Ist Ihr Kind schon reif für den Kindergarten?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Mit 3 Jahren beginnt für die meisten Kinder ein neuer Lebensabschnitt: der Kindergarten!

In Deutschland gib es mit Vollendung des dritten Lebensjahres einen Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz. Doch ist das Alter das allein entscheidende Kriterium, ob ein Kind „reif“ für den Kindergarten ist? Und ist Reife der richtige Begriff dafür?
Die richtige Frage müßte doch eigentlich lauten: Ist mein Kind schon in der Lage, sich im Kindergarten wohl zu fühlen?

Es gibt keine Regeln, aber 3 Anhaltspunkte:

  • Sprachvermögen
    Ein Kind muss sich verständigen können. Es sollte im Kindergarten anderen Kindern oder den Betreuern mitteilen können, wie es ihm geht oder was es braucht.
  • Selbständigkeit
    Das Kindergartenkind sollte beispielsweise selbständig seinen Frühstücksplatz aufräumen können. Außerdem sollte es soviel Selbstvertrauen haben, dass es auf andere zugehen kann.
  • Neugier
    Das Kind sollte aus sich heraus den Wunsch haben, neue Spiele und fremde Kinder kennenzulernen. Hilfreich hierbei kann es sein, wenn das Kind bereits öfter ein paar Stunden von den Eltern getrennt gewesen ist und damit kein größeres Problem gehabt hat.

Die drei Punkte sind nicht als unabdingbare Voraussetzung zu betrachten, oder als eine Art Anforderungskatalog misszuverstehen. Im Grunde müssen auch die Eltern „kindergartenreif“ sein, denn plötzlich sind nicht sie es, die die meiste Zeit mit ihrem Kind verbringen, sondern die Betreuerinnen im Kindergarten. Zum ersten Mal muss insbesondere die Mutter loslassen können.

Im Idealfall sorgen alle Beteiligten für einen gelungenen Kindergartenstart: Loslassende Mütter, kontaktfreudige Kinder und verständnisvolle Kindergärtnerinnen.
Alles andere kommt dann von ganz alleine, so wie etwa das Laufenlernen.

Mein Kind trägt noch Windeln – und jetzt?

In den meisten Kindergärten ist heutzutage die Sauberkeit kein Muss, sondern ein Wunsch. Es gibt zwar sehr selten noch extra Wickelräume, in der Regel müssen die Kinder aber in aller „Öffentlichkeit“ gewickelt werden, was für die Windelkinder besonders unangenehm ist.

Allerdings kann es dadurch durchaus passieren, dass kleine Toilettenverweigerer spontan trocken werden. Auf der anderen Seite können Kinder, die Blase und Darm bereits beherrschen, im Eifer des Spiels trotzdem wieder in die Hose machen.

Die Sauberkeit als Kindergartenvoraussetzung, würde den Druck im Elternhaus unnötigerweise erhöhen. Sätze wie: „Du darfst erst in den Kindergarten, wenn du die Toilette benutzt“, schaden eher, als dass sie nützen.
Sauberkeit ist jedenfalls mit Sicherheit kein pädagogisches Kriterium für die Kindergartenreife.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top