Wie viel sollte mein Kind trinken?

Elternkompass Prüfsiegel
Nach höchsten wissenschaftlichen Standards verfasst und von Experten oder Hebammen geprüft. Information Button

Dieser Artikel entspricht dem aktuellen wissenschaftlichen Stand sowie unseren journalistischen Leitlinien und wurde von Experten oder Hebammen geprüft.

Zu den Quellangaben

Wer viel spielt, muss auch viel trinken!

Es ist kein Wunder, dass Wasser zu den wichtigsten Lebensmitteln zählt, da der menschliche Körper zu mehr als der Hälfte aus Wasser besteht. Der Körper eines Säuglings besteht sogar zu über 70% aus Wasser.
Wir können mehrere Wochen ohne feste Nahrung auskommen, jedoch nur wenige Tage ohne Wasser. Das wir täglich viel trinken sollten, gilt aber nicht nur für junge Menschen, sondern auch genauso für alte Menschen.
Da unsere Kinder auch oftmals das trinken vergessen, sollten wir immer darauf achten, ihn viel trinken anzubieten.

Wie viel sollte mein Kind trinken?

Wenn Kinder viel spielen, verspüren sie Durst. Das ist das Signal vom Körper den „Wassertank“ wieder aufzufüllen. Jedoch ist es besser etwas zu trinken, bevor man Durst verspürt, da der Körper dann noch besser mit Flüssigkeit versorgt ist.
Kinder im Alter zwischen vier und sieben Jahren sollten täglich etwa einen Liter zu sich nehmen. Kinder von zehn bis 13 Jahren sollten etwa 1,2 Liter täglich trinken. Auch solltest Du beachten, dass Getränke zwar die wichtigste Quelle für die tägliche Flüssigkeitszufuhr sind, jedoch wird Flüssigkeit auch über die Lebensmittel aufgenommen. Zum Beispiel enthalten Wassermelonen und auch Gurken mehr als 90% Wasser. Auch viele andere Obst und Gemüsesorten haben einen großen Wasseranteil, wodurch der tägliche Wasserbedarf leicht gedeckt werden kann, auch wenn das Kind nicht gerne viel trinkt.

Bedenke auch immer, dass es nie schadet mehr Flüssigkeit aufzunehmen, als empfohlen wird. An heißen Tagen, mit viel spielen oder Sport kann sich der Flüssigkeitsbedarf deines Kindes um einiges erhöhen. Schon bei einem leichten Mangel an Wasser sinkt die Konzentration und es kann zu Schwindel, Müdigkeit und Kopfschmerzen kommen. Aus diesem Grund solltest du deinem Kind nicht erst nach dem Spielen etwas zu trinken geben, sondern schon davor und währenddessen.

Die besten und gesündesten Durstlöscher für Kinder

Ein super Durstlöscher hat wenig bis gar keine Kalorien. Für den alltäglichen Verzehr sind dafür folgende Getränke geeignet:

  • Wasser
  • Ungesüßte Tees
  • Schorlen

Der allerbeste Durstlöscher ist Wasser und Mineralwasser. Es ist eine kalorienfreie Erfrischung für die ganze Familie.
Sehr empfehlenswerte Getränke sind auch ungesüßte Früchte- oder Kräutertees.
Viele Kinder lieben Säfte, da sie sehr lecker sind und sie auch mit wichtigen Nährstoffen versorgen. In ihnen stecken allerdings sehr viele Kalorien in Form von Fruchtzucker. In der Zutatenliste auf der Flasche kannst du immer herausfinden, wie viel Zucker wirklich in den verschiedenen Säften steckt.

Auch wenn ein Fruchtsaft zu 100% aus Frucht besteht, kann von den Kalorien her mit Cola und auch anderen Softgetränken mithalten. Deshalb sollten Säfte nur selten auf der Getränkeliste für dein Kind stehen.
Eine Kalorienarme alternative zu den Fruchtsäften kann eine Fruchtschorle sein. Dafür kannst Du einfach den Lieblingssaft deines Kindes mit Mineralwasser mischen und dabei das Mischverhältnis ¼ Saft und ¾ Wasser beachten.
Egal ob Mineralwasser, Säfte, Schorlen oder Tees, Du solltest zwischen den Getränken abwechseln, damit Dein Kind die Lust am Trinken nicht verliert.

Wasser ist das A und O

Die erste Wahl sollte immer Wasser sein. Es löscht den Durst ganz ohne Zucker und Kalorien. Getränke mit einem hohen Zuckergehalt erhöhen das Risiko für Übergewicht, versorgen den Körper nur schlecht mit Nährstoffen und erhöhen das Risiko für Karies. Außerdem schädigt die Säure den Zahnschmelz.
Vielen Eltern ist nicht bewusst, dass in einem Glas Apfelsaft von Natur aus 15g Zucker enthalten sind, diese Menge entspricht 5 Würfelzucker. Die Zuckerwerte sind bei Orangensaft, Limonade und auch Eistee ähnlich.

