Diagnose Unfruchtbarkeit: Was tun bei ungewollter Kinderlosigkeit?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Mehr als sechs Millionen Menschen in Deutschland können keinen Nachwuchs bekommen, obwohl sie es sich wünschen. Unfruchtbarkeit ist die Ursache.
Doch wie geht man damit um? Und warum ist das eigentlich so?
Gibt es nicht doch noch einen Weg zum Wunschkind?

Mögliche Ursachen für Unfruchtbarkeit bei Frauen

Die Ursachen sind nicht immer eindeutig. Jedoch leidet ein Drittel aller Frauen an einer Hormonstörung, oder einer Fehlfunktion der Eileiter. Bei jeder fünften Frau liegen Verwachsungen der Gebärmutter vor. Die meisten Ursachen entstehen durch Krankheiten, oder eine ungesunde Lebensweise.

Manchmal ist das Immunsystem schuld

Hormonbehandlung

Bei Fruchtbarkeitsstörungen, nehmen viele Frauen Hormonbehandlungen in Kauf. Sie stimulieren ihre Eierstöcke und versuchen so, doch noch einen Eisprung auszulösen.
Die Hormonpräparate gibt es in Form von Tabletten, oder Spritzen.
Ist die Behandlung erfolgreich, kann die Frau auf natürlichem Weg schwanger werden.

Operation

Liegt die Ursache der Unfruchtbarkeit an der Undurchgängigkeit der Eileiter, kann ein medizinischer Eingriff helfen. Dabei wird versucht, die Eileiter wieder herzustellen.
Gelingt dies, kann die Frau wieder schwanger werden.

Befruchtung im Reagenzglas

Die In – vitro – Fertilisation wird bei einem Eileiterverschluss der Frau, oder bei Antikörpern gegen die Spermien des Partners, angewendet. Der Eierstock der Frau wird zunächst hormonell stimuliert, um die Reifung von mehreren Eizellen anzuregen.
Diese werden im Reagenzglas mit den Spermien des Partners zusammengeführt. Anschließend wird die befruchtete Eizelle in die Gebärmutter der Frau übertragen.

Weitere Möglichkeiten

Gewichtsreduktion

Liegt die Ursache der Unfruchtbarkeit in einem Überschuss an männlichen Hormonen, kann eine Gewichtsreduktion helfen.

Stressabbau

Klingt zwar nach einer trivialen Alternative zur medikamentösen Behandlung, kann aber Wunder bewirken.

Adoption

Sie wünschen sich Kinder, aber muss es unbedingt ein eigenes sein? Viele Kinder würden sich über ein Zuhause freuen. Im Endeffekt können Sie zu einem fremden Kind eine genauso starke Bindung aufbauen, wie zu einem biologischen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top