Pucksack Test

Unsere 5 Empfehlungen

 

Pucksack Test

Unsere 5 Empfehlungen

 

Mutter & Redakteurin Marie Kulmen
Mutter & Redakteurin
Marie Kulmen

Hallo, ich bin Marie und ich lebe mit meinem Mann, unseren 2 Kindern Leo & Josefine und unserem Pudel Karl in der Nähe von Berlin. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den besten Pucksack gemacht.

Hallo, ich bin Marie und ich lebe mit meinem Mann, unseren 2 Kindern Leo & Josefine und unserem Pudel Karl in der Nähe von Berlin. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den besten Rucksack gemacht.

– Redakteurin und Mutter – 

MARIES TOP 5 EMPFEHLUNGEN

Pucken ist eine tolle Methode mit der Du den ruhigen Schlaf Deines Babys fördern kannst...

…Mit Pucken bezeichnet man Wickeltechniken, mit denen Babys eng in ein Tuch eingewickelt werden. Dadurch werden sie an die Geborgenheit im Mutterleib erinnert, wodurch sie besser zur Ruhe kommen. Pucken soll einen ruhigen und erholsamen Schlaf unterstützen und hilft dabei einen gesunden Schlafrhythmus zu entwickeln. 

Früher wurden traditionell Tücher für das Pucken benutzt. Heute gibt es einige Modelle auf dem Markt, die für das Pucken geeignet sind. So zum Beispiel vorgeformte Einschlagdecken mit Klettverschluss und sogar Pucksäcke, wo Du Dein Baby ohne Mühe einfach reinlegen kannst. 

Ich möchte Dir hier meine Top 5 Pucksäcke und Pucktücher zeigen. Im Abschnitt Pucksack Beratung findest Du eine kleine Hilfestellung bei der Entscheidung, welcher Pucksack, beziehungsweise welches Pucktuch das Richtige für Dich und Dein Baby ist. Unter Pucksack Info erfährst Du, worauf Du allgemein beim Kauf eines Pucktuchs achten solltest und wie man richtig puckt. 

Viel Spaß beim Lesen und Shoppen.

 

Tipp Nr. 1

Der Ergonomische

Ergobaby Swaddler

Ergobaby Puck Mich Sack Single, elefant*
Ergobaby Puck Mich Sack Single, elefant
Preis: € 24,90 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Dezember 11, 2018 um 8:48 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ Klettverschlüsse

✅ mit Hüft-Positionierer

✅ mit Armtaschen

✅ abnehmbarer Fußsack erleichtert Windelnwechseln

✅ viele verschiedene Designs

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 2

Die Kuschelige

Sterntaler Einschlagdecke

Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 6:48 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ einfache Wickeltechnik

✅ kuscheliges Material

✅ Gurtschlitze für 3-Punkt-Gurt

✅ bis 40° waschbar

✅ viele verschiedene Designs

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 3

Der Klassiker

Hoppediz Pucktuch

Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 6:48 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ vielseitig nutzbar

✅ in zwei verschiedenen Stoffen erhältlich

✅ bis 60° waschbar

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 4

Das Warme

Alvi Wickeltuch Harmonie

Alvi Wickeltuch Harmonie Elephants white 705-0*
Alvi Wickeltuch Harmonie Elephants white 705-0
Preis nicht verfügbar
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 6:48 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ einfache Wickeltechnik

✅ Klettverschlüsse

✅ auch mit warmer Fütterung erhältlich

✅ bis 60° waschbar

✅ viele verschiedene Designs

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 5

Der Preissieger

Sterntaler Strampelnest

Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 6:48 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ Mit Hüft-Positionierer

✅ Mit Schlitzen für die Babyschale

✅ bis 40° waschbar

✅ in verschiedenen Designs erhältlich (auch wattiert)

Nachteile

❌ keine

PUCKSACK BERATUNG

Welcher Packsack passt zu mir und meinem Baby?

