Schnuller

Unsere 5 Empfehlungen

Schnuller

– Unsere 5 Empfehlungen –

Mutter & Redakteurin Sabine Engels
Mutter & Redakteurin
Sabine Engels

Hallo, meine Name ist Sabine und ich lebe mit meinem Mann und unseren 4 Kindern Carlo, Tim, Luke und Emma in Hamburg. Ich bin leidenschaftliche Mutter und habe mich für Euch auf die Suche nach den besten „Schnullis“ gemacht.

Hallo, meine Name ist Sabine und ich lebe mit meinem Mann und unseren 4 Kindern Carlo, Tim, Luke und Emma in Hamburg. Ich bin leidenschaftliche Mutter und habe mich für Euch auf die Suche nach den besten „Schnullis“ gemacht.

– Redakteurin und Mutter – 

SABINES TOP 5 EMPFEHLUNGEN

Babys liegt das Saugen und Nuckeln nunmal in der Natur und das beweisen die Kleinen schon im Mutterleib...

…Wenn sie auf der Welt sind kann mit dem richtigen Schnuller das Stillen geübt werden. Viele Babys können sich mit Schnuller besser entspannen und schlafen auch schneller ein. Deshalb lohnt es sich, den Kleinen einen guten Schnuller zur Verfügung zu stellen.

Doch Schnuller ist nicht gleich Schnuller und es gibt Modelle, die garnicht so gut für Babys Entwicklung sind. Deshalb stelle ich Dir hier meine 5 Schnuller Favoriten vor. Dabei habe ich auf gute Qualität und eine kiefer- und zahngerechte Form geachtet. In meine Top 5 Schnuller Empfehlungen habe ich außerdem versucht für alle Altersklassen den richtigen Schnulli zu finden. Deshalb entdeckst Du dort nicht nur Schnuller für die ersten Monate sondern auch noch bis zum 3. Lebensjahr, denn häufig nehmen Kleinkinder erst später den Schnuller gerne an (und nicht wieder her).

Viel Spaß beim Lesen und Shoppen.

 

Tipp Nr. 1

Der Zahnfreundliche

MAM Schnuller Perfect

MAM 99953200 - Perfect 0-6 Neutral Doppelpack*
MAM 99953200 - Perfect 0-6 Neutral Doppelpack
Preis: € 12,58 Prime
Jetzt auf Amazon kaufen*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am Dezember 11, 2018 um 11:36 pm . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ besonders dünner Saughals, gut für die Zähne

✅ auch mit SkinSoft™ Silikon erhältlich (besonders weich)

✅ symmetrisch

✅ rutschfest

✅ gute Belüftung durch große Aussparungen im Schild

✅ inklusive Sterilisier-Transportbox

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 2

Die Stillhilfe

Philips AVENT Soothie

Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 6:48 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ Möglichkeit mit dem Finger beim Saugen zu helfen

✅ zahnfreundliche Form

✅ aus Silikon

✅ einfache Reinigung

✅ BPA-frei

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 3

Der Preissieger

Nip Schnuller Cherry

Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 7:47 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ aus natürlichem Latex

✅ abgerundeter Schildrand

✅ gute Belüftung durch große Aussparungen im Schild

✅ Sicherheitsring

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 4

Perfekt für die Kleinen

Philips Avent Mini Schnuller

Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 6:48 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ kiefergerechte Form

✅ kleines und leichtes Schild

✅ gute Belüftung

✅ Sicherheitsring

✅ inklusive Schutzklappe

✅ BPA-frei

Nachteile

❌ keine

Tipp Nr. 5

Für die etwas Größeren

NUK Genius Color Silikon-Schnuller

Zuletzt aktualisiert am Dezember 12, 2018 um 7:47 am . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Vorteile

✅ weiche Oberseite und flaches Lutschteil

✅ besonders schmaler Saugerhals

✅ wenig Druck auf die Zähne

✅ leichte Reinigung

✅ Sicherheitsring

Nachteile

❌ keine

SCHNULLER BERATUNG

Braucht mein Baby einen Schnuller?

