Baby, wenn es 9 Monate alt ist:

– Ein Baby, wenn es 7 Monate alt ist, kann bestimmte Gegenstände erkennen. Ist ein Baby neun Monate alt, vermag es diese sogar außerhalb der eigenen Reichweite wahrzunehmen.

– Die Dinge, die es festhält, werden sowohl mit den Händen, als auch mit dem Mund untersucht. Auch das ist ein wertvoller Entwicklungsschritt, bei dem im kindlichen Gehirn weitere Synapsen entstehen.

– Dein Kind kann sich jetzt, da es 9 Monate ist, vom Bauch auf den Rücken und wieder zurück drehen.

– Es ist jetzt in der Lage, den Zeigefinger gegen den Daumen zu drücken bzw. dieses bewusst zu tun. Insgesamt ist die Fingermotorik nun feiner. Auch die Hand-Augen-Koordination gelingt in dieser Lebensphase bei den meisten Babys.

– Ein Baby, wenn es neun Monate ist, möchte jetzt aus eigenem Antrieb neue Fortbewegungsvarianten entdecken. So robbt es sich beispielsweise von A nach B, es krabbelt oder es überrollt sich, um zumindest ein Stückweit in die Reichweite eines besonders interessant anmutenden Gegenstandes zu gelangen. Auch ist es nun zum Teil imstande, sich mit einem Spielzeug, beispielsweise einem Auto etc. zumindest ansatzweise in die gewünschte Richtung zu bewegen.

– Wenn Dein kleiner Racker 9 Monate alt ist, ahmt es verschiedene Laute nach, die es in seiner Umwelt oder von seinen Bezugspersonen wahrnimmt. Es beginnt jetzt, die ersten Worte zu formen, zu brabbeln und erste Silben zu bilden. Dieser Entwicklungsschritt ist ein wertvoller Meilenstein mit Blick auf die sprachliche Entwicklung Deines Kindes.

– Mittlerweile kann es sogar signalisieren, wie es sich fühlt und welche körperlichen Bedürfnisse es gerade jeweils hat. Das Schreien, wenn es Hunger oder Durst hat, wird nun seltener. Es gibt jetzt durch andere Geräusche einen Hinweis darauf, was es möchte bzw. was es nicht möchte.

– Begegnet es fremden Menschen, kann es sein, dass es zu weinen beginnt. Diese Phase des Fremdelns dauert etwa ein halbes Jahr lang an und kann, je nach Kind, unterschiedlich ausgeprägt sein.

Hinweis:

Ein Baby, wenn es 9 Monate ist, reagiert mitunter sehr ängstlich, wenn es sich fremden Personen gegenüber sieht und die Mama oder der Papa gerade nicht in Sichtweite sind. Dabei sind „fremde“ Personen manchmal sogar Menschen, die es aus seinem sozialen Umfeld kennt. Schon eine Brille, eine auffällige Kette oder die Farbe der Oberbekleidung kann aus der Sicht eines Kindes in dieser Lebensphase „bedrohlich“ oder „befremdlich“ wirken. Selbst wenn es sich um die Accessoires der Großeltern oder der Tante handelt, reagiert so manches Baby darauf, indem es weint oder schreit.

So kannst Du jetzt die Entwicklung Deines Kindes gezielt unterstützen und ihm Sicherheit geben:

– Baut gemeinsam Türme, spielt mit Spiel- bzw. Bausteinen. Wenn Dein Baby dabei immer wieder kleine Erfolgserlebnisse hat und entdeckt, dass es mit seinen beiden Händen selbst etwas bauen oder errichten kann, dann fördert das die Entwicklung ungemein.

– Gemeinsames Singen sowie das Vorlesen von Geschichten und Gedichten ist sehr wichtig mit Blick auf die gezielte Förderung Deines Kindes. Denn wenn es 9 Monate ist, kann es Bilder mit Geräuschen oder Gerüchen assoziieren.

– Rasseln oder bunte Spielbälle sowie Baby-Gyms und andere altersgerechte Spielangebote sind nun genau das richtige. Auch Tastbücher und Spiele fördern die geistige Entwicklung Deines Babys.

– Sicherheitsvorrichtungen für Steckdosen, Tür- und Treppengitter sowie Kanten- und Eckenschutz-Features gehören spätestens jetzt in jeden Haushalt, in dem ein Baby lebt, das 9 Monate alt ist.

