Babys im 7. Monat: Die wichtigsten Meilensteine der Entwicklung

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Bis zum 7. Lebensmonat tut sich einiges bei Deinem Sprössling: der Hörsinn ist fast so gut ausgeprägt wie bei Erwachsenen, der Kopfumfang beim Baby nimmt zu und Dein Kind liebt es, sich in Babysprache zu unterhalten.

Außerdem fällt es Deinem Nachwuchs immer leichter sich zu drehen. Im Folgenden werden außerdem viele interessante Fragen beantwortet wie: Ab wann krabbeln Babys und ab wann können Babys sitzen?

Baby 7 Monate: Körperliche Entwicklung und Kopfumfang des Babys

In diesem Monat wächst Dein Kind rund eineinhalb Zentimeter. Die Gehirnentwicklung schreitet schnell voran und dadurch wächst der Kopfumfang beim Baby. Buben weisen im 7. Lebensmonat einen Umfang von rund 44 Zentimeter auf, während es bei Mädchen circa 42,8 Zentimeter sind.

Der Kopfumfang beim Baby zeigt an, ob sich Dein Kind normal und gesund entwickelt. Der Kinderarzt kontrolliert den Kopfumfang vom Baby daher regelmäßig. Bei den Untersuchungen können zum Beispiel neurologische Erkrankungen frühzeitig festgestellt werden.

Schon bei der ersten Früherkennungsuntersuchung wurde daher der Kopfumfang beim Baby gemessen. Im Durchschnitt nehmen Babys in diesem Alter um die 400 Gramm zu – je nachdem wie aktiv sie im Alltag sind. Die durchschnittliche Konfektionsgröße ist 74.

Baby 7 Monate: Ab wann krabbeln Babys und wann sitzen sie?

Ab wann können Babys sitzen? Diese Frage stellen sich viele Eltern sehnsüchtig. Im 7. Lebensmonat ist es dann soweit: Ihr Kind lernt eigenständig zu sitzen. Das ermöglicht Deinem Baby, sich noch aktiver am Familienleben zu beteiligen.

Der Grundstein für das aufrechte Sitzen wird im 4. Monat gelegt. In dieser Zeit versuchen sich Babys in der Mini-Liegestütze aus der Bauchlage zu winden. Bis zum 7. Lebensmonat bewegen sich Babys fleißig und stärken dadurch ihre Rücken- und Nackenmuskulatur, die wichtig für das aufrechte Sitzen sind.

Darüber hinaus ist es in der Lage, sein eigenes Gewicht zu tragen, wenn Du es für kurze Zeit in eine aufrechte Position bringst. Ab wann krabbeln Babys eigentlich? Wenn Dein Baby mit 7 Monaten noch nicht krabbelt ist das kein Grund zur Beunruhigung. Lediglich 12% der Kinder krabbelt in diesem Alter.

Manche Kinder überspringen diese Entwicklungsstufe auch und fangen später direkt an zu laufen. Ab wann krabbeln Babys – diese Frage stellen sich zwar viele Eltern, dennoch musst Du Dir keine Sorgen machen, wenn Dein Baby noch nicht so weit ist.

Mit den folgenden Tipps kannst Du die gesunde Rückenentwicklung Deines Babys unterstützen und hilfst ihm auf dem Weg zum sicheren und unabhängigen Sitzen:

  • Lass Dein Kind ohne Kissen schlafen.
  • Lasse die natürliche Rundung des Rückens auch im Tragetuch zu und stütze den Kopf stets gut ab.
  • Achte auf die Anhock-Spreiz-Haltung.
  • Babyschalen entsprechen der natürlichen Krümmung des Rückens nicht und sollten daher wirklich nur für das Auto verwendet werden.

Baby 7 Monate: Mit allen Sinnen wahrnehmen

Ab wann krabbeln Babys ist eine spannende Frage. Wenn Dein Baby 7 Monate alt wird, stehen aber noch viele weitere interessante Entwicklungsschritte an. Bis zum 7. Monat hat Dein Kind viel Zeit in die Weiterentwicklung seiner Sinne investiert.

Davon profitiert vor allem das Sehen. Im Gegensatz zum Hörsinn entwickelt sich der Sehsinn beim Baby eher langsam. Bei der Geburt nimmt Dein Kind die Umwelt unscharf wahr. In den ersten Monaten hat es eine Vorliebe für Gesichter, die Brust der Mutter aber auch für starke Kontraste wie Schachbrettmuster.

Mit 7 Monaten fällt es Deinem Sprössling nun immer leichter Veränderungen und Abstufungen in der Helligkeit wahrzunehmen. Außerdem erkennt es die Feinheiten eines Gegenstandes. Farben können ebenfalls besser wahrgenommen werden.

Das liegt daran, dass sich die Zapfen auf seiner Netzhaut weiterentwickelt haben. Wenn Dein Baby 9 Monate wird, sind Sehschärfe und Tiefenwahrnehmung fast genauso gut ausgeprägt wie bei Erwachsenen.

Der Hörsinn Deines Kindes funktioniert von Geburt an hervorragend. Nur das Verständnis für das Gesprochene und die Umgebungsgeräusche entwickelt sich erst nach und nach. Wenn Dein Baby 7 Monate ist, erkennt es, aus welcher Richtung Geräusche kommen.

