Kein Eisprung: Das solltest Du bei unerfülltem Kinderwunsch wissen

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Auf dem Weg zur Schwangerschaft ist der Eisprung quasi der erste Schritt – doch was, wenn kein Einsprung eintritt? Viele Frauen haben trotz regelmäßiger Periode keine fruchtbaren Tage. Andere haben sie zwar, fragen sich aber: Wann ist der Eisprung? Wenn es mit dem Kinderwunsch nicht klappt, gibt es viele Punkte, an denen Du ansetzen kannst.

Was ist der Eisprung?

Beim Eisprung wird eine reife Eizelle Deines Eierstocks in Richtung Eileiter ausgestoßen. Das geschieht etwa zur Mitte des Menstruationszyklus. In jedem Zyklus reifen unter Einfluss des follikelstimulierenden Hormons (FSH) rund 15-20 Follikel, so nennt man die Eibläschen, im Eierstock heran. In jedem dieser Follikel befindet sich eine Eizelle, doch meist reift nur eines der Eiblässchen so heran, dass es sprungreif wird. Steigt das sogenannte luteinisierende Hormon (LH) stark an, wird ausgelöst dass das Follikel platzt und die Eizelle wird freigesetzt wird.

Wann ist der Eisprung?

Der Eisprung und wann er stattfindet, hängt vom jeweiligen Zyklus ab. Ein Zyklus umfasst die Zeit vom ersten Regelblutungstag bis zum letzten Tag vor der nächsten Regelblutung. Durchschnittlich sind das 28 Tage, viele Frauen bewegen sich aber auch zwischen 21 und 38 Tagen.

Um zu verstehen, wie der Eisprung und wann er eintritt, muss man über die zwei Zyklushälften Bescheid wissen. Die erste wird als Follikelphase bezeichnet, die vom ersten Tag der Menstruation bis kurz vor dem Eisprung geht. Die zweite ist die Gelbkörperphase oder Lutealphase und beginnt mit dem Eisprung. Kurz danach steigt das Gelbkörperhormon Progesteron stark an und bereitet die Gebärmutter darauf vor, eine befruchtete Eizelle aufzunehmen. Die gesteigerte Hormonkonzentration lässt auch Deine Körpertemperatur ansteigen. Wenn kein Eisprung stattfindet, wird sich Deine Körpertemperatur in der Zyklusmitte normalerweise auch nicht verändern.

Kein Eisprung oder fruchtbare Tage? So kannst Du es feststellen

Ob regelmäßige Menstruation oder nicht – nicht alle Frauen merken, wie der Eisprung und wann einsetzt. Wenn Du Dir über Deinen eigenen Eisprung unsicher bist, kannst Du versuchen, Deinen Zyklus kennenzulernen. Es gibt verschiedene Wege, eine mögliche Ovulation festzustellen. Dazu kannst Du Deinen Körper aufmerksam beobachten und eine Art Tagebuch über Deinen Zyklus führen. Viele körperliche Anzeichen geben Aufschluss über die fruchtbaren Tage und verdeutlichen, dass der Eisprung und wann genau er eintritt. Fehlen diese Anzeichen, kann es bedeuten, dass kein Eisprung stattfindet.

Körperliche Anzeichen für die fruchtbaren Tage

Wann ist der Eisprung, müssen sich viele Frauen gar nicht fragen. Sie haben beim oder kurz vor dem Eisprung Schmerzen und können ganz genau sagen, wie der Eisprung und wann er eintritt. Zu den häufigsten körperlichen Anzeichen gehören Brustschmerzen. Aber auch der Mittelschmerz ist ein relevantes Zeichen dafür, wie der Eisprung und wann er eintritt. Diese Art Eisprung-Schmerzen können entstehen, wenn das Follikel platzt und im linken oder rechten Unterbauch auftreten.

Ein veränderter Zervixschleim kann ebenfalls Hinweise darauf geben, ob der Eisprung bevorsteht oder bereits stattgefunden hat. Auf fruchtbare Tage kann ein Zervixschleim hindeuten, der „spinnbar“ ist. Das heißt, er zieht Fäden, wenn Du ihn zwischen die Finger nimmst und ist insgesamt etwas flüssiger und heller – er wirkt glasig. Diese Konsistenz ist ein gutes Indiz dafür, ob der Eisprung und wann genau er einsetzt.

