Was ist Facebook?

Facebook ist ein soziales Netzwerk im Internet. Das heißt: Auf der Internetseite von Facebook können hauptsächlich Freunde und Bekannte kommunizieren. So bleiben Familien und Freunde miteinander in Kontakt, auch wenn sie weit voneinander entfernt wohnen. Der Inhalt der Kommunikation ist verschiedenster Natur und kann zum Beispiel ein Text, Bild oder Link sein. Möchtest du mehr über Facebook erfahren? Hier erfährst du:

*  Wie Facebook entstanden ist
*  Ob du Facebook verwenden darfst
*  Was du mit Facebook alles machen kannst

Und wie ist es entstanden?

Facebook wurde 2003 von Mark Zuckerberg in den USA (vereinigte Staaten von Amerika) „erfunden“. Der Name Facebook ist englisch und bedeutet „Gesichtsbuch“. Zu Beginn war diese Internetseite nämlich nur dazu gedacht, Fotos von sich ins Internet laden zu können. Das Hochladen von Fotos nennt man übrigens „Upload“. Mittlerweile hat Facebook mehr als eine Milliarde Mitglieder. Wäre Facebook ein Land, dann würden dort also fast so viele Menschen wohnen, wie in China.

Auch interessant:
Suchmaschinen für dich als Kind

Darf ich Facebook überhaupt verwenden?

Um Facebook benützen zu dürfen, solltest du mindestens 13 Jahre alt sein. Bei der Anmeldung auf Facebook musst du dein Geburtsdatum eingeben. Sprich bitte mit deinen Eltern darüber, bevor du dich auf Facebook anmeldest.

Auch interessant:

Was kann man mit Facebook machen?

Wenn du 13 Jahre oder älter bist und eine E-Mail Adresse hast, kannst du dich bei Facebook registrieren. Wie das genau funktioniert, kannst du im Artikel „Wie funktioniert eine Anmeldung bei Facebook“ nachlesen. Hier erfährst du auch, wie du dich bei Facebook einloggen, also anmelden kannst. Am besten, du fragst dabei deine Eltern um Hilfe.

Hast du den Artikel „Die Spielregeln von Facebook“ bereits gelesen? Lies dir bitte die Hinweise zum Umgang mit Facebook durch, die dort findest.

Auch interessant:
Plastikmüll erreicht die Arktis

Wenn du dich bereits mit den Spielregeln von Facebook auskennst, dann lies weiter. Nun erfährst du, was du mit Facebook alles machen kannst.

Freunde suchen und hinzufügen

Hast du dich erfolgreich eingeloggt, dann kannst du in Facebook Freunde suchen. Dazu gibst du einfach den Namen eines Freundes in der Adresszeile ein. Hast du jemanden gefunden, den du kennst, kannst du ihn zu deinen Freunden hinzufügen. Rechts neben dem Profilbild deines Freundes siehst du eine Schaltfläche mit „Freundin hinzufügen“ oder „Freund hinzufügen“. Klicke darauf. Fertig!

Seiten und Dinge, die dir gefallen hinzufügen

Du kannst auf Facebook nicht nur Freunde suchen, sondern auch Dinge, die du magst. Wie heißt deine Lieblingsband? Gib den Namen im Suchfeld ein, um sie zu finden! Sofort erscheint eine Liste von Ergebnissen, die zu deiner Suche passen. Ist deine Lieblingsband dabei? Klicke auf „Gefällt mir“ rechts neben dem Profilbild. Deine Freunde sehen nun, dass dir diese Band gefällt. Wenn es Neuigkeiten über deine Lieblingsband gibt, erscheinen sie in den Neuigkeiten.

Auch interessant:
Die Kröten wandern wieder

Nachrichten schreiben

Nachdem du deine Freunde gesucht und gefunden hast, kannst du bei Facebook mit ihnen schreiben. Wenn du ein Handy hast, kennst du bestimmt die SMS Funktion. Das Schreiben von Nachrichten auf Facebook funktioniert so ähnlich wie das Versenden von SMS von deinem Handy.

Auch interessant:

Etwas in deiner Chronik „posten“

Du hast ein witziges Foto von deinem Hund? Wenn es deine Eltern erlauben, kannst du das Bild mit deinen Freunden teilen. Das Hochladen von Bildern, Texten oder Videos auf die eigene Facebookseite, nennt man „posten“ (vom englischen „to post something“ – etwas bekannt geben). Übrigens kannst du auch in den Chroniken deiner Freunde etwas posten. Vergiss nicht, auch dort keine unangenehmen, geheimen oder privaten Dinge zu posten. Gehe mit deinen Freunden auf Facebook so um, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest.

Etwas „liken“

Wie du weiter oben bereits gelesen hast, kannst du Dinge oder Menschen, die dir gefallen, mit „Gefällt mir“ markieren. Das funktioniert auch mit Beiträgen deiner Freunde. Erwachsene nennen das „liken“ (vom englischen „to like something“ – etwas mögen). Gefällt dir etwas nicht mehr, so kannst du nochmals auf die „Gefällt mir“ Schaltfläche drücken. Dann erhältst du keine Benachrichtigungen mehr zu diesem Beitrag oder Gegenstand.

Auch interessant:
Chatiquette für Kids

Neuigkeiten lesen

Wenn du links oben auf das Facebook-Symbol (weißes Kästchen mit blauem „f“) klickst, gelangst du zu deinen Neuigkeiten. Hier siehst du, was bei deinen Freunden und Lieblingsstars los ist. Wenn einer deiner Freunde etwas postet, so erscheint der Beitrag hier. Du kannst die Bilder, Texte und Videos deiner Freunde kommentieren und liken. Auch deine Beiträge landen auf den Neuigkeits-Seiten deiner Freunde.

Arbeitsblatt zum Text „Was ist Facebook?“

1) Erkläre die schwierigen Wörter aus dem Text.
Was bedeutet…
*  Facebook
*  soziales Netzwerk
*  USA
*  Upload
*  etwas „posten“
*  etwas „liken“

2) Darfst du Facebook verwenden? Worauf musst du dabei achten?

3) Gestaltet ein Plakat und schreibt auf, was ihr euch gemerkt habt. Präsentiert das Plakat vor eurer Klasse.

Foto: quka/bigstockphoto.com

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Schreibe einen Kommentar