Trinkideen für Kinder

Oft ist Wasser zu langweilig für Kinder. Damit das Trinken besser klappt, gibt es einen Trend der sich Infused Water nennt. Hierbei handelt es sich um verschiedene Früchte, Kräuter oder auch Gewürze, die in Wasser gegeben werden und so auch langweiligem Leitungswasser eine Frische gegeben wird.

Einige Ideen hierfür sind:

  • Erdbeeren und Minze
  • Zitrone und Lavendel
  • Blaubeeren
  • Himbeeren
  • Johannisbeeren
  • Rosmarin

Eine Trinkerinnerung für dein Kind

Kinder vergessen beim intensiven Spielen oft das Trinken, jedoch brauchen sie viel Wasser um den täglichen Wasserbedarf gut zu decken. So kannst du dein Kind zu ausreichendem Trinken anleiten:

  • Biete zu jeder Mahlzeit genügend Getränke an
  • Zwischendurch solltest Du dein Kind immer wieder ans Trinken erinnern
  • Bei gemeinsamen Ausflügen und Sport sollten genügend Trinkpausen eingelegt werden
  • Auch beim Trinken wollen Kinder Freiheiten haben, Du solltest jedem deiner Kinder eine eigene Trinkflasche für die Schule oder Kindergarten, zum Sport und auch für Unterwegs, aus der es jeder Zeit trinken kann, anbieten.

So viele süße Getränke sind erlaubt

Da Getränke wie Limo, Cola und Brausen sehr viel Kalorien und Zucker und kaum Vitamine und Mineralstoffe enthalten, solltest Du sie dir für besondere Anlässe aufheben. D.h. Die Cola nur am Kindergeburtstag und die Caprisonne bei einem Ausflug in den Zoo.

Milch ist kein Durstlöscher!

Milch ist ein wichtiges und Nährstoffreiches Lebensmittel, da es viele Nährstoffe wie Eiweiß, Kohlenhydrate, Fett, Vitamine und Mineralstoffe enthält. Zu Getränken zählt Milch jedoch nicht und eignet sich somit auch nicht als Durstlöscher. Wenn dein Kind also gerne ein Glas Milch zum Frühstück trinkt, solltest du ihm auch ein Glas Wasser dazu anbieten, um den Flüssigkeitsbedarf auszugleichen.

Die besten Produkte für dich und dein Baby.

Babyphone

Mit einem Babyphone kannst Du Deine Zeit flexibel nutzen, nachts beruhigt schlafen und weißt trotzdem jederzeit, dass es Deinem Baby gut geht.

Stillkissen

Ein gutes Stillkissen hat einige Vorteile, denn es hilft Dir nicht nur beim Stillen, sondern auch beim Einschlafen und eignet sich auch als Nestche.

Wickeltaschen

Eine Wickeltasche bietet Dir viel Stauraum, damit Du auch unterwegs alles Dabei hast, was Du für Dein Baby brauchst – von der Wickelauflage bis hin zum Fläschchen.

Pucksack

Ein Pucksack gibt Deinem Baby das Gefühl von Geborgenheit, wie im Mutterleib, und unterstützt so einen ruhigen und erholsamen Schlaf.

Fahrradanhänger

Fahrradanhänger können in Kombination mit einer Babyschale schon kurze Zeit nach der Geburt benutzt werden. Sie sind nicht nur sicherer als Kindersitze sondern auch komfortabler.

Laufstall

Ein Laufgitter kann im Alltag sehr praktisch sein! Welches Modell passend zu Deinen Bedürfnissen ist, kannst Du in meinem Ratgeber nachlesen.

Babybett

Das erste Bett begleitet dein Kind Jahre lang. Zum Glück gibt es Betten, die mit deinem Kind mitwachsen. Ich habe mich für Dich auf die Suche nach den 5 besten Babybetten gemacht.

Kinderwagen

Ein Kinderwagen ist eine lohnenswerte Anschaffung. Doch gibt es die verschiedensten Modelle auf dem Markt. Finde heraus, welcher der richtig.

Heizstrahler

Heizstrahler spenden deinem Kind die nötige Wärme, wenn es beim Wickeln, oder nach dem Baden friert.

Beistellbett

Beistellbetten sind sehr praktisch und bieten sowohl Mutter als auch Baby jede Menge Vorteile, denn für Babys ist es vor allem in den ersten Lebensmonaten beruhigend neben den Eltern schlafen zu können.

Unsere neuesten Artikel

Scroll to Top