Dein Babys ist 13 Wochen alt: Die Meilensteine in der Entwicklung

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft.Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Der bisher größte Wachstumsschub vom Baby hat dazu geführt, dass Dein Sprössling intensiv wächst und bis zu einem Kilogramm zunimmt. Die Rücken-, Nacken- und Armmuskulatur Deines Kindes wird immer kräftiger und hilft beim Anheben des Kopfes.

Seine Gefühlswelt ist jetzt besonders intensiv und Dein Nachwuchs kann sogar schon zu „fremdeln“ beginnen. Erfahre mehr über den Wachstumsschub und die Entwicklung vom Baby mit drei Monaten.

Dein Baby mit 13 Wochen: Die wichtigsten Schritte in der körperlichen Entwicklung

Wenn Dein Baby 13 Wochen alt wird, steckt es vermutlich noch mitten im sogenannten „12-Wochen-Schub“. Dieser muss zu Beginn der 13. Lebenswoche noch nicht vollends abgeschlossen sein.

Dein Sprössling wächst jetzt bis zu drei Zentimeter und legt circa einen Kilogramm an Gewicht zu. Der Wachstumsschub vom Baby fördert sowohl die körperliche als auch die kognitive Entwicklung. Erfahre mehr über den Wachstumsschub sowie die Meilensteine im Bereich der Reflexe, Motorik und Sinne.

Entwicklung vom Baby mit 13 Wochen: Reflexe und Motorik

In den letzten Wochen hat Dein Baby fleißig seine Rücken-, Nacken- und Armmuskulatur trainiert. Ein kräftiger Nacken hilft ihm beim selbstständigen Halten des Kopfes in aufrechter Position. In Rückenlage gelingt es Deinem Kind nun auch sein Köpfchen anzuheben.

Und auch in Bauchlage ist Dein Kleines mit dem Anheben des Kopfes beschäftigt. Dies erfordert allerdings noch viel Anstrengung und wird erst mit der Zeit mühelos funktionieren. Für kurze Zeit schafft es Dein Sprössling sogar, sich mit beiden Armen in Bauchlage hochzustemmen. Das ist ein wichtiges Training für spätere Krabbelausflüge.

Durch den Wachstumsschub bei Babys tut so sich so einiges Im feinmotorischen Bereich: Der Parietallappen, der unter anderem für die Hand-Augen-Koordination verantwortlich ist, entwickelt sich rasant weiter. Die eigenen Händchen sind nun das liebste Spielzeug des kleinen Erdenbürgers.

Es beschäftigt sich viel mit ihnen und betrachtet sie ausführlich. Damit es seine Hände noch besser wahrnehmen kann, landen sie im Mund. Der Mund ist in dieser Zeit immer noch sein sensibelstes Tastorgan.

Es mag vielleicht spielerisch wirken, allerdings fördert dieser Vorgang die Hand-Augen-Koordination sowie die Hand-Mund-Koordination. So bereitet sich Dein Kleines bestens auf das gezielte Greifen vor.

So verändert sich die Sinneswahrnehmung

Wenn Dein Baby 13 Wochen wird, macht es wichtige Entwicklungssprünge im Bereich der Sinne. Fähigkeiten wie Sehen, Hören, Schmecken, Riechen und Fühlen sind jetzt immer besser ausgeprägt.

Sehfähigkeit

Dein kleiner Liebling kann von der ersten Sekunde an sehen. Die Sehfähigkeit ist anfangs jedoch noch schwach ausgebildet. Dein Kind sieht die Welt unscharf und ist noch nicht in der Lage, Farben zu erkennen und voneinander zu unterscheiden. Das ist der Grund, warum Dein Baby in den ersten Wochen helle und dunkle Töne bevorzugt.

Starke Kontraste wie beispielsweise ein Schachbrettmuster finden sie daher besonders spannend. Wenn Dein Baby 13 Wochen alt wird, macht es einen großen Entwicklungssprung im Sehen: Es lernt, beidäugig zu sehen.