– Klänge bzw. Melodien und Geschichten, die von Musikmedien „im Hintergrund“ abgespielt werden, erreichen das Unterbewusstsein des Kleinen in dieser Phase seines Lebens besonders gut. Es nimmt dabei Geräusche wahr und kann sie zuordnen. Dabei ist es gleichzeitig imstande, sich mit anderen Spielen zu beschäftigen und auch währenddessen neue Impulse zu generieren.

– Langsam, aber sicher wird sich Dein Baby an Gegenständen hochziehen. Mittlerweile kann es sogar kurzzeitig „auf eigenen Beinen stehen“. Es ist ihm jedoch noch nicht möglich, sein Gleichgewicht zu halten. Dabei kannst Du ihm gezielt helfen, indem Du Deinem Kind zum Beispiel einen Gehfrei oder eine andere Lauflernhilfe anbietest.

Wie alt ist mein Baby? Kann es Gefahren erkennen, wenn es 9 Monate ist?

Lauflernhilfen helfen zwar Deinem Kind beim Gehen und Stehen und es wird ihm überdies ermöglicht, seine kleine Weit aus einer „höheren“ Perspektive zu sehen. Nichtsdestotrotz solltest Du aber nicht vergessen, dass auch derartige Spiel- und Lauflerngeräte ein gewisses Gefahrenpotenzial bergen. Vor allem an Treppen oder in ähnlich risikobehafteten Bereichen ist also Vorsicht geboten.

– Es kann nun Reime und Kinderlieder wiedererkennen, die Du zuvor mit ihm „geübt“ hast. Meist lacht es an den passenden Stellen oder es signalisiert, dass es weiß, was im Lied bzw. im Gedicht als nächstes kommt. Sobald es genau das vernimmt und folglich bestätigt wird, dass es richtig gelegen hat, freut es sich und / oder beginnt zu lachen.

– In diesem Alter kann das Kind Dinge kurzfristig vorausplanen. So lässt es beispielsweise nur allzu gerne Gegenstände fallen, weil es weiß, dass seine Bezugsperson diese wieder vom Boden aufheben wird. Nimm dieses „Können“ zum Anlass und mache ein Spiel daraus. Mit einem Plüschball, an dem ein Band befestigt ist, könnt Ihr ein leichtes Koordinationsspiel veranstalten. Dabei ist es egal, ob Dein Kind im Stühlchen an einem Tisch oder im Kinderwagen sitzt.

– Unterstütze die Weiterentwicklung der motorischen Fähigkeiten mit niedlichen Fingerspielen. Dein Schatz wird nicht nur von den bunten Farben oder den Materialien begeistert sein, sondern auch die Bewegungen der Puppen wird es ganz bestimmt hochinteressant finden.

– Es muss keineswegs immer teures Spielzeug sein, wenn es darum geht, Dein Kind zu beschäftigen. Vielmehr hantiert ein Baby mit neun Monaten ausgesprochen gerne mit einfachen Haushaltsgegenständen, wie zum Beispiel Topfdeckeln, Holzlöffeln oder Dosen. Auch das Öffnen und Schließen von Schranktüren oder das Verstecken hinter Kissen und Decken gehört jetzt unter anderem zu seinen Lieblingsbeschäftigungen.

Fazit

Wie alt ist mein Baby? Eltern, die sich diese Frage stellen, interessiert vor allem eines: Was sollte ihr Kind können, wenn es 9 Monate ist? Wenn Dein kleiner Wonneproppen möglicherweise noch nicht all die Dinge kann, die es im Alter von neun Monaten „können sollte“, so ist das wahrlich kein Grund zur Beunruhigung. Die Frage „wie alt ist mein Baby“, hängt nicht in erster Linie mit den individuellen Leistungen zusammen. Vielmehr ist jedes Baby ein individuelles Wesen mit individuellen Fähigkeiten. Insofern ist es schwierig, die spezifischen Eigenschaften eines Kindes im Alter von neun Monaten zu pauschalisieren.

Nicht verunsichern lassen durch die Frage: „Wie alt ist mein Baby“!

Gib Deinem Kind Zeit und unterstütze es von Anfang an in seiner Entwicklung. Im Zuge dessen verliert die Frage: „Wie alt ist mein Baby“ gewissermaßen ihr Angstpotenzial, weil Du Dich so nicht länger unter Druck setzen muss. Das, was Dein Baby in dieser Lebensphase noch nicht kann, wird es sicherlich schon in wenigen Tagen oder Wochen bewerkstelligen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top