So kannst Du den Blutdruck einfach mit Hausmitteln senken

Der Bluthochdruck ist nach wie vor die Volkskrankheit Nummer Eins. Circa 35 Millionen Menschen hier in Deutschland leiden unter einer krankhaften Erhöhung ihrer Blutdruckwerte. Das Schlimme daran ist: viele wissen es nicht einmal, denn nicht umsonst wird die Hypertonie der „stille Killer“ genannt.

Hypertonie kann mit natürlichen Mitteln bekämpft werden. Wie Du Blutdruck mit Hausmitteln senken kannst, erfährst Du in diesem Artikel.

Blutdruck senken mit einem Hausmittel – die sanfte Art der Blutdrucksenkung

Wenn Du Deinen hohen Blutdruck senken musst oder möchtest, ist eine Änderung Deiner Lebensweise nicht zu vermeiden. Dazu gehört ein Rauch-Stopp, eine ausgewogene Ernährung, wenig Alkohol und wenig Salz.

Daneben gibt es eine Anzahl an Hausmitteln, die geeignet sind, den Bluthochdruck so zu senken, dass eine Behandlung mit Blutdruck-Medikamenten nicht mehr nötig ist oder die Einnahme dieser Medikamente eingeschränkt werden kann.

Regelmäßige Bewegung und der damit verbundene Abbau von Übergewicht wird von Ärzten und Experten ebenfalls empfohlen. Soweit die Theorie. Aber wie sieht es in der Praxis aus? Darfst Du mit Hypertonie Sport treiben, da sportliche Anstrengungen den Blutdruck in der Regel erhöhen? Darfst Du trotzdem eine Tasse Kaffee oder ein Gläschen Wein genießen?

Diese und ähnliche Fragen können bei Patienten mit Bluthochdruck zu Unsicherheiten führen. In diesem Artikel erfährst Du, wie Du den Blutdruck senken kannst mit einem Hausmittel und wie Du damit auch eine medikamentöse Behandlung unterstützen kannst.

Auch interessant:
Alle Artikel über Frauenkrankheiten im Überblick

Wichtig: Solltest Du Medikamente gegen Hypertonie einnehmen, setze diese Medikamente bitte nicht selbstständig ab oder verringere eigenständig die Dosierung. Dein behandelnder Arzt ist in diesen Fällen der richtige Ansprechpartner.

Blutdruck senken mit Hausmitteln: Eine ausgewogene Ernährung ist das A und O

Gerade in der heutigen Zeit ernähren sich viele Menschen falsch. Sie essen zu fett, zu salzig oder völlig unausgewogen. Zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung gehört viel Obst und Gemüse und gesunde, pflanzliche Fette.

Auf diese Dinge solltest Du achten:

Viel Obst und Gemüse, am besten zu jeder Mahlzeit, hilft Dir, Deinen Blutdruck in Schach zu halten. Am besten ist frisches und naturbelassenes Obst und Gemüse. Frische Obstsäfte, getrocknetes oder tiefgefrorenes Obst und Gemüse sind eine gute Alternative zu frischen Waren.

Weniger Wurst, Butter und Margarine bedeutet auch weniger tierische Fette und ungesättigte Fettsäuren. Wenn immer es möglich ist, solltest Du zu Pflanzenölen wie Olivenöl greifen.

Getreideflocken, Vollkornbrot und Naturreis versorgen Deinen Körper mit den nötigen Ballaststoffen und halten Deinen Blutzuckerspiegel gleichmäßig hoch. Bei den Milchprodukten wie Käse oder Quark wähle Du die fettarme Variante.

Weniger Salz essen. Wenn Du schon unter Bluthochdruck leidest, darfst Du höchstens 5 Gramm Kochsalz pro Tag zu Dir nehmen. Beachte dabei auch, dass gerade Fast-Food, Fertigprodukte, Wurstwaren oder Fischkonserven schon sehr viel Salz enthalten.

Kochst Du Deine Mahlzeiten selbst, kannst Du an Stelle von Kochsalz mit frischen Kräutern und Gewürzen arbeiten. Dies hilft Dir ebenfalls, Deinen Blutdruck zu senken mit einem Hausmittel.

Auch interessant:
Hilfe, ich habe einen Bandwurm! Das ist jetzt zu tun

Alkohol und Kaffee maßvoll trinken. Ein gelegentliches Glas Wein oder nicht mehr als zwei Tassen Kaffee am Tag sollen zwar sogar gesund für das Herz sein, dies gilt allerdings nur, wenn beides maßvoll getrunken wird.

So kannst Du Deinen Blutdruck senken

Durch natürliche Hausmittel und einer entsprechenden Lebensumstellung kannst Du selbst viel zur Senkung Deines Blutdrucks und zur allgemeinen Vorsorge gegen Kreislauferkrankungen tun. Es lohnt sich auf jeden Fall.

Diese Lebensmittel helfen gegen Bluthochdruck

Es gibt verschiedene Lebensmittel, Pflanzen oder Kräuter, die nachweislich den Blutdruck senken können. Ganz oben auf der Liste der nützlichen Lebensmittel stehen die Rote Beete und der Hibiskustee. Zu den anderen Blutdrucksenkern gehören unter anderem:

  • Knoblauch
  • Bärlauch
  • Grüner Tee
  • Sojabohnen
  • Weißdorn
  • Arnikablüten
  • Mistel
  • Olivenblätter
  • Baldrian
  • Melissenblätter
  • Blaue Kartoffeln
  • Lavendelblüten
  • Rote Beete Saft

Laut einer englischen Studie senkte sich der systolische Blutdruckwert nach einer vierwöchigen, täglichen Einnahme von 250 ml Rote Beete Saft um circa 8 mmHg. Der Effekt hielt jeweils 24 Stunden an und war circa drei bis sechs Stunden nach dem Genuss des Saftes am höchsten.