Ein Pucksack dient als praktische Schlafhilfe für Dein Baby, denn er gibt ihm ein Gefühl von Geborgenheit.

Doch die Auswahl an Pucksäcken ist groß und es gibt verschiedene Modelle auf dem Markt, bei denen entweder verschiedene Wickeltechniken benutzt werden müssen oder sogar gar keine. Alle haben Vor- und Nachteile, da ist es garnicht so einfach herauszufinden, welcher der Richtige für einen ist. 

Wenn Du Dir nicht sicher bist, was für einen Pucksack Du kaufen solltest, dann brauchst Du zunächst erstmal nur eine Frage beantworten. 

Möchtest Du einen Pucksack oder ein Pucktuch?

Ein Pucksack ist sehr praktisch, denn er muss garnicht erst gewickelt werden und bietet Babys durch den eingenähten Hüft-Positionierer viel Halt und verhindert unangenehmes Verrutschen. Wenn Du gerne die einfache und sichere Variante des Pucksacks möchtest, dann bist Du Typ A. 

Wenn Du Dein Kind gerne selber einwickeln möchtest, damit das Tuch bestmöglich sitzt, dann bist Du Typ B. Der Vorteil von Pucktüchern ist, dass man das Baby individuell nach Größe einwickeln kann. Hier gibt es klassische Tücher, aber auch vorgeformte Pucktücher mit Klettverschluss, die das Einwickeln erleichtern.

Typ Pucksack

Du möchtest einen Pucksack, bei dem Du nicht wickeln musst?

Dann bist Du Typ A

Wenn Du lieber einen praktischen Pucksack möchtest, dann bist Du Typ A. Mit einem Pucksack ersparst Du Dir den Aufwand des Wickelns und trotzdem ist Dein Baby gemütlich im Pucksack aufgehoben. Wenn Du Tyo A bist, kommen für Dich der Ergobaby Swaddler und das Sterntaler Strampelnest infrage.

Der Ergobaby Swaddler

Der Ergobaby Swaddler ist ein besonders gut durchdachter Pucksack, in dem sich Dein Baby besonders wohl fühlen kann. Durch den Fußsack und die Armtaschen kann Dein Baby es sich genau wie im Mutterleib bequem machen, was besonders ergonomisch ist. Dadurch fühlt es sich besonders geborgen und kann besser schlafen. 

Der Ergobaby Pucksack ist aus 100% Baumwolle und vermeidet so Hitzestau. Dank dem entfernbaren Fußsack ist auch das Windelnwechseln besonders einfach. Ein gut durchdachter Pucksack und eine Top Kaufempfehlung.

Das Sterntaler Strampelnest

Das Sterntaler Strampelnest ist besonders weich und ist für Babys damit besonders angenehm. Durch den Hüft-Positionierer wird Verrutschen verhindert. Der Sterntaler Pucksack hat außerdem Schlitze für den Gurt einer Babyschale, damit Dein Baby sich auch unterwegs geborgen fühlen kann, was ich sehr praktisch finde. 

Die meisten Pucksäcke sind für den Gebrauch direkt nach der Geburt angedacht. Der Sterntaler Pucksack aber ist etwas größer und kann nach ca. 3 Monaten genutzt werden. Er ist somit auch nützlich um einen kleineren Pucksack abzulösen, wenn Du findest, das Dein Baby auch weiterhin einen Pucksack benötigt um sich sicher zu fühlen.

Du möchtest ein Pucktuch?

Dann bist Du Typ B

Für Typ B kommen verschiedene Pucktücher infrage. Es gibt die klassischen, schlichten Tücher, die mit verschiedenen Wickeltechniken um Dein Baby herumgewickelt werden, oder schon vorgeformte, die meistens auch einen Klettverschluss haben, um das Einwickeln besonders einfach zu gestalten. 

Pucksack Typ B

Du möchtest ein klassisches Pucktuch?

