×
Schwangerschaftskalender

Fehlgeburts-Risiko in der 18. und 19. SSW

Mit der 18. SSW sind Sie bereits im 5. Monat schwanger und haben fast die Hälfte Ihrer Schwangerschaft erreicht. Das […]

Schwangerschaftskalender

Fehlgeburts-Risiko in der 18. und 19. SSW

SSW 18

Mit der 18. SSW sind Sie bereits im 5. Monat schwanger und haben fast die Hälfte Ihrer Schwangerschaft erreicht. Das […]

Mit der 18. SSW sind Sie bereits im 5. Monat schwanger und haben fast die Hälfte Ihrer Schwangerschaft erreicht. Das Fehlgeburt-Risiko ab der 18. SSW ist sehr gering. Das Risiko eine Fehlgeburt zu erleiden, ist meist in den ersten drei Monaten sehr hoch. Je weiter die Schwangerschaft voranschreitet, umso mehr sinkt auch das Fehlgeburtsrisiko. Passiert eine Fehlgeburt in den ersten drei Monaten wird von einem Frühabort gesprochen. Erst nach dem dritten Schwangerschaftsmonat spricht man von einem Spätabort. Dabei wird auch nochmals zwischen Fehlgeburt und Totgeburt unterschieden. Da das Baby in der 18. SSW oder 19. SSW noch keine 500 Gramm wiegt, handelt es sich hierbei entsprechend um eine Fehlgeburt. Das Risiko eine Fehlgeburt nach der 18. SSW zu erleiden, sinkt auf 1 %.

Gründe für eine Fehlgeburt in der 18. SSW

Das Fehlgeburtsrisiko in der 18. SSW ist meist sehr gering. Späte Fehlgeburten hängen oftmals mit dem Gesundheitszustand der Mutter in Zusammenhang. Bedenken Sie aber, dass die Gesundheitsprobleme eher selten in der Schwangerschaft direkt auftreten, sondern schon vorher bestanden. Wird das Baby durch Probleme mit der Plazenta nicht korrekt mit Sauerstoff oder Nährstoffen versorgt, oder löst sich die Plazenta sogar vollständig oder zum Teil vom Uterus kann es zu einer Fehlgeburt kommen. Probleme mit der Gebärmutter oder Zysten sowie bakterielle Infektionen, können die Entwicklung des Babys schädigen. Andere können sogar vorzeitige Wehen auslösen. Hat die Mutter Probleme mit den Nieren oder leidet an Bluthochdruck oder sogar Diabetes kann das ebenfalls ein Risiko für eine Fehlgeburt darstellen. Entwicklungsfehler sind meistens nach den ersten drei Monaten sehr selten der Grund für eine Fehlgeburt in der 18. SSW. Oftmals haben Frauen, die schon über 35 Jahre alt sind ein höheres Risiko eine Fehlgeburt zu erleiden, da es hier zu Chromosomenunverträglichkeiten kommen kann. Wenn Sie bereits über 35 Jahre alt sind und eine Schwangerschaft planen sollten Sie mit Ihrem Frauenarzt über Ihre Schwangerschaft sprechen und mögliche Komplikationen frühzeitig ausschließen oder behandeln.

SSW 18: Entwicklung des Babys

SSW 18: Entwicklung des Babys

Sinkendes Fehlgeburt Risiko ab der 19. SSW

Mit zunehmenden Schwangerschaftsverlauf, nimmt das Risiko einen Abort zu erleiden enorm ab. Ab der 18. SSW oder der 19. SSW ist eine Fehlgeburt bei normal verlaufender Schwangerschaft und Entwicklung des Kindes eher unwahrscheinlich. Das Risiko sinkt auf 1 % und war im Vergleich die ersten Monate bei etwa 20 %. Frauen, die schwanger werden wollen, können die meisten gesundheitlichen Faktoren, die zu einer Fehlgeburt beitragen können, schon vorzeitig ausschließen, indem Sie vor der Schwangerschaft mit ihrem zuständigen Frauenarzt über die gewollte Schwangerschaft sprechen. Hierbei wird die Frau auf mögliche gesundheitliche Probleme untersucht und kann gegebenenfalls vorzeitig behandelt werden. Damit kann einer gut verlaufenden Schwangerschaft nichts im Weg stehen. Wichtig ist auch, dass mit Beginn der Schwangerschaft alle äußeren Faktoren, die zu einer Fehlentwicklung des Kindes beitragen, wie Rauchen, Drogeneinnahme oder Alkoholkonsum vermieden werden. Zusätzlich wirkt sich körperliche Betätigung sowie auch eine gesunde Ernährung auf die positive Entwicklung des Kindes aus. Eine Frau, die eine Fehlgeburt nach der 19. SSW erlitten hat, kann nach der Einsetzen der Regel wieder schwanger werden. Oftmals wird empfohlen es erst nach einigen Monaten wieder zu probieren und sich auf eine neue Schwangerschaft vorzubereiten.

Quellen

https://www.elterngeld.de/18-ssw/

https://www.eltern.de/ssw-18

https://www.windeln.de/magazin/schwangerschaft/schwangerschaftskalender/18-schwangerschaftswoche-ssw.html

><noscript><img src=

Bewertung:
Bewertungen: 1109 Ihre Bewertung: {{rating}}

Über Verena Janssen

Die 38-Jährige Autorin und Mutter lebt mit ihrem Mann und ihren Kindern Paul Oskar (7) und Ella Marie (4) in schönen Fulda. Sie liebt Musik und versucht momentan ihren Kindern das Klavier spielen beizubringen. Wenn sie mal etwas Zeit für sich hat, powert sie sich beim Volleyball spielen aus.

Alle Beiträge anzeigen
Zur Kalenderübersicht