Rote Beete

Der Grund: Rote Beete enthält eine große Menge an Mitraten. Durch unseren Speichel werden die Nitrate während des Trinkens des Saftes in Nitrit umgewandelt. Das Nitrit erweitert die Gefäße, der Blutdruck wird gesenkt.

Somit ist der Rote-Beete-Saft eine ausgezeichnete Ergänzung zu einer medikamentösen Behandlung.

Hibiskustee

Hibiskustee ist ebenfalls ein hervorragender, sanfter Blutdrucksenker. In einer amerikanischen Studie konnte der obere, also der systolische Wert im Durchschnitt um circa 14 mmHg gesenkt werden, wenn die Probanden dreimal täglich eine frisch aufgebrühte Tasse Tee tranken.

Auch interessant:
Venenentzündung: Symptome, Ursachen und Behandlung

Der blutdrucksenkende Effekt wird hier den Flavonoiden zugeschrieben, die in reichlicher Menge im Hibiskus enthalten sind.

Knoblauch

Auch der Knoblauch hat einen leicht blutdrucksenkenden Effekt. Neben der blutdrucksenkenden Wirkung wirkt der Knoblauch auch noch antibakteriell, antimykotisch und gefäßerweiternd und durchblutungsfördernd. Die wichtigsten Inhaltsstoffe des Knoblauchs sind seine schwefelhaltigen Verbindungen, wie zum Beispiel Allicin.

Kardamom

Kardamom ist sehr reich an Kalium und Magnesium. Magnesium stärkt Dein Herz, das Kalium hingegen wirkt sich auf den Natriumgehalt aus und senkt so Deinen Bluthochdruck.

Vollkornprodukte

Auch Vollkornprodukte helfen dabei, Deinen Bluthochdruck zu senken. Eine Studie der University of Aberdeen in Schottland erbrachte den Beweis. Die Probanden nahmen dreimal täglich jeweils eine Portion Haferflocken oder andere Vollkornprodukte zu sich.

Daneben senken Vollkornprodukte das Risiko eines Schlaganfalls oder eines Herzinfarktes um bis zu 25 Prozent.

Blutdruck senken mit Bewegung

Mit regelmäßiger Bewegung kannst Du gleich mehrere Auslöser für Bluthochdruck bekämpfen:

  • Mit regelmäßiger Bewegung oder Sport kannst Du Übergewicht reduzieren.
  • Durch Abnehmen verbessern sich Deine Fett- und Zuckerwerte.
  • Mit Sport und regelmäßiger Bewegung kannst Du Stress und Ärger abbauen, zwei der Hauptursachen für Bluthochdruck.

Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Sport oder regelmäßige Bewegung den Blutdruck senkt. Dies klingt im ersten Moment vielleicht widersprüchlich, da während der Bewegung oder dem Sport der Blutdruck erst einmal erheblich ansteigt.

Wichtig dabei ist, dass es sich um einen gleichmäßigen Ausdauersport ohne hohe Belastungsspitzen wie Joggen oder Nordic Walking handelt. Bevor Du mit Deiner sportlichen Aktivität startest, solltest Du Deinen Arzt konsultieren.

Auch interessant:
Leidest Du auch unter Lipödem? Hier kannst Du es erfahren

Er kann Dir bei der Ausarbeitung eines Trainingsplans helfen. Außerdem erhältst Du von Deinem Arzt wichtige Tipps für die Art des Sportes, der für Dich am besten geeignet ist und wie Du den Blutdruck senken kannst mit einem Hausmittel, um eventuell eine niedrigere Dosierung Deines Blutdrucksenkers einnehmen zu können.

Mehrfach in der Woche Radfahren, Walking oder Jogging ist ideal für Deinen Blutdruck. Achte jedoch darauf, dass Dein Puls nicht schneller als 120 Schläge pro Minute schlägt und Dein Blutdruck die magische Grenze von 200/100 mmHg nicht überschreitet. Diese Werte sind ideal für Deinen Körper.

Um den Blutdruck während des Sports zu kontrollieren, empfiehlt sich der Einsatz eines Fitness-Trackers oder einer Smart-Watch.

Wie hoch darf der Puls bei Hypertonie während des Trainings maximal steigen?

Den maximalen Puls, den Du bei Bluthochdruck nicht übersteigen solltest, errechnest Du mit folgender Formel: Pulsschläge 220 pro Minute abzüglich Deines Alters. Um die untere Grenze davon zu errechnen, ziehst Du 60 Prozent ab, für die obere Zielbereichsgrenze 75 Prozent.

Als Beispiel:

  • 220 Schläge minus 55 Jahre – 165 maximaler Pulsschlag
  • 165 minus 60 Prozent – 90 Pulsschläge bei der unteren Grenze, 124 Pulsschläge bei der oberen Zielbereichsgrenze.

Du siehst, es gibt etliche Möglichkeiten, Deinen Blutdruck zu senken mit einem Hausmittel, ohne gleich auf Medikamente zurückgreifen zu müssen. Ist Dein Blutdruck allerdings im Durchschnitt sehr hoch, solltest Du Deinen Arzt aufsuchen und eine angemessene Therapie besprechen.

Quelle

https://www.netdoktor.de/krankheiten/bluthochdruck/blutdruck-senken/

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

1 Gedanke zu „So kannst Du den Blutdruck einfach mit Hausmitteln senken“

Schreibe einen Kommentar