Klassische Pucktücher sind ganz schlicht und lassen sich auf viele verschiedene Arten wickeln, wie, das ist Deinen Vorlieben überlassen. Der Vorteil von einem klassischen Pucktuch ist, dass es vielseitig verwendet werden kann, wie zum Beispiel als dünne Decke, als Wickelunterlage oder als Sonnenschutz für den Kinderwagen. Blickdichte Tücher können auch unterwegs als Sichtschutz beim Stillen dienen. 

Das Hoppiez Pucktuch

Mit dem Hoppiez Pucktuch kannst Du eigentlich nichts falsch machen. Es ist 90 x 90 cm groß und ermöglicht somit viele verschiedene Wickeltechniken. Es hebt sich außerdem von anderen Produkten ab, weil es bei 60° waschbar ist und somit besonders hygienisch ist. Das Hoppiez Pucktuch besteht zu 100% aus Baumwolle und ist schadstoffgeprüft.

Ein tolles Pucktuch mit vielseitigem Einsatz von guter Qualität.

Du möchtest ein vorgeformtes Pucktuch?

Vorgeformte Pucktücher sind sehr praktisch und erleichtern das Wickeln. Wenn Du gerne ein vorgeformtes Pucktuch hättest, dann bieten sich die Sterntaler Einschlagdecke und das Alvi Wickeltuch Harmonie an. 

Die Sterntaler Einschlagdecke

Die Sterntaler Einschlagdecke kann ab der Geburt genutzt werden und das Einwickeln ist sehr einfach. Sie zeichnet sich durch ein besonders weiches Material aus und wird so zum wahren Wohlfühl-Pucktuch. 

Die Sterntaler Einschlagdecke hat außerdem Gurtschlitze für einen 3-Punkt-Gurt, denn sie darf auch unterwegs nicht fehlen. Mit diesem Pucktuch hat Dein Baby immer eine sichere und weiche Schlafumgebung.

Das Alvi Harmonie Pucktuch

Das Alvi Harmonie Pucktuch sieht von der Form her ähnlich aus, wie die Sterntaler Einschlafdecke. Dank des Klettverschlusses hält das Harmonie Pucktuch besonders gut. Das Material ist besonders weich, denn das Alvi Harmonie Pucktuch ist auch mit Frottier-Nicki-Fütterung erhältlich und ist so auch toll für den Winter, denn es hält Dein Baby schön warm. Es eignet sich für die ersten 3 Lebensmonate Deines Babys.

Das Pucktuch von Alvi besteht  zu 100% aus Baumwolle und ist bei 60° waschbar.

PUCKSACK INFO

Vorteile und Nachteile von Pucken

Viele Babys können nicht einschlafen, obwohl sie sehr müde sind, weil sie sich einfach nicht richtig entspannen können. Klappt es dann doch, wachen sie durch den Moro-Reflex leicht wieder auf. Der Moro-Reflex bezeichnet unkontrollierte Bewegungen der Gliedmaßen, die Dein Baby in den Leichtschlafphasen schnell irritieren und aufwecken. Dadurch wird dem Schlaf schnell ein Ende gesetzt. Baby ist aber immer noch müde und jetzt vor allem quengelig. 

Pucken kann dem Moro-Reflex aber entgegenwirken, denn das Baby wird eng genug in ein Tuch gewickelt, sodass die Ärmchen und Beinchen nicht mehr so viel Bewegungsfreiheit haben. Viele Babys schlafen dadurch schneller ein und – vor allem toll für die Eltern – sie schlafen im Optimalfall auch länger. Sie fühlen sich außerdem geborgen, da die Enge an den Mutterleib erinnert. Besonders in den ersten Monaten nach der Geburt ist das Pucken also eine tolle Maßnahme, damit sich Dein Baby auch außerhalb von Mamas Bauch wohl fühlt. 