Dabei verschmelzen die gelieferten Informationen von beiden Augen zu einem Gesamtbild. Dies ermöglicht Deinem Kind das räumliche Sehen. Dein Kind ist jetzt auch in der Lage, Gesichter voneinander zu unterscheiden. Es erkennt vertraute Gesichter und bevorzugt diese eindeutig.

Hör- und Sprachfähigkeit

Hör- und Sprachfähigkeit sind ganz eng miteinander verknüpft. Das liegt daran, dass Funktionen wie Hören, Sprechen und Verstehen im Gehirn ganz nah beieinander liegen. Der Temporallappen ist für diese Funktionen verantwortlich und entwickelt sich ab einem Alter von etwa drei Monaten in großen Schritten weiter.

Dein Kind erkennt jetzt vertraute Stimmen und kann Umgebungsgeräusche zuordnen. Das liegt daran, dass der Temporallappen nun wacher und empfänglicher für diese Reize ist. Das Hörvermögen Deines Sprösslings verbessert sich stetig und Du kannst jetzt auch schon mit dem Vorlesen beginnen.

So förderst Du das Sprachgefühl und die Entwicklung vom Baby. Nutze außerdem Alltagssituationen wie den wöchentlichen Einkauf dazu, ihm immer wieder Dinge zu erklären.

Geruchs- und Geschmackssinn

Dein Baby ist 13 Wochen jung und verfügt über besonders sensible Geschmacks- und Geruchsnerven. Die erste Beikost wird von Kinderärzten und Hebammen allerdings erst mit sechs Monaten empfohlen.

Du musst Dir aber keine Sorgen machen, dass die Muttermilch Deinem Baby zu langweilig werden könnte. Auch wenn die Geschmacksnerven gerade sehr fein sind, ist das Bedürfnis nach verschiedenen Geschmäckern noch nicht vorhanden.

Achte lediglich darauf, dass Du keine stark parfümierten Lotions und Duschgels benutzt, da Dein Baby eine besonders empfindliche Nase hat.

Der Tastsinn

Wenn Dein Baby 13 Wochen alt wird, entwickelt sich auch der Tastsinn weiter. Berührungen nimmt Dein Sprössling jetzt intensiv wahr und die eigenen Tastempfindungen können besser gesteuert werden. In dieser Zeit sind vor allem Tastbücher mit unterschiedlichen Materialien vorteilhaft.

Baby mit 13 Wochen: Die wichtigsten Schritte in der geistigen Entwicklung

Der Wachstumsschub vom Baby in der 12. Woche hat einen wichtigen Entwicklungssprung bewirkt: Dein Kind zeigt jetzt soziales Verhalten. Dein Sprössling tritt öfter mit Dir in Interaktion und strahlt zurück, wenn Du es anlächelst. Erfahre mehr über die soziale und kommunikative Entwicklung in Babys 13. Woche.

Auch die Emotionen verändern sich

Dein Baby ist 13 Wochen jung und es fällt ihm nun immer leichter seine Emotionen auszudrücken. Ob Ärger, Freude oder Neugierde – all diese Gefühle bringt Dein Kind mithilfe seiner Mimik und Gestik zum Ausdruck.

Dein Baby ist nicht nur mit seiner eigenen Mimik beschäftigt, sondern auch mit dem Gesichtsausdruck seines Gegenübers. Es beobachtet ganz aufmerksam Deine Mundpartie und die Reaktionen in Deinem Gesicht. Dadurch erkennt es schließlich auch den Zusammenhang zwischen dem eigenen Verhalten und der Mimik von anderen Personen.

Sozialverhalten und Kommunikation

Durch den Wachstumsschub vom Baby findet jetzt viel mehr soziale Interaktion statt. Dein Kind ist wacher und aktiver und möchte sich mit Dir austauschen. Sprich mit Deinem Baby und Du wirst merken, dass es versucht, Dir zu antworten. Deinem Nachwuchs fällt es immer leichter, Laute zu bilden. Auch das soziale Lächeln kommt jetzt immer öfter zum Vorschein.

