Babys baden – hierauf solltest Du achten

Hygiene ist bei Neugeborenen von hoher Bedeutung. Da Babys eine sehr empfindliche Haut haben, sollte beim Baden jedoch auf einige Dinge geachtet werden. Wie oft Du dein Baby baden solltest, welche Wassertemperatur optimal ist und welche Möglichkeiten es gibt, das Babybad zu gestalten, erfährst du hier.

Wie sollten Babys gebadet werden?

Es gibt viele verschiedene Möglichkeiten, ein Baby zu baden. Besonders beliebt sind kleine Wannen oder auch die Badewanne für Erwachsene. Außerdem gibt es auch tolle Badeeimer, die eigens für das Baden eines Babys angefertigt wurden.

Im Gegensatz zu Erwachsenen sollten Babys oder Neugeborene mit klarem Wasser und ohne Zusätze gebadet werden. Eine Ausnahme bilden besonders hautverträgliche Badezusätze, die für sensible Babyhaut konzipiert sind. Handelsübliche Duschgele oder Badezusätze können die empfindliche Babyhaut austrocknen.

Ein weiterer wichtiger Faktor beim Baden des Babys ist es, dass für ausreichend Halt gesorgt werden sollte. Eine rutschfeste Matte zum Unterlegen oder eine mit Noppen ausgestattete Wanne garantieren festen Halt und beugen Stürzen oder Unfällen durch Wegrutschen vor. 

Auch interessant:
Moro Reflex

Achtung: Halte dein Baby beim Baden gut fest. Durch das Wasser und eventuelle Badezusätze kann die Haut des Babys sehr schnell rutschig werden. Außerdem musst Du immer sicherstellen, dass der Kopf Deines Babys über der Wasseroberfläche bleibt.

Wie oft sollte mein Baby gebadet werden?

Babys fühlen sich – bei angenehmer Temperatur – meist sehr wohl im Wasser und lassen sich gerne baden. Zwar gibt es auch hier Ausnahmen, aber der Großteil der Babys genießt das Wellness-Programm. Einige Tipps und Tricks zum Baden eines Babys können helfen, das Baby für ein Bad zu motivieren. Jedoch machen viele Eltern den Fehler, dass sie ihr Neugeborenes zu häufig baden, um ihr oder ihm etwas gutes zu tun. Jedoch kann zu häufiges Baden schädlich für die Haut sein und das natürliche Abwehrsystem des Kindes schwächen.

Es gibt zwar keine allgemeine Regel, wie oft ein Baby gebadet werden sollte, aber ein bis zwei Bäder pro Woche sind genug, um eine ausreichende Hygiene zu gewährleisten. Die Badezeit sollte etwa zwischen 5 und 10 Minuten liegen. Gerade, wenn Dein Baby eine sehr empfindliche Haut hat oder beispielsweise an Neurodermitis leidet, sollte nur sparsam gebadet werden.

Auch interessant:
Babyzimmer – ein paar Ideen für ein spektakuläres Arrangement

Generell spielen aber auch andere Faktoren eine Rolle: Sollte das Kind sich beim Essen, Spielen oder Krabbeln im Garten besonders schmutzig gemacht haben, ist ein Bad sinnvoll und empfehlenswert – auch wenn es erst vor kurzer Zeit gebadet wurde. Zu häufiges Baden sollte allerdings weitestgehend vermieden werden.

Auch Interessant:

Wann sollte man ein Neugeborenes baden?

Die ein bis zwei wöchentlichen Bäder sollten dann gemacht werden, wenn das Baby sich wohl fühlt. Das heißt, es sollte ausgeschlafen, satt und munter sein. Ein gestresstes oder schlecht gelauntes Baby tendiert dazu, sich gegen das Bad zu wehren. Nichtsdestotrotz sollte eine kleine Pause zwischen der letzten Mahlzeit und dem Bad liegen.

Baby baden – welche Temperatur?

