Gewichtszunahme bei Frühchen: So unterstützen Sie Ihr Baby

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Als Frühchen bezeichnet man Neugeborene, die vor dem normalen Geburtstermin von 37–40 Wochen zur Welt kommen. Das Gewicht von Frühchen liegt dabei unter 2500 Gramm, extrem frühe Frühchen wiegen sogar unter 1000 Gramm. Ihr Immunsystem und das Verdauungssystem sind noch nicht ausreichend entwickelt. Sie sind so verletzlich, dass Sie ohne Spezialbehandlung und einer langen Zeit im Inkubator nicht überleben könnten.

Die unreifen Organe machen das Atmen oftmals nur durch Intubation möglich und auch die Essensaufnahme kann oft nur durch Sonden erfolgen. Das Gewicht von Frühchen sollte sich auch außerhalb des Körpers, also im Inkubator, ähnlich entwickeln, wie im Mutterleib. Das zu erreichen, stellt manchmal eine richtige Herausforderung dar.

Auf Frühchen spezialisierte Kliniken haben hierbei einige Tricks und Kniffe, um das Kleine bestmöglich zu unterstützen. Neben der optimalen Ernährung gibt es einige Maßnahmen, um die Zunahme von Gewicht beim Frühchen zu fördern und zu stabilisieren. Wir sagen Ihnen, wie Sie die Gewichtszunahme ihres Babys unterstützen können. Ärztliche Betreuung ist allerdings unerlässlich.

Womit Sie die Gewichtszunahme unterstützen können

Muttermilch

Klassische Musik

Probiotika

Körperkontakt

Gewichtszunahme von Frühchen!

Muttermilch

Auch wenn ein Kind zu früh auf die Welt kommt, stellt sich die Mutter auf die speziellen Bedürfnisse des Kindes ein. So wird ca. 4 Wochen lang eine spezielle Milch gebildet, die der Kolostralmilch sehr ähnlich, jedoch um einiges gehaltvoller ist. Der Proteingehalt ist 20 % höher. Wachstumsfaktoren, langkettige Fettsäuren und Hormone sind reichlich enthalten. Sie schützen das unreife Immunsystem und Darmflorabakterien siedeln sich schneller an. Vor allem die sog. Hintermilch, die erst später zu fließen beginnt, ist sehr fettreich, sodass der Kaloriengehalt sich mit dieser Milch erhöht.

Mit Muttermilch kommt die Verdauung besser in Schwung und das Kindspech (erster Stuhlgang des Babys) kann schneller den Körper verlassen. Ist es nicht möglich, Muttermilch zu bekommen, sollte spezielle Frühgeborenennahrung mit Probiotika verwendet werden. Im Normalfall wird die Muttermilch anfangs abgepumpt und über Sonden verabreicht, bis das Baby selber saugen kann.

Körperkontakt

Nicht nur die Ernährung, auch regelmäßiger Körperkontakt kann helfen, das Gewicht von Frühchen zu erhöhen. Dazu wird das Frühchen, sofern es stabil ist, aus dem Inkubator heraus und im Körperkontakt auf die Mutter (oder den Vater) gelegt. Um so länger und öfter das Baby Körperkontakt erhält, umso besser ist es für die gesamte Entwicklung. Schon hier kann man den Grundstein legen zwischen Körperkontakt und Sättigungsgefühl, wenn Ihr Kind während des Kuschelns eine Sondenmahlzeit erhält. Der Übergang zum Stillen fällt später viel leichter und mögliche Rückschläge bei der Gewichtsszunahme können reduziert werden.

Klassische Musik

In einer Klinik für Frühgeborene fanden Mediziner heraus, dass klassische Musik, welche die Geräusche des Krankenhauses überdeckt, den Energieverbrauch von Frühgeborenen sinken lässt und Nährstoffe besser verwertet werden. Die Frühchen nehmen dadurch schneller zu und die Zeit bis zur Entlassung aus dem Krankhaus wird verkürzt. Kinder mit Musik entwickeln sich allgemein besser.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top