Nein, ein Schnuller ist keine unbedingt nötige Anschaffung, aber das sind Kuscheltiere oder eine Spieluhr ebenso wenig und trotzdem lieben wir sie. Ein Schnuller hat einen großen Vorteil: Er wirkt sehr beruhigend auf Dein Baby. Babys nuckeln bereits im Mutterleib und bereiten sich so auf das Stillen vor. Doch Babys nuckeln nicht nur gerne wenn sie Hunger haben. Beim Saugen werden Glückshormone freigesetzt und dadurch entspannen sich Babys besser. Nun ist allerdings nicht immer der richtige Moment um das Baby an die Brust zu legen, wenn es gerade quengelig wird. In diesem Fall ist ein Schnuller eine tolle Alternative. Aber wie gesagt: Es ist eine gute Alternative, jedoch nicht die einzige Möglichkeit. Dein Baby wird sich ebenso wohl fühlen, wenn Du es in Deinen Armen wiegst oder ihm was vorsingst. 

Die Vorteile eines Schnullers

Wie bereits erwähnt hat das Nuckeln an einem Schnuller eine angenehme und beruhigende Wirkung auf Babys, deshalb werden sie häufig auch als Beruhigungssauger bezeichnet. Durch die Freisetzung der Glückshormonen kann ein Schnuller auch wahre Wunder bewirken, wenn Deinem kleinen Schatz mal Blut abgenommen werden muss oder es gerade Koliken hat.

Für Frühgeborene kann der richtige Schnuller eine perfekte Nuckelhilfe sein. Mit Hilfe eines Schnuller können viele Frühchen schneller mit einer Flasche gefüttert werden und müssen die Nahrung nicht mehr über eine Sonde erhalten, wenn sie mit dem Schnuller das Saugen üben. 

Auch sollen Schnuller dabei helfen dem plötzlichen Kindstod (SIDS) vorzubeugen, da das nuckeln die Tiefschlafphasen verhindert. 

Was spricht noch für den Schnuller? Viele Kinder fangen früher oder später an, an ihren Daumen zu nuckeln. Besonders in Bezug auf Zahnfehlstellungen ist da ein Schnuller eine gute Alternative, da er weicher und formbarer ist, er passt sich dem Mund besser an als der Daumen. 

Die Nachteile eines Schnullers

Es gibt mittlerweile besonders durchdachte Schnuller, die gut für die Entwicklung von Kiefer und Zähnen sein sollen. Das mag bis zu einem bestimmten Grad auch wahr sein. Doch wie bei den meisten Dingen ist weniger mehr. Zuviel Nuckeln am Schnuller kann in der Tat zu Zahnfehlstellungen führen, besonders bei etwas älteren Kleinkindern. 

Wenn Du Dein Baby gerne Stillen möchtest, dann macht es Sinn ihm nicht direkt in den ersten Wochen nach der Geburt den Schnuller anzubieten, da es so zu einer Saugverwirrung kommen kann. Am Schnuller nuckelt es sich anders als an Deiner Brust und Dein Baby muss sich erst ans Saugen gewöhnen. Deshalb sollte man warten, bis das Baby weiß, wie es saugen muss, um an die begehrte Muttermilch zu kommen. 

Außerdem ergibt sich häufig das Problem, dass Babys ihr Saugbedürfnis am Schnuller befriedigen und sich dadurch die Stillabstände erhöhen, weil Eltern nicht meckern, dass ihr Kind eigentlich Hunger hat und deshalb besonders intensiv am Schnuller nuckelt. 

Wie benutze ich bzw. mein Baby den Schnuller richtig?

Du solltest den Schnuller also bewusst und niemals zu lange einsetzen. Häufig wird sogar die Abgewöhnung ab dem 9 Monat empfohlen. Das solltest Du aber selber entscheiden. Wie bereits erwähnt, ist das Nuckeln am Schnuller immer noch besser als das Nuckeln am Daumen, weswegen der Schnuller auch noch bei einem Kind von zwei Jahren seine Vorteile hat. Viele nutzen den Schnuller auch gerne, um das Kind vom Stillen abzugewöhnen. 

