Erwachsene nehmen es mit der Hygiene nicht so genau

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Kennst Du das auch? Mama und Papa nerven ständig mit „hast du dich gewaschen“ oder „hast du dir die Zähne geputzt“? Jedes ist herausgefunden worden, dass es die Erwachsenen aber selbst gar nicht so genau nehmen mit der Hygiene.

Zähneputzen ist wichtig

Klar haben die Eltern recht, denn Zähneputzen ist schon sehr wichtig. Und nicht nur schnell, schnell, sondern lange und gründlich. Aber was die Eltern ihren Kindern jeden Tag aufs Neue erzählen und damit manchmal ganz schön nerven, nehmen sie selbst gar nicht so genau. Das hat nun eine Untersuchung ergeben und da wurde herausgefunden, dass von vier Erwachsenen einer dabei ist, der sich morgens nicht die Zähne putzt. Aber nicht vergessen und nicht denken, wenn die Erwachsenen das nicht machen, dann musst du es auch nicht. Zähneputzen ist sehr wichtig und nur wer seine Zähne auch pflegt hat schöne und gesunde Zähne.

Auch mit Waschen wird es nicht so genau genommen

Doch damit noch nicht genug. In der Untersuchung kam auch ans Licht, dass nur die Hälfte der Erwachsenen morgens unter die Dusche geht und auch nur die Hälfte aller sich am Morgen frische Socken anziehen. Was aber auch schlimm ist, ist das Thema Unterwäsche. Zwei von fünf Erwachsene ziehen sich nicht jeden Tag eine frische Unterhose an, sondern tragen einfach die vom vorigen Tag noch einmal.

Erklärung der schwierigen Wörter:

Als Hygiene wird die „Lehre von der Verhütung von Krankheiten und der Erhaltung, Förderung und Festigung der Gesundheit“ bezeichnet. Hygiene wird in mehrere Bereiche unterteilt. Zähneputzen, Duschen und frische Wäsche anziehen nennt man Körperhygiene oder Körperpflege. Ziel der Körperpflege ist in erster Linie die Vermeidung von Krankheiten.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top