So förderst Du Dein Baby spielerisch

Wenn Dein Baby 13 Wochen alt wird, hat es gerade den 12-Wochen-Schub hinter sich gebracht oder steckt vielleicht noch mittendrin. Dieser Wachstumsschub bei Babys fördert die körperliche und kognitive Entwicklung. Dank der neu gewonnen Fähigkeiten Deines Kindes, eröffnen sich Dir neue Möglichkeiten in der Förderung Deines Schatzes.

Sprachgefühl fördern

Lies Deinem Baby laut vor. Es gibt tolle Papp- und Stoffbücher mit großen, freundlichen Bildern. Viele dieser Bücher werden von einem einfachen Text begleitet. Du kannst aber auch selbst eine spannende Geschichte erfinden. Das Sprachgefühl Deines Sprösslings kannst Du auch fördern, indem Du ihm immer wieder erzählst, was Du gerade tust.

Spielbogen oder Baby-Trainer

Beim sogenannten Spielbogen sind viele verschiedene Spielzeuge an einem Reck befestigt. So kann Dein Kind auf dem Rücken liegend damit spielen. Wundere Dich nicht, wenn die Spielfreude nur von kurzer Dauer ist.

Es ist ganz normal, wenn Deinem Kind das Spielen mit dem Baby-Trainer nach 10 bis 15 Minuten zu anstrengend wird. Immerhin trainiert es darunter fleißig seinen Rücken und seine Hand-Augen-Koordination.

Tastsinn fördern

Das gelingt ganz einfach, indem Du Deinem Baby Tastbücher zum Angreifen gibst. Gib ihm außerdem Tiere aus Stoff, Holz und Plastik zum Spielen. Das Ertasten der unterschiedlichen Materialien ist eine tolle Übung.

Ein Überblick zur Entwicklung vom Baby mit 13 Wochen

  • Der Wachstumsschub vom Baby in Woche 12 fördert die körperliche und geistige Entwicklung.
  • Dein Baby wächst bis zu drei Zentimeter und nimmt etwa einen Kilogramm zu.
  • Das Lieblingsspielzeug Deines Sprösslings sind seine Hände.
  • Die Hand-Augen-Koordination wird in dieser Phase geschult.
  • Dein Baby ist 13 Wochen jung und bereitet sich auf das gezielte Greifen vor.
  • Das selbstständige Halten des Köpfchens in aufrechter Position funktioniert bereits.
  • Das Anheben des Kopfes in Rückenlage gelingt ebenfalls.
  • Das Anheben des Köpfchens in Bauchlage ist ein wahrer Kraftakt und funktioniert für kurze Zeit.
  • Das räumliche Sehen entwickelt sich ab Monat 3
  • Dein Baby hört von Tag zu Tag besser.
  • Der Wachstumsschub vom Baby bewirkt soziales Verhalten.
  • Dein Liebling beginnt Laute zu bilden und möchte sich mit Dir austauschen.
  • Emotionen wie Freude, Ärger und Neugier werden zum Ausdruck gebracht.

Fazit

Der Wachstumsschub vom Baby in Woche 12 hat bewirkt, dass es intensiv gewachsen ist und zugenommen hat. Dadurch ist auch der Parietallappen weiter herangereift. Dieser ist für die Hand-Augen-Koordination verantwortlich, die nun immer besser gelingt.

Dein Baby ist 13 Wochen jung und bereitet sich auf das gezielte Greifen vor. Das selbstständige Halten des Köpfchens in aufrechter Position sowie das Anheben des Kopfes in Rückenlage stellen kein Problem mehr dar.

Dein drei Monate alter Liebling sieht und hört von Tag zu Tag besser. Inzwischen verschmelzen die gelieferten Informationen beider Augen zu einem Gesamtbild. Auch das Erkennen und Unterscheiden von Gesichtern fällt jetzt zunehmend leichter.

Dein Baby kann Umgebungsgeräusche nun besser verarbeiten und es ist in der Lage, Stimmen voneinander zu unterscheiden.

Der Wachstumsschub vom Baby in Woche 12 hat etwas Erstaunliches bewirkt: Dein Kind zeigt jetzt soziales Verhalten. Du darfst Dich in dieser Phase auf mehr Interaktion, freudestrahlendes Lächeln und lallende Dialoge freuen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top