Wenn es etwas hört, wird es sich also ganz schnell in die Richtung drehen, aus der das Geräusch stammt. Das Baby beginnt jetzt auch auf leise Töne zu reagieren, wenn es nicht abgelenkt ist. Im Bereich des Tastsinns tut sich ebenfalls einiges: Wenn Dein Baby 7 Monate wird, erkundet es sein Spielzeug und andere Objekte immer mehr mit seinen Händen.

In den Monaten davor nehmen Kinder den Mund zu Hilfe, um Gegenstände zu untersuchen. Inzwischen kann es auch zwischen warm und kalt sowie weich und hart unterscheiden. Wenn Dein Baby 7 Monate ist, erhält es seine ersten Breimahlzeiten. Dadurch werden Geschmacks- und Geruchssinn geschult.

Baby 7 Monate: Kognitive und emotionale Entwicklung

Zwischen 7 und 9 Monate schreitet die geistige Entwicklung ebenfalls voran. Der Entdeckergeist Deines Babys ist geweckt und es möchte am liebsten täglich Neues erkunden. Es setzt dabei nicht mehr ausschließlich auf seinen Mund, sondern immer auf die Hände.

Dein Baby liebt es Gegenstände hin- und herzubewegen, sie ausführlich von allen Seiten zu betrachten und sie gegeneinander zu schlagen. Es fängt auch an, Objekte wegzuwerfen. Durch dieses wichtige Training, kann Dein Kind bald immer gezielter nach Gegenständen greifen. Besonders Objekte mit Löchern sind interessant – diese werden ausgiebig mit den kleinen Fingern erkundet.

Kinder entwickeln in dieser Zeit auch ein Interesse für ihr Spiegelbild. Sie fangen an, sich im Spiegel anzulächeln. Wenn Dein Baby 7 Monate ist, hat es bereits eine enge emotionale Bindung zu dir aufgebaut, die sich jetzt noch mehr verstärkt. Das Baby zeigt deutlich seine Zuneigung, kuschelt Dich an und reagiert auf Deine Stimme.

Babys zwischen 7 und 9 Monate sind sehr empfänglich für Deine Stimmungen. In dieser Zeit entwickelt Dein Kind auch spezifische Gefühle wie etwa Furcht. Es beginnt, sich bei fremden Personen unbehaglicher zu fühlen.

Auch die Trennungsangst kann sich jetzt bemerkbar machen. Sie gehört zu den ersten starken Gefühlen eines Kindes. Emotionen wie Freude kann es ebenfalls ausdrücken, indem es zum Beispiel juchzt und quietscht wenn es Dich sieht.

Soziale Fähigkeiten und sprachliche Entwicklung im 7. Monat

Die sozialen Fähigkeiten Deines Kindes schreiten immer weiter voran. Jetzt reagiert es beispielsweise auf seinen Namen. Bei Ansprache antwortet es mit seinen eigenen Lauten. Bereits mit 6 Monaten hat Dein Kind begonnen verschiedene Gesichtsausdrücke zu deuten.

Dein kleiner Schatz bemüht sich stets um Deine Aufmerksamkeit. Es möchte im Mittelpunkt stehen und es beobachtet die Geschehnisse um ihn herum mit großer Neugierde. Inzwischen versteht Dein Baby auch die Bedeutung des Wortes „Nein“.

Wenn Du ein „Nein“ in strengem Ton äußerst, wird das Kleine kurz aufhorchen und seine Handlung unterbrechen. Verwende das Wort „Nein“ jedoch nicht ständig, da es ansonsten seine Wirkung verliert. Wenn Du genau hinhörst, wirst Du feststellen, dass Dein Baby bereits erste Silben wie „da“ und „ba“ bildet.

Das Kind ahmt Deinen Redefluss, die Melodie und den Rhythmus der Sprache nach, auch wenn es noch nichts Bestimmtes ausdrücken will. Dein Baby bekommt nun eine erste Vorstellung davon, welcher Laut zu welcher Sache gehören könnte.

Wenn Dein Baby 9 Monate alt wird, versteht es Verschiedenes sehr gut und kann bereits auf viele Dinge zeigen, die Du ihm im Bilderbuch nennst.

Baby 7 Monate: Wie kannst Du Dein Kind jetzt sinnvoll unterstützen?

Ab wann können Babys sitzen? Ab wann krabbeln Babys? Ist der Kopfumfang beim Baby normal? Wenn das Fragen sind, die Du Dir öfter stellst und Du Dein Kind in seiner Entwicklung unterstützen möchtest, lies Dir folgende Tipps durch:

Spiegelbild, Ahoi

Mit diesem Spiel kannst Du die Aufmerksamkeit und Kommunikationsfähigkeit Deines Babys verbessern. Du benötigst lediglich Spielzeug und einen großen Spiegel. Setze Dein Kind mit dem Spielzeug vor den Spiegel. Viele Kinder reagieren mit Quietschen und Glucksen wenn Sie ihren Doppelgänger mit dem vielen Spielzeug sehen.

Großer, bunter Wasserball

Wasserbälle sind leicht und lassen sich mit wenig Kraft bewegen. Lass Dein Kleines in Rückenlage damit spielen. So wird die Rückenmuskulatur gestärkt, die wichtig für das Sitzen ist.

Seitenwechsel

Dadurch wird die Körperwahrnehmung und Beweglichkeit des Babys gefördert. Lege Dein Kind ganz bewusst auf die gegenüberliegende Seite der Spielzeuge, wenn Du bemerkst, dass es eine bestimmte Lieblingsseite hat.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top