Die bereits genannte Aufwachtemperatur (Basaltemperatur) ist für viele Frauen in Kombination mit dem spinnbaren Zervixschleim ein sicheres Zeichen dafür, dass sie gerade fruchtbar sind. Solltest Du ein durchgängig eher niedriges Temperaturniveau über den Monat haben, wird wahrscheinlich kein Eisprung stattgefunden haben. Kurz nach dem Platzen des Follikels würde Deine Basaltemperatur ansteigen.

Diese Faktoren können noch auf die fruchtbaren Tage hindeuten und getestet werden:

  • Offener, weicher und hochstehender Muttermund
  • Anstieg des LH-Hormons, auswertbar durch Ovulationstest

Was tun, wenn kein Eisprung stattfindet?

Hast Du über einige Wochen hinweg Deinen Körper auf die verschiedenen Anzeichen hin geprüft und festgestellt, dass kein Eisprung eintritt? Dann wirst Du jetzt nach Wegen suchen, Deine fruchtbaren Tagen zu fördern und herausfinden wollen, wie Du den Eisprung und wann beeinflussen kannst. Hast Du einen eher unregelmäßigen Zyklus, kannst Du versuchen, ihn zunächst mit natürlichen Mitteln zu regulieren. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass Du gesund und nicht untergewichtig bist.

Natürliche Hilfsmittel für einen regelmäßigen Zyklus

Eine zyklusregulierende Wirkung wird unter anderem Mönchspfeffer und Frauenmantel nachgesagt. Auch Akupunktur hilft manchen Frauen – viele Hebammen und Frauenärzte bieten diese Leistung an. Manche Patientinnen setzen auf Homöopathie. Welche Mittel Du einnehmen solltest, kannst Du vorab immer medizinisch abklären lassen, um sicher zu gehen.

Periode ohne fruchtbare Tage? Daran kann es liegen

Ist Dein Zyklus relativ regelmäßig, wirst Du normalerweise auch fruchtbare Tage haben. Doch was, wenn trotz Periode kein Eisprung erfolgt? Gerade für Paare, die einen Kinderwunsch haben, ist ein regelmäßiger Zyklus ohne fruchtbare Tage sehr frustrierend.

Ein sogenannter anovulatorischer Zyklus kann der Grund für die Menstruation sein, bei der kein Eisprung eintritt. Diese ist dann keine wirkliche Periode, sondern eine Durchbruchblutung, veranlasst durch einen niedrigen Östrogen- und Gestagenwert. Anovulatorische Zyklen treten meist nur zeitweise und dann auf, wenn der Hormonhaushalt gestört ist. Denkbar ist das:

Nach Geburt oder Fehlgeburt

Dein Körper muss sich von den Strapazen erholen und ist nicht bereit für eine erneute Schwangerschaft – es findet kein Eisprung statt. Häufig kommt es deshalb auch in der Stillzeit nicht zu einem Eisprung und die Periode bleibt aus.

Nach Absetzen der Pille

Nach dem hormonellen Eingreifen in den Zyklus muss sich Dein Körper neu einstellen. Es kann in den ersten Monaten nach Absetzen der Pille dazu kommen, dass kein Eisprung stattfindet.

Bei den ersten Zyklen der Menstruation

Junge Mädchen haben oft noch eine sehr unregelmäßige Periode. Mal findet ein Eisprung statt, mal findet kein Eisprung statt.

Vor Beginn der Wechseljahre

Vor dem Eintritt in das Klimakterium findet der Eisprung immer seltener statt, bis er schließlich ganz ausbleibt. Auch wenn Du Dich noch zu jung für die Wechseljahre hältst, achte einmal auf Symptome wie Hitzewallungen, Kopfschmerzen und Gemütsveränderungen, wenn kein Eisprung auftritt.