Es gibt auch einige Nachteile von Pucken, die mit dem richtigen Pucksack und der richtigen Wickeltechnik allerdings unwichtig werden. Pucken birgt die Gefahr, dass Nerven eingeklemmt werden und die Enge das Atmen erschwert. Deshalb sollten Eltern darauf achten, dass das Pucktuch zwar recht eng um das Baby gewickelt wird, aber genug Freiraum für kleine Bewegungen bleibt. 

 

Darauf solltest Du beim Pucken achten

Pucken hilft vor allem Neugeborenen beim Schlafen, denn sie kennen bisher nur den sicheren und warmen Bauch von Mama und müssen sich erstmal an diese neue helle und laute Welt gewöhnen. Normalerweise ist eine Puckzeit von bis zu drei Monaten empfohlen. 

Früher wurde das ganze Baby gepuckt, mittlerweile wird empfohlen, nur den Oberkörper zu pucken und den Beinen Freiheit zum Strampeln zu geben, denn das ist besser für die Hüfte. Legt man die Hände des Babys ans Herz, entspricht die Haltung der des Embryos im Mutterleib, was für das Baby besonders entspannend sein soll. Natürlich sollte niemals das Gesicht bedeckt werden. 

Achte beim Pucken außerdem darauf, dass es nicht zu einem Hitzestau kommt. Besonders sicher sind hier Pucksäcke aus Baumwolle. Bei anderen Materialien solltest Du ab und an überprüfen, dass es nicht zu warm wird. 

Pucken kann dabei helfen einen gesunden Schlaf-Rhythmus zu entwickeln. Wenn Du nach der Geburt das Gefühl hast, dass Dein Baby gut einschläft und es nicht soviel quengelt, dann ist Pucken vielleicht nicht einmal notwendig. Ob Du Dein Baby pucken solltest, hängt also ganz von seinem Verhalten ab. 

Wenn Du Dich fürs Pucken entscheidest, dann beobachte genau, wie Dein Baby darauf reagiert. Die meisten fühlen sich sehr wohl in Ihrem Pucktuch, aber manche mögen es auch einfach nicht.  

 

Darauf solltest Du beim Kauf von einem Pucktuch oder Pucksack achten

Die Form

Zunächst solltest Du Dir überlegen, welche Form Dein Pucksack haben sollte. Genauer gesagt: Möchtest Du ein Pucktuch oder einen Pucksack? Ich persönlich finde, dass ein Pucksack einige Vorteile hat und er gewährleistet auch die Beinfreiheit Deines kleinen Lieblings. 

Pücktücher hingegen können individuell mit verschiedenen Techniken gewickelt werden und sind vielseitig einsetzbar. Beide Modelle haben also Vorteile, welches Du bevorzugst, ist Geschmackssache. 

Das Material

Es hilft, wenn das Material des Pucksacks etwas elastisch ist, damit es sich besser anpasst. Es sollte atmungsaktiv sein, um Hitzestau zu vermeiden. Überlege Dir außerdem, wie warm der Pucksack Dein Baby halten soll. Wenn er konsequent im Winter zum Schlafen genutzt werden soll, ist es besser, wenn Du auf ein Material achtest, das schön warm hält. 

Im Sommer dient der Pucksack mehr dem Pucken und darf auch dünner sein. Es besteht aber auch bei dünnen Stoffen die Gefahr von Überhitzung, wenn die Temperaturen draußen etwas höher sind, also solltest Du hier entweder nicht Pucken oder Dein Baby regelmäßig überprüfen.

Pflege

Achte darauf, dass Das Material eine gute Qualität hat und auch in die Waschmaschine darf. Denn so, wie die meisten Babysachen, wird auch der Pucksack schnell mal dreckig.

 

Quellen

http://www.pucktuch.de/pucken.html

http://www.liliput-lounge.de/themen/babys-pucken/

https://www.babywissen.com/pucktuch-test/

http://www.pucken-info.de

https://www.geburtskanal.de/artikel-wissen/pucken.html

Bewertung:
Bewertungen: 495 Ihre Bewertung: {{rating}}