Setze also den Schnuller nur bewusst ein. Besonders wenn Dein Kind bereits die ersten Zähne hat, kann ein Gebrauch von mehreren Stunden am Tag negative Auswirkungen haben. Der Schnuller sollte außerdem nicht zur einzigen Beruhigungsmaßnahme mutieren. Körperkontakt ist wichtig für Dein Baby und häufig hat das Schaukeln in Deinen Armen noch einen viel beruhigenderen Effekt als ein Schnuller. 

Um Infektionen zu vermeiden, solltest Du den Schnuller regelmäßig reinigen. Am sichersten ist es, wenn Du ihn einfach zusammen mit den Fläschchen sterilisierst. 

SCHNULLER INFO

Darauf solltest Du beim Kauf eines Schnuller achten

Welche Größe ist die Richtige?

Es gibt extra Schnuller für Neugeborene und welche, die direkt von der Geburt bis zum sechsten Monat geeignet sind usw. Beim Kauf solltest Du unbedingt auf die richtige Größe achten, denn zu große Schnuller sind nicht gut für den Kiefer und zu Kleine Schnuller können schnell verschluckt werden. Manche Hersteller geben nur Größe 1, Größe 2 etc. an. In diesem Fall kann Größe 1 in der Regel bis zum sechsten und Größe 2 bis zum 16. Lebensmonat genutzt werden. 

Die Saugerform

Es gibt Schnuller mit verschiedenen Saugerformen, die alle Vorteile mitbringen. Welcher nun der Richtige für Dein Baby ist, kommt auf sein Alter, den Nutzen und auch seine Vorlieben an. 

Wenn Du stillst, bietet es sich an einen Schnuller mit Kirschkernform zu wählen, also mit einem Sauger, der recht rund ist. Dieser erinnert am meisten an Brustwarzen, was gut ist um die Saugverwirrung zu vermeiden. Das praktische ist, dass sie außerdem in jeder Richtung im Mund getragen werden können, weil sie symmetrisch sind. 

Besonders gut für den Kiefer sind Sauger mit einer abgerundeten Oberseite und einer flachen Unterseite, da sie sich gut an die Mundhöhle anpassen. 

Gerade wenn es um die ersten Zähnchen geht empfehlen sich außerdem sehr flache und weiche Sauger, da sie weniger schnell zu Zahnfehlstellungen führen. 

Die Form des Schnullerschilds

Bei meinen Recherchen musste ich feststellen, dass es Schnullerschilde in allen möglichen Formen gibt. Manche sind ganz gerade, weil das eher an das Stillen erinnern soll, da etwas Platz zwischen Kind und Schild bleibt und andere sind extra abgerundet damit sie sich besonders gut anpassen. 

Ich glaube in diesem Fall kommt es ganz stark auf die Präferenzen des Babys oder Kleinkinds an. Wichtig ist auf jeden Fall, dass für ausreichend Belüftung gesorgt ist. Mit Lüftungsschlitzen und Freiräumen wird Hautreizungen vorgebeugt.

Das Material

Schnuller werden standardmäßig aus Latex/Kautschuk oder aus Silikon hergestellt. Beide sind gut für einen Schnuller geeignet. Latexschnuller sind meistens gelblich bis bräunlich und bissfester als die Variante aus Silikon. Damit sind sie langlebiger, wenn Dein Kind bereits Zähnchen hat. Allerdings verformt sich Latex schneller bei hohen Temperaturen, was für die hygienische Reinigung nicht so praktisch ist. 

Silikonsauger hingegen sind sehr hitzebeständig und können ohne Probleme auch im Sterilisator gereinigt werden. Dafür sind sie anfälliger bei ersten Kaufversuchen und gehen schneller kaputt. Deshalb sollten sie regelmäßig kontrolliert und gegebenenfalls ausgetauscht werden. 

Wie Du siehst, haben beide Materialien Vor- und Nachteile. Häufig entscheidet letztendlich das Kind selber, welches es beim Nuckeln angenehmer findet.

 

Quellen

https://www.babys10.com/schnuller/

https://eltern-box.de/schnuller-test/

https://www.eltern-aktuell.de/schnuller-test-vergleich/

Bewertung:
Bewertungen: 415 Ihre Bewertung: {{rating}}