24. SSW: Gewichtszunahme und Bauchumfang

29 cm
0.59 kg
Wochen
verbleibend
Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

In einer Schwangerschaft nimmt jede Frau individuell zu. Durchschnittlich nehmen schwangere Frauen etwa 12 bis 18 Kilogramm in der Schwangerschaft zu. Die ersten Kilos bereits im ersten Drittel der Schwangerschaft. Die Gewichtszunahme kann bis zur 24. SSW gemächlich von statten gehen. Meist wölbt sich der Unterleib, er wird härter und die Hose kann kneifen. Doch mit Beginn der 24. SSW wird der Bauchumfang wesentlich, größer und die Schwangerschaft nicht mehr zu verstecken. Denken Sie daran, dass eine Gewichtszunahme in der Schwangerschaft erwünscht ist und auch so vorgesehen ist. Der Körper ernährt nun Ihr Kind und legt Reserven für die Zeit nach der Schwangerschaft an. Viele der zusätzlichen Pfunde verschwinden nach der Geburt von alleine. Befürchten Sie in der Schwangerschaft mehr zuzunehmen als unbedingt notwendig, kann eine gesunde Ernährung und körperliche Bewegung dabei helfen die Gewichtszunahme zu reduzieren.

Gewichtszunahme in der 24. SSW

Im ersten Drittel der Schwangerschaft nehmen die meisten Frauen nicht sehr stark zu. Es geht ihnen meistens nicht so gut. Der Körper stellt sich noch auf die Schwangerschaft um und es kommt zu Appetitlosigkeit, Übelkeit und manchmal sogar zu Erbrechen. So, dass dadurch sogar Gewicht verloren wird. Es ist eher ein Auf und Ab auf der Waage. Deutlich ist aber zu spüren, dass der Bauch etwas härter wird. Erst im zweiten Drittel kann die Gewichtszunahme deutlich voranschreiten. Auch wenn nicht kontinuierlich. Etwa 250 bis 400 Gramm pro Woche werden meist mehr auf der Waage zu verzeichnen sein. Nimmt eine Frau deutlich mehr zu, kann das verschiedene Gründe haben. Meist liegt es allerdings an einer falschen Ernährung. Um zu errechnen, wie viel eine Frau zunehmen darf und ob Sie zu viel zunimmt, wird sich am Body Mass Index (BMI) orientiert. Demnach gilt, eine Frau, die einen niedrigen BMI hat, muss viel zunehmen in der Schwangerschaft. Eine Frau, die dagegen bereits einen hohen BMI hat oder sogar übergewichtig ist, darf in der Schwangerschaft nicht so viel zunehmen. Eine Gewichtszunahme kann vor der 24. SSW und auch danach noch deutlich von der Frau beeinflusst werden. Doch bitte nicht durch falsche Diäten oder riskante Essverbote. Der Schlüssel ist eine ausgewogene und nahrhafte Ernährung. Die nicht nur Ihnen gut tut, sondern auch Ihrem Baby. Hierzu können Sie einen Ernährungsberater konsultieren und mit ihm gemeinsam einen gesunden Speiseplan erstellen.


SSW 24: Entwicklung des Babys
SSW 24: Entwicklung des Babys

Bauchumfang wächst ab der 24. SSW

Das Baby hat seit einigen Wochen das Ziel viel zuzunehmen. Es ist nun schon etwa 30 cm lang und hat noch sehr wenig Gewicht auf den Rippen. Gerade mal 700 Gramm bringt es auf die Waage. Daher baut es nun in erster Linie Gewicht an, denn anders kann es nicht überleben. Heißhungerattacken und auch ein gesunder Appetit können sich nun wieder verstärkt bemerkbar machen. Das führt natürlich auch zu einem wachsenden Bauchumfang ab der 24. SSW. Denn nun geht die Gewichtszunahme schneller. Etwa 6 bis 8 Kilo nehmen Frauen im zweiten Drittel der Schwangerschaft zu. Dabei wiegt die Gebärmutter etwa bis zum Ende der Schwangerschaft 1500 Gramm. Durch das erhöhte Blutvolumen kommen noch zusätzlich etwa 2000 Gramm dazu. Die Plazenta wiegt um die 500 Gramm und das Fruchtwasser etwa 1000 Gramm. Auch die schwangere Frau baut Reserven auf, die etwa zusätzlich 2000 Gramm betragen. Auch die Brüste wachsen in der Schwangerschaft und beginnen mit der Milchproduktion, somit wiegen diese um die 500 Gramm mehr. Da sich auch mehr Flüssigkeiten im Körper der Frau befinden, kommen etwa 3000 Gramm mehr auf die Waage. Das Kind wiegt bei der Geburt etwa um die 3500 Gramm. Somit ergibt sich eine Gesamtsumme von etwa 14 Kilogramm. Diese zusätzlichen Kilos verschwinden nach der Geburt in den meisten Fällen von selbst, denn Sie sind Reserven, die zum Wohle des Kindes sowie der Mutter aufgebaut werden.

Quellen:

https://www.9monate.de/schwangerschaft-geburt/gesund-fit/Bauchumfang-des-Babybauchs-id147654.html

https://www.chirurgie-portal.de/gynaekologie/sw/sk/24-ssw/24-schwangerschaftswoche.html

https://schwangerschaftszeit.de/24-ssw/

 

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top