Beim Baden deines Babys ist es wichtig, dass die Wassertemperatur optimal ist. Eine gute Orientierung bietet dabei die Körpertemperatur des Babys. Dementsprechend sollte das Wasser eine Temperatur von etwa 36-37°C haben. Bei dieser Temperatur fühlt sich das Baby am wohlsten, da es der Temperatur des Fruchtwassers entspricht, das es während der Schwangerschaft kennengelernt hat.

Wichtig ist, dass das Wasser nicht wärmer ist als 37°C. Die empfindliche Haut eines Babys kann schnell austrocknen oder sogar verbrühen, wenn sie mit zu heißem Wasser in Berührung kommt.

Auch interessant:
Tipps und Tricks rund um das Baden Ihres Babys

Im Zweifelsfall sollte das Wasser also lieber etwas zu kühl als zu heiß sein. Trotzdem darf die Wassertemperatur nicht deutlich unter 36°C liegen, da Dein Baby sonst schnell friert. Um zu verhindern, dass Dein Kind beim Baden friert, sollte auch die Raumtemperatur beachtet werden. Diese liegt im Optimalfall bei 25°C, mindestens jedoch bei 23°C.

Damit Du sichergehen kannst, dass das Badewasser die richtige Temperatur hat, empfiehlt sich die Verwendung eines Badethermometers.

Auch Interessant:

So badet man ein Baby

Insgesamt ist wichtig, dass das Baden eines Babys etwa ein bis zwei Mal pro Woche auf einem rutschfestem Untergrund wie einem Badeeimer oder einer Babywanne durchgeführt werden sollte. Zum Waschen selbst sollten nur klares Wasser oder hautfreundliche Badezusätze verwendet werden, die die Haut des Babys vor dem Austrocknen schützen. Die Temperatur sollte etwa der Körpertemperatur rund um 36 °C entsprechen, um dem Baby nicht nur ein Bad, sondern gleichzeitig auch ein Wohlfühlprogramm zu ermöglichen. Außerdem sollte die Raumtemperatur während des Bades etwa 25°C betragen, damit dein Baby nicht friert. Besonders wichtig ist auch, dass Du stets darauf achtest, dass der Kopf Deines Babys über der Wasseroberfläche bleibt.

FAQ

Wie oft sollte ich mein Baby baden?

Dein Baby sollte in der Regel nicht öfter als ein bis zwei Mal pro Woche gebadet werden. Wenn es sich beim Essen oder Krabbeln sehr schmutzig gemacht hat, kann es auch ein Mal mehr gebadet werden. Zu häufiges Baden sollte jedoch unbedingt vermieden werden.

Auch interessant:
Zeitumstellung mit Babys: Wenn der Sandmann eine Stunde später kommt
Wie lange sollte mein Baby gebadet werden?

Ein Baby sollte nicht länger als 5 bis 10 Minuten gebadet werden. Die Haut des Babys ist sehr empfindlich und kann bei zu langem Baden austrocknen.

Worin sollte ich mein Baby baden?

Zum Baden Deines Kindes bieten sich Badeeimer, Babywannen oder auch die Badewanne für Erwachsene an. Achte jedoch darauf, dass Dein Baby genügend Halt hat und nicht wegrutscht.

Welche Badezusätze sollten verwendet werden?

Für Babys ist es ausreichend, wenn sie in klarem Wasser gebadet werden. Möchtest Du trotzdem einen Badezusatz verwenden, sollte dieser unbedingt für Babys geeignet sein. Diese sind meist pH-Hautneutral und trocknen die Haut des Kindes nicht aus. Babys sollten nie mit handelsüblichem Duschgel oder anderen Badezusätzen gebadet werden.

Wie hoch sollte die Wassertemperatur sein?

Das Badewasser, in dem Dein Baby gebadet wird, sollte 36-37°C warm sein. Dies entspricht der Körpertemperatur des Kindes. Babys dürfen auf keinen Fall zu heiß gebadet werden, da sonst die Gefahr besteht, dass die empfindliche Babyhaut verbrüht wird.

Quellen

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.