Aber auch körperliche Stressfaktoren wie übermäßiger Sport oder langanhaltende Krankheiten können Ursachen für Durchbruchblutungen sein. Zu den bekannten Erkrankungen, die dafür sorgen, dass kein Eisprung stattfindet, gehören:

  • Schilddrüsenerkrankungen
  • Durchblutungsstörungen
  • Gelbkörperschwäche
  • PCOS

Zum letztgenannten PCOS (polyzystisches Ovarialsyndrom) gesellt sich zum erhöhten Spiegel männlicher Hormone häufig auch ein Übergewicht. In diesen Fällen kann eine Gewichtsreduktion zusätzlich zur Behandlung mit Medikamenten hilfreich sein.

Kein Eisprung trotz natürlicher Hilfsmittel?

Wenn ungewollt kein Eisprung eintritt, wirst Du mit Sicherheit Deinen Frauenarzt aufsuchen. Er kann Dich dazu beraten, was Du selbst für einen regelmäßigen Zyklus tun kannst. Zeigen natürliche Hilfsmittel, alternative Methoden und eine Anpassung des Lebensstils keine Wirkung, kann auch schulmedizinisch in den Hormonhaushalt eingegriffen werden.

Ausbleiben der fruchtbaren Tage mit Clomifen behandeln

Um die Fruchtbarkeit zu steigern, verschreiben viele Frauenärzte im ersten Schritt Clomifen, ein antiöstrogenes Medikament. Clomifen veranlasst den Körper, mehr FSH und LH zu produzieren, indem es einen Östrogenmangel vortäuscht. Was zunächst unsinnig klingt, hilft vielen Frauen, die unter ihren wenigen oder ganz ausbleibenden fruchtbaren Tagen leiden. Selbst wenn lange kein Eisprung stattgefunden hat, kommt es bei der Behandlung mit Clomifen häufig zu Schwangerschaften. Üblich ist die Einnahme in einem Zyklus oder mehrere Zyklen für etwa fünf Tage zu Beginn der Blutung. Kurz danach sollte sich ein Eisprung einstellen. Hilft das Medikament nach bis zu sechs Monaten nicht und es erfolgt kein Eisprung, werden meist andere Mittel gewählt.

Der Vorteil an Clomifen ist, dass es vergleichbar wenige Nebenwirkungen hat und in Tablettenform eingenommen werden kann.

Kein Eisprung trotz Clomifen?

Hilft Dir Clomifen über mehrere Zyklen nicht weiter, werden die eierstockstimulierenden Hormone üblicherweise direkt gespritzt. Je nach Hormonmangel erhalten manche Patientinnen mit Kinderwunsch eine Kombination aus FSH und LH oder nur FSH. Diese Hormonbehandlung führt dazu, dass Eibläschen im Eierstock ausgebildet werden.

In welcher Dosierung und über welchen Zeitraum diese eisprungauslösende Therapie durchgeführt werden sollte, wird Dein Frauenarzt mit Dir besprechen.

Das direkte Spritzen der Hormone FSH und LH bringt zwar für viele Frauen einen guten Effekt, es kann aber auch zu Nebenwirkungen kommen. Eine der häufigsten Nebenwirkungen ist die der Überstimulation, bei der sehr viele und große Eibläschen gebildet werden. Es kann deshalb nicht nur zu gehäuften Mehrlingsschwangerschaften kommen, auch die Bildung von Zysten ist nicht selten. Zudem kann es unter einer solchen Hormonbehandlung zu Symptomen wie in den Wechseljahren kommen. Wer sich für das Spritzen von Hormonen entscheidet, weil kein Eisprung stattfindet, sollte sich auf die Nebenwirkungen einstellen und sich auch emotional vom Partner unterstützen lassen!

Teaser: Wenn kein Eisprung eintritt fühlen sich viele Frauen zunächst selbst verantwortlich. Doch es kann viele Gründe geben, warum der Eisprung ausbleibt und Dein Kinderwunsch nicht erfüllt wird. Wir versorgen Dich mit Informationen rund um das Thema und geben Tipps!

Metadescription: Kein Eisprung trotz Periode? Wenn der Eisprung trotz Kinderwunsch ausbleibt, ist guter Rat teuer. Wir haben das Hintergrundwissen und Tipps für Dich!

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top