Ist eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sinnvoll?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Der Schutz der Zähne spielt vor allem bei Kindern eine wichtige Rolle, sodass viele Eltern den Abschluss einer Zahnzusatzversicherung erwägen. Insbesondere kieferorthopädische Behandlungen fallen mitunter sehr kostenintensiv aus und werden nur zu einem Bruchteil von den gesetzlichen Krankenkassen finanziert. 

Wir verraten Dir in unserem heutigen Artikel, ob eine Zahnzusatzversicherung für Dein Kind sinnvoll ist und von welchen Zusatzleistungen Du profitieren kannst.

Eine gesetzliche Krankenversicherung übernimmt nur die Regelversorgung

In der Regel machen sich Zahnfehlstellungen zwischen dem achten und zehnten Lebensjahr bemerkbar, wobei in diesem Fall häufig zu kieferorthopädischen Behandlungen bei Kindern geraten wird.

Zwar gehören kieferorthopädische Maßnahmen in diesem Alter zu den Grundleistungen der gesetzlichen Krankenkassen. Allerdings werden nicht die vollständigen Kosten für diese vielschichtige Behandlung übernommen. Die Regelversorgung der gesetzlichen Krankenkassen greift zudem nur dann, wenn auch eine medizinische Notwendigkeit für eine Zahnspange besteht. 

Weiterhin gelten die kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG-Stufen) als Richtwert für die Beurteilung des Schweregrads der vorliegenden Zahnfehlstellung. So erfolgt eine anteilige Kostenübernahme nur dann, wenn eine mittelschwere bis schwere Zahnfehlstellung der KIG-Stufen 3 bis 5 vorliegt.

In diesem Fall trägt die gesetzliche Krankenkasse bis zu achtzig Prozent der anfallenden Kosten, sofern ein kostengünstiges sowie für den Behandlungszweck ausreichendes Verfahren gewählt wird. 

Sollte bei Deinem Kind lediglich eine leichte Zahnfehlstellung der KIG-Stufen 1 bis 2 vorliegen, müssen sämtliche Behandlungskosten aus eigener Tasche gezahlt werden. 

Das Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenkasse hat demnach klare Grenzen, sodass der Abschluss einer Zahnzusatzversicherung sich für Dich und Dein Kind in jedem Fall auszahlt.

Eine Zahnzusatzversicherung bietet Deinem Kind besondere Sonderleistungen 

Beinahe sechzig Prozent aller Kinder entwickeln eine Zahnfehlstellung, die eine entsprechende Behandlung durch den Kieferorthopäden notwendig macht. Durch den Abschluss einer Zusatzversicherung für Kinder entfallen für Dich nicht nur die Behandlungskosten bei leichten Zahnfehlstellungen, sondern zudem auch die Selbstbeteiligung bei den KIG-Stufen 3 bis 5.

Da die Kosten für eine Zahnspange sich mitunter im vier- bis fünfstelligen Bereich bewegen können, solltest Du bei der Wahl der Zahnzusatzversicherung auf einen höchstmöglichen Erstattungssatz achten. 

Grundsätzlich profitiert Dein Kind bei einer Zahnzusatzversicherung von einer Vielzahl attraktiver Sonderleistungen, die in erster Linie auf eine effektive sowie auch schmerzfreie Behandlung abzielen. Zu diesen besonderen Zusatzleistungen gehören beispielsweise transparente sowie innenliegende Zahnspangen, Mini-Brackets für einen schnelleren Behandlungserfolg sowie Zahnstabilisatoren, die die Therapie unterstützen.

Weiterhin gehören professionelle Zahnreinigungen, schützende Versiegelungen sowie hochwertige Keramik-Füllungen zu dem Leistungsspektrum privater Zahnzusatzversicherungen. Da der Zahnersatz für Kinder und Jugendliche eine eher sekundäre Rolle spielt, solltest Du bei der Wahl der Zahnzusatzversicherung in erster Linie auf die Leistungen im Bereich der Kieferorthopädie achten.

Diese Kosten einer Zahnzusatzversicherung

Die Kosten einer Zahnzusatzversicherung für Kinder hängen von den gewählten Leistungen, der Selbstbeteiligung sowie dem Alter des Kindes ab. So wird Dir schon zu einem monatlichen Preis von zehn bis zwanzig Euro ein sehr guter Leistungsumfang von den Versicherungen geboten.

Wir empfehlen Dir, vor dem Abschluss einen genauen Blick auf die Tarifdetails zu werfen und im Zweifel lieber etwas mehr Geld zu investieren. Die für Dich beste Zahnzusatzversicherung kannst Du unter https://www.zahnzusatzversicherungen-vergleich.com/ ermitteln. 

Im Regelfall sollte eine Zahnzusatzversicherung zwischen dem zweiten und vierten Lebensjahr des Kindes abgeschlossen werden. An dieser Stelle solltest Du berücksichtigen, dass in den ersten drei bis fünf Jahren nach Versicherungsabschluss keine vollständige Übernahme der Behandlungskosten erfolgt und demnach die Selbstbeteiligung höher ausfällt.

Außerdem erfolgt eine Kostenübernahme nur dann, wenn bei Abschluss der Zahnzusatzversicherung noch keine kieferorthopädische Behandlung absehbar ist. Damit Du von allen Sonderleistungen vollends profitierst, sollte der Vertragsabschluss daher möglichst frühzeitig stattfinden.

Fazit: Ein genauer Tarif-Vergleich lohnt sich

Um die Zahngesundheit Deines Kindes zu gewährleisten, zahlt sich der frühzeitige Abschluss einer Zahnzusatzversicherung in jedem Fall aus. Damit Dein Kind von möglichst effizienten Behandlungsmethoden profitieren kann, ist in jedem Fall ein Blick in den Leistungskatalog des Anbieters notwendig.

Daher lohnt sich ein umfassender Vergleich, sodass Du genau den Tarif findest, der zu den Bedürfnissen Deines Kindes passt.

FAQ zur Zahnzusatzversicherung für Kinder

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top